http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ausstellung im Rastatter Schloss
Ausstellung im Rastatter Schloss
22.08.2018 - 00:00 Uhr
Ausstellung im Rastatter Schloss

Rastatt (red) - Rund vier Wochen nach der Unterzeichnung der Verfassungsurkunde siedelte der kranke Großherzog Karl mit seiner Frau Stéphanie, der Adoptivtochter Napoleons, und seinem Gefolge nach Schloss Favorite bei Rastatt über. Ende Oktober zog der Großherzog noch einmal in die Rastatter Residenz um. Im dortigen Nordflügel (heute Amtsgericht) starb Karl am 8. Dezember 1818 an "Brustwassersucht".

Anlässlich des 200. Todestags von Großherzog Karl von Baden und 100 Jahren Ende der Monarchie widmen sich die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg und das Wehrgeschichtliche Museum Rastatt erstmals ausführlich der Geschichte der beiden Rastatter Schlösser in nachbarocker Zeit. In der Ausstellung "1818/1918. Die Großherzöge von Baden in den Schlössern Rastatt und Favorite" werden Karls letzte Wochen im Rahmen einer Hörstation mit Zitaten von Zeitgenossen zu verfolgen sein. Thematisiert werden aber auch die Aufenthalte von Karls europaweit regierender fürstlicher Verwandtschaft im Schloss Favorite und das Militär, das im 19. Jahrhundert zunehmend im Rastatter Schloss einzog.

Für die Darstellung der Zeit der Großherzöge werden zahlreiche Exponate zu sehen sein, etwa Gemälde, historische Fotografien, kostbare Porzellane, eine kleine gedeckte Tafel und weitere persönliche Gegenstände aus dem Besitz der Großherzöge und ihrer Familien. Für die Besucher soll außerdem spürbar werden, dass sie am authentischen Ort stehen, im Schloss der badischen Herrscher, das in der Zeit des Großherzogtums durch das Militär geprägt wurde. Dies werden verschiedene Objekte aus den Beständen des Wehrgeschichtlichen Museums aufzeigen. Die Ausstellung findet in den Räumen des Wehrgeschichtlichen Museums im Residenzschloss vom 7. November 2018 bis 10. Februar 2019 statt, teilen die Staatlichen Schlösser und Gärten mit.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Zwei Kammern und ein heiliger Monarch

20.08.2018
Badens Verfassung wird 200
Karlsruhe (kli) - Am 22. August 1818 unterzeichnete der damalige Großherzog Karl in Bad Griesbach die erste badische Verfassung (Symbolfoto: Klink). Mit zwei Kammern, einem Grundrechtekatalog und einem Wahlrecht (für Männer) ist sie eine der ersten Verfassungen im Deutschen Bund. »-Mehr
Luxemburg
So klein - und doch so viel los!

07.01.2015
So klein - und doch so viel los!
Luxemburg (is) - "Mir wëlle bleiwe, wat mir sinn", lautet der Wahlspruch der Luxemburger, die es im Laufe der Jahrhunderte irgendwie schafften, ihre Identität zu bewahren. Natürlich könnte man die Stadt auch unter Tage durchstreifen, aber im hellen Sonnenschein präsentiert sich Luxemburg von seiner schönsten Seite (Foto: visitluxembourg). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1