http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Neuer Kindergarten soll "Storchennest" heißen
Neuer Kindergarten soll 'Storchennest' heißen
16.01.2019 - 00:00 Uhr
Iffezheim (mak) - Für eine Debatte im Iffezheimer Gremium sorgte die Namensgebung für den im Bau befindlichen Kindergarten im Weierweg. Am Ende konnte sich "Storchennest" gegen "Pfiffikus" durchsetzen.

Damit im Zuge der Fassadenarbeiten noch ein Schriftzug berücksichtigt werden kann, hatte die Verwaltung des Thema auf die Tagesordnung gesetzt. Das neue Team der Kindertageseinrichtung sei mit der Erarbeitung des pädagogischen Konzepts bereits "sehr weit fortgeschritten", berichtete Bürgermeister Christian Schmid. Bezüglich der Entscheidung über den Namen hatte die Verwaltung im Vorfeld vorgeschlagen, die Bürgerschaft abstimmen zu lassen. Diese Idee wurde jedoch am Montag nicht weiter verfolgt.

Das Kindergartenteam hatte sich bei seinen Namensvorschlägen von der Schriftstellerin Astrid Lindgren inspirieren lassen. Neben den Favoriten "Katholischer Kindergarten Krachmacherstraße" und "Bullerbü" schlug das Kita-Team noch "Regenbogen" und "Kunterbunt" vor. Die Freien Wähler plädierten für einen Bezug zur Gemeinde und zur Rennbahn und empfahlen die Namen "Fohlenweide" oder "Kleine Pferdchen". Die SPD-Fraktion hatte ebenso einen "tierischen" Einfall und empfahl "Storchennest".

Die Verwaltung schlug neben "Ponyhof" auch "Pfiffikus" vor, weil in diesem Namen "iff" wie in "Iffezheim" vorkomme, erläuterte Schmid. Der im Rahmen einer Arbeitssitzung eingebrachte Vorschlag "Villa Kunterbunt" wurde verworfen, da Namensrechte bestehen.

Sabrina Lange, die künftige Leiterin der Kita, meinte, dass "Storchennest" eher ein Name für eine Krippeneinrichtung sei und ein Name die Arbeit der gesamten Einrichtung widerspiegeln sollte. "Wir sind auch keine Einrichtung, die Pferde betreut", kommentierte sie die Vorschläge der Freien Wähler.

"Der Storch steht für eine gewisse Verbundenheit zu Iffezheim", urteilte der Rathauschef. Manfred Weber von den Freien Wählern konnte sich auch für "Pfiffikus" erwärmen, was Bernhard Brink (CDU) kritisch sah: "Das ist eine männliche Form, ein Name für einen Kindergarten sollte geschlechtsneutral sein."

Harald Schäfer (SPD) gefiel auch der Name "Storchennest": "Auch wenn wir nicht mehr daran glauben, so ist der Storch doch ein Kinderbringer", meinte er verschmitzt. Dass es bereits in Muggensturm eine Kita mit diesem gibt, störte ihn nicht: "Unser Storchennest ist anders als das in Muggensturm." Auf Vorschlag von Jürgen Heitz (SPD) wurde abgestimmt, auf "Storchennest" entfielen neun Stimmen, auf "Pfiffikus" vier.

Des Weiteren stimmte das Gremium dem Vertragsentwurf über den Betrieb und die Förderung des Kindergartens zu und befürwortete außerdem die geplante Gruppenstruktur zum 1. September 2019. Vorgesehen ist eine Ü3-Gruppe für 25 Kinder mit verlängerten Öffnungszeiten (35 Wochenstunden). In diese Gruppe soll die aktuelle "Notgruppe" aus Sankt Christophorus kommen. Außerdem Eine altersgemischte Gruppe mit 22 Plätzen für Kinder unter und über drei Jahren mit verlängerten Öffnungszeiten (35 Wochenstunden) und eine weitere altersgemischte Gruppe mit 20 Plätzen (40 Wochenstunden), in der die Außengruppe in der Astrid-Lindgren-Schule integriert wird. Daneben wird es eine Krippengruppe für Kinder ab zwei Jahren (zwölf Plätze) und eine für Kinder ab einem Jahr geben (zehn Plätze).

Im Rahmen der Sitzung vergab der Gemeinderat noch drei Gewerke für den Kindergarten. Die Bodenbelagsarbeiten werden von der Schömberger Firma Jürgen Schwenk für 58 100 Euro durchgeführt, die Fliesenarbeiten übernimmt das Sinzheimer Unternehmen Josef Rees für 94 400 Euro und die Malerarbeiten die Hügelsheimer Firma Rüdiger Hertweck für 53 800 Euro.

Als nächste Gewerke müssen die Außenanlagen des Kindergartens und Tischlerarbeiten ausgeschrieben werden, informierte Architekt Andreas Adler. Bislang liegen die Ausgaben seinen Kalkulationen zufolge "etwas unter der Kostenberechnung".

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Kuppenheim
Mußler tritt erneut zur Bürgermeisterwahl an

14.01.2019
Karsten Mußler kandidiert wieder
Kuppenheim (ar) - Karsten Mußler wird im kommenden Jahr wieder für das Bürgermeisteramt in Kuppenheim kandidieren. Dies kündigte der Amtsinhaber am Sonntag beim Neujahrsempfang der Stadt an. Es mangele ihm nach wie vor nicht an neuen Ideen und Impulsen, sagte er (Foto: ar). »-Mehr
Gaggenau
Immobilien unter der Lupe

12.01.2019
Immobilien unter der Lupe
Gaggenau (uj) - Über 16 Gebäude verfügt die katholische Seelsorgeeinheit Gaggenau-Ottenau. Werden alle behalten oder vielleicht einige verkauft? Um diese und andere Fragen zu klären, lädt die Seelsorgeeinheit zu einem "Dialog über die Zukunft der Gebäude" (Foto: Jahn). »-Mehr
Muggensturm
Umbau der Wolf-Eberstein-Halle soll endlich starten

12.01.2019
Große Vorhaben in Muggensturm
Muggensturm (hli) - Große Projekte stehen 2019 in Muggensturm an, unter anderem der Umbau der Wolf-Eberstein-Halle. Das verkündete Bürgermeister Dietmar Späth beim Neujahrsempfang. In dessen Rahmen wurde auch die Bürgermedaille verliehen (Foto: fuv). »-Mehr
Bietigheim
Entwicklung für Neubaugebiet läuft

10.01.2019
Planungen für Neubaugebiet
Bietigheim (hli) - Die Vorbereitungen für das Neubaugebiet "Birkig" in der Nähe des Gewerbegebiets "Langgewann" in Bietigheim laufen. Darüber berichtete Bürgermeister Constantin Braun beim Neujahrsempfang der Gemeinde, bei dem auch einige Personen geehrt wurden (Foto: fuv). »-Mehr
Rastatt
Erste Jugendliche in Startlöchern

09.01.2019
Erste Jugendliche in Startlöchern
Rastatt (ema) - Die Vorbereitung für die 72-Stunden-Aktion geht in die heiße Phase. Im Dekanat Rastatt haben sich bis jetzt acht Jugendgruppen mit rund 200 Teilnehmern angemeldet. Für die Sozialprojekte werden noch Institutionen gesucht, die die Vorhaben unterstützen (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Am Sonntag finden Kommunal- und Europawahlen statt. Gehen Sie wählen?

Ja.
Nein.
Ich bin noch unschlüssig.
Ich hab schon per Briefwahl abgestimmt.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1