http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ehrenurkunde für den "Vogeldoktor"
Erster Landesbeamter Dr. Jörg Peter (rechts) würdigt das Engagement von Pierre und Verena Fingermann.  Foto: F. Vetter
17.08.2018 - 00:00 Uhr
Rastatt (fuv) - 8077 Vögel hat Pierre Fingermann mit Unterstützung seiner Frau Verena in den vergangenen 25 Jahren bei sich aufgenommen, gepflegt und im Idealfall wieder ausgewildert. Das Engagement des Vogelexperten würdigte der Landkreis Rastatt nun mit einer Ehrenurkunde.

"Sie sind ein ganz spezieller Naturschutzwart, sie sind der Vogeldoktor", betonte der Erste Landesbeamte Dr. Jörg Peter in seiner Laudatio auf Fingermann und blickte auf das Jahr 1993 zurück, in dem die Vogelschutz-Karriere des damals im Dienste des Landkreises Stehenden begann. Damals wurde die Vogelschutzwarte Karlsruhe-Rappenwörth geschlossen. Fingermann sei in die Bresche gesprungen, hatte dann die Idee, in seinem Haus in der Rastatter Siedlung eine Vogelpflegestation einzurichten, so Peter weiter. Eigentlich seien die Tierheime ja auch für verletzte Fundtiere zuständig, bei Vögeln sei das jedoch nicht so einfach, erläuterte er.

"Sie sind ein Aushängeschild für den Tierschutz hier in unserer Raumschaft", lobte der Erste Landesbeamte. Fingermann pflege, behandle und füttere die gefiederten Gäste nicht nur, er beringe sie auch, fuhr Peter fort. Und das 365 Tage im Jahr. Im Prinzip rund um die Uhr sei Fingermann, der im September 73 Jahre alt wird, ansprechbar. Für diesen Enthusiasmus wolle der Landkreis ihm und seiner Frau danken.

Das Schöne an ihrem Einsatz sei eben auch, dass sie und ihr Mann den Tieren so nahe sein können, sie berühren und studieren können, schildert Verena Fingermann die Faszination in der Betreuung der Vögel. Und da waren schon echte Exoten darunter: ein russischer Waldkauz, ein im Alpenraum ansässiger Steinuhu oder ein Gerfalke.

Traurige Episoden haben die Fingermanns auch immer wieder erleben müssen - so schwer verletzte Tiere, dass sie eingeschläfert oder erschossen werden mussten.

Wenn Pierre Fingermann erzählt, überwiegen jedoch die Episoden, die dem Tierfreund das Herz höher schlagen lassen. So hat er vor 15 Jahren ein Mäusebussard-Küken hochgepäppelt; die "Baden-Badenerin" nannte Fingermann den Greifvogel nach seinem Fundort. Und auch noch heute schaut die Bussarddame im Winter regelmäßig bei den Fingermanns in der Siedlung vorbei. Einmal sogar mit dem dazugehörigen Männchen und dem Bussard-Nachwuchs, erzählt die Vogelexperte des Landkreises.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Große Ehre für den Jubilar: Reiner Liebich, Prokurist Georg Friedmann, Rüdiger Höche und OB Hubert Schnurr (von links) bei der Feierstunde.  Foto: Stadtwerke Bühl

09.08.2018
Seit 40 Jahren bei Stadtwerke tätig
Bühl (red) - Georg Friedmann arbeitet seit vier Jahrzehnten bei den Stadtwerken Bühl. Der heutige Leiter des Bereichs Netzservice und Prokurist hat seine Karriere bei den Stadtwerken bereits als Auszubildender begonnen. In einer kleinen Feierstunde wurde er nun geehrt (Foto: pr). »-Mehr
Bischweier
--mediatextglobal-- Bibliotheksleiterin Brundhilde Hörig (rechts) mit den Ehrenamtlichen Monika Rieger (links) und Andrea Föry.  Foto: Vetter

06.08.2018
Bücherei besteht seit 20 Jahren
Bischweier (fuv) - Angefangen hat alles mit einer Buchausstellung im Gemeindezentrum Sankt Anna. Daraus entwickelten buchbegeisterte Menschen unter Leitung von Pfarrer Gebhard Heil die Katholische öffentliche Bibliothek, die nun ihr 20-jähriges Bestehen feiert (Foto: Vetter). »-Mehr
Gaggenau
--mediatextglobal-- Mit dem Spiel ´Wasserbombe´ können sich die Kinder beim heißen Wetter abkühlen. Foto: Weyer

04.08.2018
"Da strahlen die Augen der Kinder"
Gaggenau (red) - "Unimog fahren", riefen alle Kinder einstimmig. Zuvor hatte Nicole Becker gefragt, was ihnen am besten gefallen habe. Die Leiterin der Ferienspaßaktion des Unimog-Museums hatte im Vorfeld nicht bekanntgegeben, was die Teilnehmer genau erwarten würde (Foto: Weyer). »-Mehr
Sinzheim
--mediatextglobal-- Initiator Werner Walter (links) und Norbert Schleif mit seiner ersten und bislang letzten Urkunde. Foto: Huck

03.08.2018
Seit 50 Jahren Sportabzeichen
Sinzheim (ahu) - Werner Walter, links, aus dem Sinzheimer Ortsteil Müllhofen hat vor 50 Jahren die Initiative ergriffen, in Sinzheim die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens zu ermöglichen. Norbert Schleif, Jahrgang 1945, war praktisch von Anfang an dabei (Foto: ahu). »-Mehr
Gernsbach
--mediatextglobal-- Freuen sich über ein gutes Zeugnis mit Auszeichnung: Preisträger des Abschlussjahrgangs der Realschule Gernsbach. Foto: Gareus-Kugel

24.07.2018
Mittlere Reife für 72 Realschüler
Gernsbach (vgk) - Für 72 Realschüler endete mit dem Erhalt der Mittleren Reife die Schulzeit an dieser Bildungseinrichtung. "Jetzt steht ein neuer Anfang an", sagte Rektor Schneider und forderte die jungen Leute dazu auf, sich gegen die "Ich first"-Mentalität zu stellen (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Auf dem Feldberg hat die Skisaison begonnen. Zieht es Sie schon auf die Piste?

Ja.
Ich warte bis die Lifte hier öffnen.
Ich bin kein Wintersportler.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1