http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Reges Bürgerinteresse an neuer Festhalle
Der Rohbau vermittelt erste räumliche Eindrücke von der künftigen Veranstaltungshalle.  Foto: Gangl
12.09.2018 - 00:00 Uhr
Kuppenheim (ar) - Noch sieht man nur eine riesige Baustelle, Betonwände, Wandschalungen, Spezialgerüste und viel Eisen. In Kuppenheim können sich die Menschen jedoch schon jetzt mit "ihrer" künftigen Veranstaltungshalle beim Cuppamare identifizieren. Das Interesse am Besuch der offenen Baustelle am Montagabend war jedenfalls riesig, und auch zur anschließenden Gemeinderatssitzung kamen zahlreiche Bürger. Einziger Tagesordnungspunkt: die Außen- und Innengestaltung der neuen Halle.

"Ich bin angenehm überrascht, dass so viele gekommen sind und sich vor Ort informieren wollen und vielleicht auch etwas neugierig sind", sagte Bürgermeister Karsten Mußler. Nach dem Spatenstich im April konnte Architekt Helmut Dasch vom Büro Dasch, Zürn und Partner aus Stuttgart bereits die ersten Eindrücke der Räumlichkeiten vermitteln. "Diese Halle ist ein Unikat, es ist ein Gebäude, das eine eigene Identität hat", sagte Dasch. Vermittelt werden soll den Besuchern der Veranstaltungshalle, sie gingen auf ein Fest, erklärte der Architekt.

Man sei sowohl mit dem Bauzeitenplan als auch mit den Baukosten "sehr gut unterwegs", betonte der Rathauschef. 76 Prozent aller Gewerke für das knapp acht Millionen Euro teure Projekt seien vergeben, so Mußler. "Wir nähern uns mit großen Schritten der Kostensicherheit", fügte er hinzu. Mit der Fertigstellung des 53 mal 34 Meter großen Baukörpers werde im Oktober 2019 gerechnet.

Im 400 Quadratmeter großen Saal können 486 Personen bei Reihenbestuhlung und 384 Personen bei Bestuhlung mit Tischen Platz finden. Hinzugenommen werden kann das 221 Quadratmeter große Foyer mit bis zu 625 Stühlen bei Reihenbestuhlung.

Ideen für die Gestaltung der Terrasse und der Festwiese sollen demnächst vorgestellt werden. Insgesamt 520 Parkplätze stehen beim Cuppamare, bei der Sporthalle und bei den Tennisanlagen zur Verfügung, sagte Karsten Mußler.

Doch wie soll sich die Halle nach außen präsentieren und wie sollen der Saal und das Foyer gestaltet werden, damit sich die Besucher wohl fühlen? In einem Workshop im November erarbeiteten Helmut Dasch, Verwaltung, Gemeinderat und Bürger Grundsatzentscheidungen für die Fassadenoptik und die Innenausstattung. Dezent und eher zurückhaltend, aber dafür mit einer raffinierten Eleganz soll sich die neue Veranstaltungshalle nach außen präsentieren, ein "Kleid aus Holz" sollte es sein, dafür hatte sich damals die Mehrheit ausgesprochen. Am Montagabend brachte Dasch einige Farbbeispiele mit, doch die Auswahl fiel nicht leicht. Lang machte sich das Ratsgremium Gedanken über natürlich vorvergrautes Holz mit oder ohne Farbauftrag, heimische Weißtanne oder sibirische Lärche, sägeraue Oberfläche, profiliert oder nicht. Einvernehmlich entschied sich der Rat für eine Außenfassade in Weißtanne, profiliert, gestrichen und vorvergraut mit 65 Grad Verlegewirkung, sägerau, aber mit einem feinen Sägeschliff.

"Die Hülle soll schön homogen, der Boden schön warm sein, farbliche Akzente könnten die Stühle oder Schiebetüren sein", erklärte Dasch. So sollen die Saalwände eine graubeige Farbgestaltung, das Foyer eine graubeige mit gebrochenem Weiß erhalten.

Der Saalboden wird mit Holzparkett, verlegt im Parallelverband, naturmatt lackiert gestaltet, das Foyer erhält einen versiegelten Estrich mit einem hellgrauen Farbton, die Nebenräume und Umkleideräume mit Linoleum, der Toilettenbereich mit hellen, großformatigen Fliesen. Noch keine Entscheidung wurde getroffen hinsichtlich der Farbgestaltung der Stühle.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Reiner Armbruster vom Tiefbauamt der Stadt sowie ein Mitarbeiter der Baufirma Weiss als Testpersonen bei der Programmierung der Wasserspiele am Narrenbrunnen. Foto: Hammes

18.08.2018
Wasserspiele im Narrenbrunnen
Bühl (gero) - Seit Donnerstagnachmittrag sprudeln im Narrenbrunnen sogar die Wasserspiele. 30 Minuten lang schießen kleinere Fontänen in die Höhe, danach gibt es eine ebenso lange Ruhepause, die lediglich von periodischen Sprühnebelstößen unterbrochen werden (Foto: gero). »-Mehr
Rheinmünster
Zoll will ´informieren statt kassieren´

26.11.2012
Stressfreie Wiedereinreise
Rheinmünster (ml) - Tolles Wetter, gutes Hotel und noch einige Schnäppchen gemacht. Der Urlaub hätte nicht besser laufen können. Doch die gute Stimmung ist nicht selten dahin, wenn die Reisenden beim Einkaufen über die Stränge geschlagen haben und dann vom Zoll erwischt werden (Foto: ml). »-Mehr
Baden-Baden
Viele Fragen zum Wohnriester

23.11.2012
Viele Fragen zum Wohnriester
Baden-Baden (red) - Auf reges Interesse stieß die BT-Telefonaktion, bei der es um das Thema Baufinanzierung ging. Die Expertinnen Andrea Leppert und Carmen Schwedes vom Verband der Privaten Bausparkassen beantworteten die Leserfragen (Grafik: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Sonntag finden Kommunal- und Europawahlen statt. Gehen Sie wählen?

Ja.
Nein.
Ich bin noch unschlüssig.
Ich hab schon per Briefwahl abgestimmt.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
http://www.caravanlive.de/
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1