https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Silvesterlauf mit neuem Teilnehmerrekord
Silvesterlauf mit neuem Teilnehmerrekord
31.12.2018 - 00:00 Uhr
Von Frank Vetter

Rastatt - Bei der 41. Auflage des Jahresend-Laufevents der Radsportgemeinschaft (RSG) Ried Rastatt sind die Teilnehmer erstmals nicht an Silvester, sondern bereits gestern an den Start gegangen. Dem Zuspruch der Laufsportler tat dies keinen Abbruch, im Gegenteil: Der im vergangenen Jahr aufgestellte Teilnehmerrekord wurde mit 461 Startern geknackt, 2017 waren es 456.

"So viele Voranmeldungen wie in diesem Jahr hatten wir noch nie", freute sich Jochen Klebsch, Vorsitzender der RSG, die den Silvesterlauf ins Leben gerufen hat und das Event seit 13 Jahren mit dem Laufsportfachgeschäft "Laufwelt" organisiert.

Umso mehr zeigte sich Klebsch gestern in der Start-/Zielzone erleichtert, da die RSG nicht habe einschätzen können, wie der vorgezogene Lauftermin angenommen wird. Dass das Traditions-Event, das einst im Wald hinter dem Münchfeldstadion seinen Anfang genommen hatte, nun am vorletzten Tag des Jahres stattfand, war der Organisation geschuldet, so Klebsch.

Rund 30 Helfer seien erforderlich, die die Laufstrecken durch die Geggenau absichern oder als Führungsradler die Lauffelder anführen. Viele der Helfer engagierten sich schon seit Jahrzehnten und wollten einfach mal den Silvestertag ohne Verpflichtung erleben, erläutert Klebsch weiter. Ob der Silvesterlauf 2019 wieder vorgezogen wird, werde später entschieden.

Drei Laufstrecken konnten die Läuferinnen und Läufer wieder in Angriff nehmen. Zunächst waren 121 Teilnehmer am Start zum Halbmarathon. 199 Läufer hatten für den 10 500-Meter-Lauf gemeldet, die 5 000 Meter liefen 141. Die stärksten Lauffraktionen kamen wieder aus dem Elsass, so waren von der Run Évasion Rohrwiller 16 Gäste über den Rhein gekommen, von Esprit Rund Soufflenheim starteten 13 Laufsportler.

Ganz gleich woher die Silvesterläufer auch kamen, vom Startgeld geht jeweils ein Euro an das Projekt "Laufend Helfen" von Rudolf Mahlberger, wie Klebsch betonte.

Den Silvesterlauf der "Halbmarathonis" gewann Alexis Huck vom Team Rémy Meder in 1:17:44 Stunden vor dem Pariser Pierre-Louis Gstalter (1:19:09) und Christophe Scherno (1:19:15). Schnellste Frau war die Gesamt-Sechzehnte Susanne Gölz (LC Breisgau; 1:25:28); die Plätze belegten Ruth Jäger (Brumath; 1:31:04) und die Gengenbacherin Carmen Scharpfenecker (1:34:03). Das "Hauptrennen", die 10 500-Meter, entschied Patrick Hilpert (LG Region KA) in 37:05 Minuten für sich. Adrian Viering (Karlsruher Lemminge; 37:26) und Vorjahressieger Hervé Colin (Boca Juniors; 38:51) folgten auf den Plätzen.

Die Damenkonkurrenz dominierte Celine Kistner von der LG Hardt in 40:18 Minuten als Gesamt-Sechste vor Sandra Kist-Boschetti (TV Bühlertal; 40:45) und Claire Hoffbeck (MAC; 42:05). Über die 5 000 Meter gewann bei den Männern Adam Rich (Otterberg; 15:36) vor Frédéric Osterstock (NAS FC Hagenau; 16:25) und dem Gast aus Rastatts Partnerstadt Fano, Adrio Pierantoni (18:31). Über die fünf Kilometer war Sylvia Schmieder von der LAG Obere Murg in 18:50 Siegerin vor Jule Hedwig (SG Baden Karton; 18:54) und Jasmin Vollmer (TV Bühl; 19:29).

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Der Heel-Lauf soll Leben ins Stadtzentrum bringen

08.11.2018
Heel-Lauf soll ins Zentrum führen
Baden-Baden (sre) - Geht es nach dem Willen der Verwaltung, soll der Heel-Lauf (Foto: Sonja Bell/Archiv) künftig in die Baden-Badener Innenstadt führen. Das soll zu einer Belebung des Zentrums beitragen. Darüber soll nun der gemeinderätliche Hauptausschuss entscheiden. »-Mehr
Umfrage

Noch nie gab es in Deutschland so viel Verpackungsmüll wie heute. Achten Sie beim Einkauf auf die Vermeidung von Umverpackungen?

Ja, häufig.
Ja, manchmal.
Selten.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1