http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Gastronomin belebt Tradition
'Mit Leib und Seele Gastronomin': Martina Küchel in ihrem Imbisswagen am Goldkanal.  Foto: Hauptmann
20.08.2018 - 00:00 Uhr
Elchesheim-Illingen (yd) - Ein großer Wunsch hat sich für Martina Küchel in diesem Sommer erfüllt. Die 42-jährige "Gastronomin mit Leib und Seele" hat sich einen Imbisswagen zugelegt und den ihrer Meinung nach "schönsten Standort der Welt" gefunden: Von mittwochs bis sonntags ist sie direkt am Sandstrand des Goldkanals auf Illinger Gemarkung an der alten Eiche anzutreffen. Küchel belebt damit eine alte Tradition wieder: An der Stelle gab es nämlich schon einmal einen Kiosk.

Vor über 20 Jahren hörte der damalige Betreiber auf, der Badestrand am Goldkanal blieb unbewirtet. Seit Ende Juni hat sich das nun geändert. Küchel, die ehemals die Gaststätte des Ruderclubs Rastatt gepachtet hatte, will nach Babypause und Elternzeit nun wieder durchstarten. Ein kleiner Imbisswagen, ein Pavillonzelt, Stehtische und Biergarnituren sollen ihr Kiosk zu einem Treffpunkt für Badegäste oder Radfahrer machen. Einige der Gäste, die sich gerade eingefunden haben, machen auch Mittagspause.

Nur eines stört die Idylle deutlich: das penetrante Brummen des Stromgenerators im Hintergrund. "Ich hoffe, dass wir nächstes Jahr im Sommer eine richtige Stromversorgung hier haben", sagt die 42-Jährige. Denn, dass sie 2019 wieder vor Ort sein wird, steht für Küchel fest. "Das hier ist nur der Probelauf fürs kommende Jahr", scherzt sie. "So einen herrlichen Arbeitsplatz findet man nicht so leicht."

Im Winter würde die Elchesheim-Illingerin mit ihrem Imbisswagen gerne Arbeiter in einem Industriegebiet verköstigen - am liebsten in Durmersheim oder Muggensturm. "Ein Stellplatz, der möglichst auf einem eingezäunten Betriebsgelände liegt, damit ich meinen Imbisswagen über Nacht stehenlassen kann, wäre mein Traum."

Bis Oktober will Küchel aber von mittwochs bis sonntags (jeweils ab 11.30 Uhr) noch die Sonnenanbeter am Goldkanal verköstigen, denn das, so meint sie, mache den Reiz ihrer Arbeit aus: "Ich bewirte gerne Menschen. Die Gespräche und Kontakte hier - das macht unheimlich Spaß."

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Kann mit dem Buch mithalten: der Film ´Das Schicksal ist ein mieser Verräter´. Foto: pr

09.02.2015
Von Bücher- und von Film-Menschen
Baden-Baden (red) - Meistens sind Bücher besser, als die dazugehörigen Filme." Das ist ein Zitat, das man immer wieder hört. Es ist ja so, dass man beim Lesen von Büchern eine eigene Vorstellung von den Personen und deren Umgebung entwickelt (Foto: pr). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen bietet eine Sprechstunde für Bürger per WhatsApp an. Finden Sie so ein Angebot sinnvoll?

Ja, das sollten mehr Politiker tun.
Nein.
Ich habe die Möglichkeit schon genutzt.
Ich habe kein WhatsApp.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1