http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Raschere Trennung von B 462 gefordert
Raschere Trennung von B 462 gefordert
17.01.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (ema) - Die Verkehrsbelastung in seinem Dorf liegt Bertold Föry seit Jahrzehnten sprichwörtlich in den Ohren. Deshalb hält der Rauentaler Ortsvorsteher die Pläne des Regierungspräsidiums Karlsruhe, künftig die Hauptstraße (K 3714) von der B 462 abzuhängen, für begrüßenswert. Geht es nach der Grünen-Fraktion im Rastatter Gemeinderat, dann sollte die Maßnahme sogar bereits umgesetzt werden, bevor der große Umbau des Autobahnanschlusses Rastatt-Nord kommt.

Grünen-Fraktionschef Roland Walter hat in einem Antrag an OB Hans Jürgen Pütsch gefordert, die Situation im Gemeinderat zu beleuchten. Aus seiner Sicht ist es nicht zwingend erkennbar, warum der Umbau des A 5-Anschlusses Rastatt-Nord in kausalem Zusammenhang mit der Schließung der Hauptstraße steht.

Das Großprojekt, das wohl frühestens 2024 startet, sieht den Ausbau des Knotens zu einem Vollkleeblatt vor. Das heißt: Keine Ampeln; der Verkehr soll fließen. Schließlich ist der Bereich jetzt schon überlastet. Nach der letzten Zählung liegt die Verkehrsbelastung im kritischen Bereich der B 462 täglich bei 35 100 Autos und 3 980 Lastwagen. Verbunden mit der Maßnahme ist die Verlegung des Pendlerparkplatzes - nach letztem Stand der Dinge auf eine Fläche zwischen "Bauhaus" und Autobahn.

Der Ortsvorsteher weiß, dass der Wegfall der Anbindung Rauentals an die B 462 nicht nur Freunde findet. "Einen Tod müssen wir sterben", sagt Föry und spielt darauf an, dass Autofahrer künftig einen kleinen Umweg in Kauf nehmen müssen, wenn sie zum Beispiel auf die A 5 Richtung Norden wolle. Der Weg führt dann zunächst über die Autobahnbrücke, um dann von der Kreuzung mit Baulandstraße/Untere Wiesen auf die B 462 zu gelangen.

Umgekehrt setzt Föry auf eine Entlastung, wenn künftig Verkehrsteilnehmer, die mutmaßlich Richtung Murgtal wollen, nicht mehr durch Rauental fahren können, um unter Umgehung von Ampeln auf die B 462 zu gelangen.

Mit Spannung wird in Rauental und erst recht in Muggensturm verfolgt, wie es auf der anderen Seite der B 462 weitergeht. Das Regierungspräsidium (RP) beabsichtigt, den Anschluss der K 3728 Richtung Muggensturm ebenfalls zu schließen. Doch das letzte Wort darüber ist offenbar noch nicht gesprochen, nachdem die Gemeinde Widerstand zeigte. Muggensturm plädiert für eine "Rechts-rein-rechts-raus"-Lösung ohne Ampel. Will heißen: Autofahrer aus Richtung Murgtal sollen in die verlegte K 3728 abbiegen können. Wer von der Kreisstraße Richtung Tunnelkreuzung will, soll rechts raus dürfen. RP-Pressesprecher Uwe Herzel sagte dem BT, dass man derzeit noch Verkehrsgutachten abgleiche und auf eine Lärmexpertise warte. Die weitere Vorgehensweise müsse man dann mit dem Landkreis abstimmen. Rauentals Ortsvorsteher ist vor allem daran gelegen, dass wenigstens eine Rad- und Fußgängerunterführung Richtung Muggensturm gebaut wird.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

London
May hält sich im Amt

16.01.2019
May hält sich im Amt
London (red) - Nur einen Tag nach der krachenden Niederlage bei der Abstimmung über den Brexit-Deal hat die britische Premierministerin Theresa May am Mittwoch ein Misstrauensvotum im Parlament überstanden. 306 Abgeordnete votierten gegen sie, 325 für sie (Foto: dpa). »-Mehr
Rastatt
Durchsuchungen auch in Rastatt

16.01.2019
Durchsuchungen auch in Rastatt
Rastatt (red) - In acht Bundesländern hat die Polizei am Mittwoch Wohnungen von mutmaßlichen Mitgliedern der rechten Gruppe "National Socialist Knights of the Ku-Klux-Klan Deutschland" durchsucht. Darunter waren auch zwei Objekte in Rastatt (Foto: Landeskriminalamt). »-Mehr
Baden-Baden
Klosterbergstraße: Mauer wird saniert

16.01.2019
Klosterbergstraße: Mauer wird saniert
Baden-Baden (cri) - Die Mauer in der Klosterbergstraße in Varnhalt wird saniert. Die Arbeiten, die der Ortschaftsrat jetzt beschlossen hat, umfassen auch das Geländer sowie den Treppenbereich. Zudem werden Kabel und Leerrohre verlegt und Lampen neu gestellt (Foto: Hoffmann). »-Mehr
Malsch
Mann entblößt sich vor Kindern

16.01.2019
Mann entblößt sich vor Kindern
Malsch (red) - Ein Unbekannter hat sich am Dienstag auf einem Spielplatz vor zwei Mädchen entblößt. Zudem forderte er die Neunjährigen auf, ihn zu berühren. Die Kinder rannten davon. Es gibt eine Beschreibung des Mannes. Die Polizei bittet um Hinweise (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Nach Warnstreik: Flugbetrieb normalisiert

16.01.2019
Reibungsloser Flugbetrieb
Stuttgart (lsw) - Nach den Warnstreiks des Sicherheitspersonals an mehreren deutschen Flughäfen hat sich die Lage an den Airports in Baden-Württemberg normalisiert. Auch am Baden-Airport lief der Flugbetrieb planmäßig, wie der Flugplan am Mittwochmorgen auswies (Archivfoto: wiwa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Am Sonntag finden Kommunal- und Europawahlen statt. Gehen Sie wählen?

Ja.
Nein.
Ich bin noch unschlüssig.
Ich hab schon per Briefwahl abgestimmt.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1