http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Liederkranz Plittersdorf lässt jetzt auch Frauen singen
Die ersten Proben sind bereits gelaufen. Nach der Sommerpause bereitet sich der neue Frauenchor 'Takt-Voll' weiter auf sein Konzert vor. Foto: Verein
25.08.2018 - 00:00 Uhr
Rastatt (ar) - Der Gesangverein Liederkranz Plittersdorf schlägt nach 113 Jahren Bestehen eine neue Seite in seinem Geschichtsbuch auf. Künftig steht nicht nur den Männern die Welt des Gesangs offen, auch Frauen dürfen im Ried nun singen. Dort wurde ein Frauenchor ins Leben gerufen, der sich am Samstag, 24. November, ab 19.30 Uhr in der Altrheinhalle Plittersdorf das erste Mal in einem Konzert präsentieren wird.

"Kann man Frauen trauen?", fragte der Plittersdorfer Liederkranz gesanglich noch vor drei Jahren in seinem Konzert zum 110-jährigen Bestehen, das damals unter dem Motto "Männersachen" stand. Ja, man kann, denn "Frauen sind anders", so die Überschrift des kommenden Konzerts, das sich typischen "Frauensachen" widmet. "Takt-Voll" nennt sich der im März dieses Jahres gegründete Frauenchor. Dabei hat jeder Buchstabe seine besondere Bedeutung: taktvoll, attraktiv, kraftvoll, temperamentvoll, Verein, originell, leidenschaftlich und Liederkranz. "Ja, Frauen sind gefühlvoll, taktvoll und haben Takt", erklärt Christiane Kratzer, kommissarische Vorsitzende des GV Liederkranz Plittersdorf.

Die Geschlechterfrage spielte in Plittersdorf über viele Jahre hinweg keine bedeutende Rolle. Frauen holte man sich in den Verein als passive Mitglieder oder als Festdamen bei Jubiläen. Auch Christiane Kratzer durfte als Tochter des seit 65 Jahren aktiven Sängers Robert Groß zum 90-jährigen Jubiläum als Festdame repräsentieren und zum 100-Jährigen im Festausschuss mithelfen.

Doch wie in anderen Vereinen hat auch der Liederkranz Nachwuchsprobleme, weswegen sich die Herren nach weiblicher Unterstützung umschauten. Christiane Kratzer, der Singen schon immer Spaß machte und die früher im Jugendchor der Kirchengemeinde mitsang, stieg im Jahr 2010 als erste Frau als Beisitzerin in den Vorstand ein. Im März vergangenen Jahres fragte sie ihre männlichen Vorstandskollegen, ob sie sich die Gründung eines Frauenchors vorstellen könnten. "Im Vorstand war man gleich begeistert, doch gerade die älteren Sänger waren eher zurückhaltend", erinnert sie sich. Horst Engelhard, der bereits seit Jahren den Liederkranz-Männerchor dirigiert, war bereit, auch die Leitung des Frauenchors zu übernehmen.

Im März dieses Jahres kamen 45 Frauen im Alter zwischen 17 und über 60 Jahren zur ersten Singstunde in das Probelokal "Adler" und sangen zur Einstimmung das Lied "I like the flowers". Dabei waren fast alle ehemalige Sängerinnen des katholischen Jugendchors, die nach der Erziehung ihrer Kinder wieder mehr Zeit haben, Frauen von aktiven Sängern und Frauen aus Nachbargemeinden, die Lust auf gemeinsames Singen haben. Bettina Lutz kam als Sängervorstand des Frauenchors in die Verwaltung. Seither treffen sich die Sängerinnen alle zwei Wochen und haben bereits als dreistimmiger Chor einige Lieder in deutscher und englischer Sprache einstudiert. "Unser Dirigent will, dass wir alles singen, auch schon mal Volkslieder", sagt Christiane Kratzer, die sich 2019 bei den offiziellen Vorstandsneuwahlen für das Amt der Vorsitzenden zur Verfügung stellen will. Aktuell sind mit ihr, Bettina Lutz und Britta Schneider drei Frauen in der Verwaltung aktiv.

Nach der Sommerpause beginnt der Frauenchor am Dienstag, 4. September, um 19.30 Uhr wieder mit seinen Gesangsproben im Gasthaus "Adler" in Plittersdorf. Bis zum Konzert im November wollen die Frauen wöchentlich proben, was beim Auftritt gesungen wird, verraten sie noch nicht. Geplant ist jedoch ein gemeinsames Lied mit dem Männerchor, bei dem sich der Liederkranz als gemischter Chor vorstellt. "Wir bringen frischen Wind rein, und die Männer sind jetzt schon stolz auf uns", so Kratzer. Karten für das Konzert gibt es im Vorverkauf bei der VR-Bank in Mittelbaden in Plittersdorf sowie bei allen Aktiven.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


http://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1