http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Ein Jahr gespickt mit vielen Höhepunkten
Ein Jahr gespickt mit vielen Höhepunkten
17.11.2018 - 00:00 Uhr
Au am Rhein (HH) - Der Wein für das Jubiläum von Au am Rhein ist schon abgefüllt und etikettiert. Auf der Flasche prangt das 1200-Jahre-Logo, das immer mehr Verbreitung findet, je näher das Ereignis rückt. Vor drei Wochen wurde schon eine Werbeartikelserie mit dem Emblem vorgestellt (wir berichteten). Als der Förderverein Dorfjubiläum am Mittwoch seine Jahreshauptversammlung abhielt, stand ein Musterexemplar der Weinabfüllung auf dem Tisch. Doch ausgeschenkt wird erst beim großen Fest im Juli.

Weit geöffnet wurde dagegen der Blick ins Programm, das fürs Jubiläumsjahr in Vorbereitung ist. Einige Beiträge stellt der Förderverein auf die Beine, den Großteil verantwortet die Gemeinde. Dementsprechend teilten sich Bürgermeisterin Veronika Laukart und der Vereinsvorsitzende Walter Hettel die Erläuterungen.

Der Beginn ist in der Silvesternacht vorgesehen. Wenn es auf zwölf Uhr zugeht, will man sich auf dem Vorplatz der Kirche versammeln, um auf das neue Jahr anzustoßen. Der Musikverein sorgt für Getränke. Es soll sich in überschaubarem Rahmen abspielen. Ein großes Feuerwerk werde man erst beim Jubiläumsfest im Sommer zünden, so Laukart.

Nach diesem Auftakt und anstelle des üblichen Neujahrsempfangs ist als erste größere Veranstaltung am 8. Februar ein historischer Abend in der Rheinauhalle geplant. Dieser werde "etwas anders" als man vielleicht erwarte, schürte Laukart die Spannung. Verraten wurde, dass auf der Bühne die dörfliche Zeitgeschichte dargeboten werden soll, während im hinteren Teil der Halle die von der Gruppe "Wilde Horde" aufgebaute Sammlung alter Fotografien zu sehen sein werde.

Am Sonntag, 31. März, wird um 18 Uhr wiederum in der Rheinauhalle ein klassischer Musikgenuss der Sonderklasse präsentiert. Die in Au aufgewachsenen Brüder Oscar (Violine) und Claudio (Violoncello) Bohórquez geben zusammen mit ihrer Mutter Ana Maria Campistrus, die nach wie vor im Ort wohnt, gemeinsam ein Konzert.

Sieben Wochen später wird dem schönen Zufall Rechnung getragen, dass neben der Gemeinde auch drei Vereine Jubiläum feiern. Der Turnverein und der Sportverein werden 100, der Angelsportverein 50 Jahre. Zu Ehren des Geburtstagsquartetts findet am 18. Mai in der Rheinauhalle eine Festgala statt. Das offizielle Programm soll zwischen den Gängen einer dreiteiligen Menüfolge serviert werden. Küche und Bewirtung übernehme die Mannschaft der Gaststätte "Altes Zollhaus", wurde mitgeteilt.

Für den Höhepunkt des Dorfjubiläums wurde im Kalender das erste Wochenende im Juli reserviert. Drei Tage lang, vom 5. bis 7. Juli, soll ausgiebig gefeiert werden. Es seien "sehr viele Dinge geplant", hob Laukart die Anstrengungen des zu diesem Zweck gebildeten Festausschusses hervor. Auf dem Parkplatz der Rheinauhalle wird ein Festzelt aufgebaut. Es seien bereits diverse Bands verpflichtet worden. In der Halle können ortsansässige bildende Künstler ihre Werke zeigen. Daneben wird es eine Ausstellung über die örtliche Postgeschichte geben, die von Fördervereinsmitglied Manfred Jülg erforscht wurde. Mit einem Prägestock werden Jubiläumsmünzen und Schlüsselanhänger hergestellt. Sonntags wird im Vereinshaus Frühstück offeriert, in der Pfarrkirche ein Festgottesdienst gehalten.

Die 1 200-jährige Ortsgeschichte wird nicht nur vorübergehend sichtbar gemacht. Es wird sie in dauerhafter Form kompakt und handlich zum Mitnehmen geben. Dafür ist Bettina Wörner-Bauer zuständig. Sie arbeitet derzeit am neuen Heimatbuch. Mit seinem Erscheinen darf im Mai gerechnet werden. Von einem weiteren Buch war in der Versammlung schon das Cover zu sehen. Es wendet sich mit Ludwig, der Rastatter Stadtmaus, an Kinder. Die von Hans-Peter Faller kreierte Figur will mit Holzschuhen über den Auer Altrhein schippern. Beim Dorffest wird das Abenteuer von Schulkindern aufgeführt.

Apropos Holzschlappen: In der Rheinstraße wird unter der Regie der Kommune eine frühere Holzschuhmacher-Werkstatt in ein kleines Museum mit Freibereich verwandelt. Die Einweihung soll im Frühjahr mit einem Tag der offenen Tür gefeiert werden. Wie außerdem verlautete, ist ein Imagefilm über die Gemeinde im Werden und die Volkshochschule dabei, Exkursionen zum Dorfjubiläum in ihr Programm aufzunehmen.

Derweil muss sich der Auer Reiher als Gemeindemaskottchen auf den Weinflaschen gegen exotisches Getier behaupten. Die Tropfen kommen aus dem Affental. Weil sich dort die einzige Winzergenossenschaft im Landkreis befinde, lautete Laukarts Erklärung. Der Weinkeller gehöre also "irgendwie auch zu uns".

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Wald soll Kiesabbau weichen

16.11.2018
Wald soll Kiesabbau weichen
Baden-Baden (hol) - Der Baggersee bei Sandweier soll in den kommenden Jahren um die Fläche von mehr als 20 Fußballfeldern wachsen. Ein entsprechend großes Waldgebiet soll verschwinden. Das sehen Päne zur Erweiterung des Kiesabbaus bei Sandweier vor (Archivfoto: vgk). »-Mehr
Rastatt / Ötigheim
Weiterer Knoten an B 3 wird umgebaut

16.11.2018
Knotenpunkt wird umgebaut
Rastatt/Ötigheim (dm) - Der Knotenpunkt K3718/B 3 entspricht nicht mehr der heutigen Verkehrslage, gilt als Unfallschwerpunkt und wird daher umgebaut. Die Kreisstraße wird breiter und bekommt einen Radweg, die B 3 eine neue Linksabbiegespur in Richtung Gewerbegebiet (Foto: fuv). »-Mehr
Lichtenau
Greilach legt Rekordhaushalt vor

16.11.2018
Steuerquellen sprudeln kräftig
Lichtenau (red) - Bürgermeister Christian Greilach sieht die Stadt Lichtenau in einer komfortablen Lage. Das sagte er am Donnerstag bei der Einbringung des Haushalts 2019. Da die Steuerquellen sprudeln, sind viele Investitionen geplant, unter anderem am Rathaus in Ulm (Foto: sie). »-Mehr
Bühl
Geschichten und Lieder über die Zeit

16.11.2018
Geschichten und Lieder
Bühl (ar) - Das "Novemberlicht" strahlt weit in die badisch-elsässische Region hinein. Dabei wirkt es ansteckend, denn an der zwölften Auflage dieser grenzüberschreitenden Veranstaltungsreihe beteiligt sich zum ersten Mal auch der Bühler Ortsteil Weitenung (Foto: ar). »-Mehr
Baden-Baden
Bedarf an Schulsozialarbeit steigt

16.11.2018
Ausbau der Schulsozialarbeit
Baden-Baden (hez) - Einstimmig sprach sich der Jugendhilfeausschuss am Mittwoch für einen Ausbau der kommunalen Sozialarbeit an den Schulen in städtischer Trägerschaft aus. Erstmals sollen dabei auch die Grundschulen Lichtental und Sandweier einbezogen werden (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Der Spielehersteller Ravensburger vermeldet ein Wachstum auf dem Markt für Puzzles. Puzzeln auch Sie gerne?

Ja.
Nein.

Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1