https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Mußler tritt erneut zur Bürgermeisterwahl an
Mußler tritt erneut zur Bürgermeisterwahl an
14.01.2019 - 00:00 Uhr
Von Anne-Rose Gangl

Kuppenheim (ar) - "Ich freue mich, Sie beim nächsten Neujahrsempfang in der neuen Veranstaltungshalle mit ausreichend Sitzmöglichkeiten begrüßen zu können", meinte Bürgermeister Karsten Mußler gestern bei seiner Neujahrsansprache, wofür er viel Applaus erhielt. Noch mehr Beifall gab es für seine Ankündigung, im kommenden Jahr 2020 erneut für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Kuppenheim zu kandidieren.

Vor knapp 15 Jahren im März 2004 hatte Karsten Mußler das Amt als Bürgermeister der Stadt Kuppenheim angetreten. Im Januar 2012 hatten ihm die Bürgerinnen und Bürger erneut ihr Vertrauen ausgesprochen. "Ich habe neue Impulse nicht nur versprochen, sondern auch in die Tat umgesetzt. Es stehen in Kuppenheim und Oberndorf noch zahlreiche interessante Projekte zur Umsetzung an, und nach wie vor mangelt es mir nicht an neuen Ideen und Impulsen", sagte der Rathauschef, der im kommenden Jahr auch 925 Jahre Kuppenheim feiern darf.

Feierlich gestaltet wurde der Neujahrsempfang gesanglich vom Gospelchor unter Leitung von Michael Diefenbacher. Kulinarisch begleitet wurde der Empfang von den Helferinnen der Katholischen Frauengemeinschaft. Kräftigen Beifall als Dank zollten die anwesenden Bürger allen Verantwortlichen in der Region, die die Planungen für den B 3-neu-Lückenschluss vorangetrieben haben. "Wenn wir auch bis zur tatsächlichen Umsetzung noch einen langen Atem haben müssen, eröffnet es doch für unsere Innenstadt greifbare Perspektiven für eine Verkehrsberuhigung und für die zahlreichen Anwohner weniger Lärm", sagte Karsten Mußler. Gute Nachrichten auch in Sachen Bau der Radwege nach Muggensturm und Haueneberstein: Laut Regierungspräsidium soll mit dem Bau des Radwegs nach Muggensturm und dem Ausbau der L 67 bis zur B 462 im März dieses Jahres begonnen werden. Mit dem Bau des Kreisels an der Förcher Kreuzung soll Ende 2019 gestartet, der Bau des Radwegs nach Haueneberstein daran anschließend Anfang 2020 realisiert werden, informierte Mußler. Breiten Raum nehme nach wie vor die weitere städtebauliche Entwicklung Kuppenheims ein. Mußler erinnerte an die Sanierungen rund um die Luisen- und Karlstraße, an die Erschließung des Neubaugebiets "Unterer Frauberg", wo zwischenzeitlich 43 Bürger ihre Häuser bezogen haben, und an den Bebauungsplan "Ochsenareal", wo 36 neue Wohnungen in Zentrumslage entstehen sollen.

Projekte in diesem und den kommenden Jahren seien die Modernisierung und energetische Sanierung der Favoriteschule, die Generalsanierung des Feuerwehrgerätehauses, die Entscheidung über die Sanierung oder einen Neubau für den kirchlichen Kindergarten Arche Noah sowie die barrierefreie Erschließung des Bürgersaals im Alten Rathaus und verbunden damit die des Sebastianhauses.

Dank richtete Mußler an alle Helfer, die beim Starkregenereignis im Juni vergangenen Jahres uneigennützig geholfen und Schlimmeres verhindert hätten. Von der Landesregierung im Stich gelassen fühle man sich in Kuppenheim hinsichtlich der PFC-Problematik.

Im Rahmen des Neujahrsempfangs verlieh Bürgermeister Mußler die Stadtehrennadel zum ersten Mal an eine Sportlerin. Gewürdigt wurde die dreifache Deutsche Meisterin Monika Reis, die nach 2006 und 2012 auch im vergangenen Jahr 2018 die deutsche Meisterschaft im Luftgewehr gewann. Geehrt wurden zudem Martha Ostertag, Deutsche Meisterin in der rhythmischen Sportgymnastik in der Jugendwettkampfklasse, Leon Hofmann, Deutscher Jugendmeister im Speerwurf, sowie die erste Mannschaft des MSC Puma, die Deutscher Pokalmeister und Deutscher Vizemeister wurde, und die Jugendmannschaft, die den deutschen Meistertitel nach Hause holte.

Die silberne Stadtehrennadel überreichte Mußler weiterhin an Barbara Schöpfer, die nach zehnjähriger Leitung des Seniorenwerks ihr Amt an Ella Walz übergab.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Weisenbach
Neuer Geschäftsführer bei Katz

09.01.2019
Katz-Gruppe unter neuer Leitung
Weisenbach (mm) - Karsten Beisert ist neuer Geschäftsführer der Katz-Gruppe. Beim Weltmarktführer für Bierglasuntersetzer folgt der 51-Jährige aus Niedersachsen Daniel Bitton nach, der in den vergangenen neun Jahren die kaufmännische Verantwortung hatte (Foto: Koehler). »-Mehr
Kuppenheim
In Kuppenheim geht es auch 2019 rund

05.01.2019
In Kuppenheim geht es 2019 rund
Kuppenheim (sawe) - Bild mit Symbolcharakter: In Kuppenheim geht es auch 2019 rund. Zwar sind die Prioritäten mit Stadthalle und Favoriteschule klar gesetzt, aber auch andere Maßnahmen bleiben nicht außen vor - wie die barrierefreie Erschließung des Alten Rathauses (Foto: wiwa). »-Mehr
Kuppenheim
Ein Stück Stadtgeschichte

24.12.2018
Spendenaktion für Restaurierung
Kuppenheim (sawe) - Das erste Epitaph von Franz Joseph Herr ist bereits saniert und befindet sich in der Antoniuskapelle. Auch das zweite Epitaph des früheren Pfarrrektors soll nun restauriert werden und an seinen einstigen Bestimmungsort zurückkehren. Eine Spendenaktion läuft (Foto: pr). »-Mehr
Gernsbach
Maschinen stehen zwischen den Jahren still

21.12.2018
Maschinen stehen ab Samstag still
Gernsbach (stj) - Bei Glatfelter ist ab Samstag Kurzarbeit. Entsprechende BT-Informationen bestätigt Werkleiter Sebastian Loewenberg: "Wir stellen zwischen den Jahren die Maschinen ab." Sorgen brauche man sich nicht zu machen, ein Stellenabbau stehe nicht zur Diskussion (Foto: av). »-Mehr
Kuppenheim
Stadtwald ist

20.12.2018
Stadtwald "richtig gut aufgestellt"
Kuppenheim (ar) - Der Kuppenheimer Stadtwald ist nach Aussagen von Forstfachleuten aufgrund seines großen Anteils an Eichen und Buchen "richtig gut aufgestellt" - und schreibt schwarze Zahlen. Der voraussichtliche Gewinn im Forstwirtschaftsjahr 2018 beträgt 16 500 Euro (Foto: ar). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Sonntag endet für US-Präsident Donald Trump die erste Hälfte seiner ersten Amtszeit. Hat er die Welt verändert?

Ja, zum Guten.
Ja, zum Schlechten.
Nicht wirklich.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1