http://www.spk-bbg.de
Rastatts Kinder- und Familienkarte ist da
Rastatts Kinder- und Familienkarte ist da
12.01.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (red) - Lea, Leonie, Sofia und ihre Mutter Stefanie hatten am Donnerstagnachmittag gut lachen: Die Rastatter Familie war die erste, die die neue Kinder- und Familienkarte der Stadt Rastatt in Empfang nehmen konnte.

Zur Premiere der Kartenausgabe waren OB Hans Jürgen Pütsch, Bürgermeister Arne Pfirrmann und Fachbereichsleiter Joachim Hils ins Bürgerbüro gekommen. Da Familie Ernst eine kinderreiche ist, bekam sie die Kinder- und Familienkarte plus - mit dem Bonus, für jedes im Haushalt lebende minderjährige Kind jährlich Wertgutscheine in Höhe von 25 Euro zu erhalten.

Aber schon die "normale" neue Kinder- und Familienkarte, die für alle Familien in Rastatt gilt, ist, bietet neben einem Startguthaben pro Karte von einmalig 15 Euro Vorteile und Vergünstigungen. So beteiligen sich zahlreiche Kooperationspartner aus Einzelhandel, Gastronomie, Vereinen und Organisationen am Projekt und gewähren bei Vorzeigen der Karte Rabatte oder besondere Serviceleistungen, wie es in einer Mitteilung der städtischen Pressestelle heißt.

Die Kinder- und Familienkarte, die im November 2018 vom Gemeinderat beschlossen wurde, ist ab sofort kostenlos im Bürgerbüro erhältlich. Alle Informationen zur Karte, zu den Kooperationspartnern und -angeboten finden sich auf der städtischen Website unter www.rastatt.de/familienkarte.

"Mit der Kinder- und Familienkarte wollen wir der Familienfreundlichkeit in unserer Stadt eine weitere Facette hinzufügen", so OB Pütsch. Die Karte soll Familien dazu ermuntern, gemeinsam etwas zu unternehmen. Sie ermöglicht es den auf der Karte eingetragenen Kindern aber auch, selbstständig Freizeit- und Bildungsangebote zu nutzen.

"Die Zahl der Kooperationspartner wächst stetig", teilte Bürgermeister Pfirrmann mit. Auf der städtischen Website könne man sich über die neuen Angebote informieren.

Die Stadt plant, in den nächsten Wochen auch Angebote anderer Gemeinden und Städte im Landkreis Rastatt aufzunehmen, die mit der Karte günstiger genutzt werden können.

Städtische Ansprechpartnerin rund um die Kinder- und Familienkarte ist Claudia Zeich vom Bündnis für Familie, (0 72 22) 9 72 94 41.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Die FDP entdeckt die Klimapolitik

03.01.2019
Die FDP entdeckt die Klimapolitik
Stuttgart (bjhw) - Baden-Württembergs FDP will nachweisen, dass dem Klimawandel mit einem "öko-liberalen Konzept" zu begegnen ist. Dem traditionellen Landesparteitag einen Tag vor dem Dreikönigstreffen legt der Landesvorstand einen entsprechenden Antrag vor (Foto: dpa). »-Mehr
Gaggenau
Pure Begeisterung für Costa Rica

31.12.2018
Pure Begeisterung für Costa Rica
Gaggenau (red) - Clarissa Fischer nimmt im Januar ihr Auslandsjahr direkt nach dem Bachelor-Abschluss in Angriff. Die 23-jährige Sulzbacherin zieht es für knapp ein Jahr nach Costa Rica (Foto mit Nationalflagge: Schrimpf), weil sie die Lebensart und der dortige Umweltschutz begeistern. »-Mehr
Baden-Baden
Leo-Skandal: Neue Durchsuchungen

19.12.2018
Leo-Skandal: Neue Durchsuchungen
Baden-Baden (hol) - Die Bauarbeiten auf dem Leopoldsplatz sind quasi beendet (Foto: Holzmann). Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Zusammenhang mit der Baumaßnahme werden aber noch andauern. Kürzlich gab es weitere Hausdurchsuchungen. »-Mehr
Stuttgart
Bad Herrenalb: Keine ´Umkreisung´

18.12.2018
Kreiswechsel nicht mehrheitsfähig
Stuttgart (bjhw) - Die Regierungsfraktionen von Grünen und CDU werden am Donnerstag bei der letzten Plenarsitzung des Jahres den gewünschten Kreiswechsel von Bad Herrenalb (Foto: dpa) ablehnen. Grundlage ist ein Entschließungsantrag, der dem Badischen Tagblatt vorliegt. »-Mehr
Gernsbach / Calw
´Näher ran an den Nationalpark Schwarzwald´

14.12.2018
Näher ran an den Nationalpark
Gernsbach/Calw (stj) - Parallel zur Diskussion um die Verschmelzung bestehender Flächen des Nationalparks Schwarzwald wollen die Grünen im Calwer Kreistag die Weichen dafür stellen, mittelfristig auch den Kaltenbronn in den Nationalpark aufzunehmen (Foto: Archiv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los-rastatt.de
Umfrage

In Deutschland werden täglich rund 14.000 Blutspenden benötigt. Doch nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Spenden Sie?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Ich würde gerne, erfülle aber die Anforderungen nicht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1