http://www.spk-bbg.de
"Schatulla Richter"
28.02.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (fuv) - Eine blaue Hose mit bunten Punkten, ein roter Pullover, rote Perücke und ein grüner Schirm - fertig ist die Schatulla. Zu bewundern ist die närrische Figur in der Herrenstraße, wo sie den Balkon von Beate und Paul Richter ziert. Das besondere an "Schatulla Richter" ist ihr Outfit: Das Kostüm ist rund 30 Jahre alt.

Die beiden Rastatter Paul und Beate Richter sind alte Fastnachter. Paul Richter war einst Fastnachtsprinz der RaKaGe. Seit mehr als 20 Jahren führt er als "Schlafkapp" zudem den Rastatter Fastnachtsumzug an. Beate Richter ist bei der GroKaGe aktiv, war vor vielen Jahren sogar einmal in der Bütt und marschierte viele Jahre beim Fastnachtsumzug mit. "Dafür nähten sich die GroKaGe-Frauen alljährlich ein neues Kostüm", erzählt sie: "Die haben wir bei Karin Metzger im Keller geschneidert." Und eines dieser Kostüme war eben das eines Clowns. Dass das gute Stück nun zum Schatulla-Outfit wurde, war mehr oder weniger ein Zufall, sagen Paul und Beate Richter: "Wir sind zusammengesessen und dann hatten wir die Idee."

Es sei gar nicht so einfach gewesen, das neue Richter'sche Familienmitglied in Form zu bringen. Mit alten Leintüchern stopfte Paul das Kostüm aus. Als Kopf der Schatulla fand ein Wasserball Verwendung; das Gesicht ist eine Clownsmaske. Damit die Schatulla Haltung annimmt, wurde sie mittels einer Maler-Teleskopstange am Rücken stabilisiert. Ein paar alte Schuhe, eine Plastiktüte als Kopfbedeckung und der Schirm komplettieren die Puppe.

Gemäß dem Brauchtum wird die Schatulla erst am Schmutzigen Donnerstag über Haustüren, auf Balkonen oder an Masten präsentiert. Offenbar sind Beate und Paul Richter aber so stolz auf ihre Fastnachtspuppe, dass sie bereits seit einigen Tagen als närrischer Hingucker fungieren darf. Wer in der Herrenstraße vom Martha-Jäger-Haus aus in Richtung Jahnhalle unterwegs ist, kann die Schatulla von Paul und Beate Richter auf dem Balkon des Wohnhauses kurz vor der Kreuzung zur Zaystraße auf der linken Straßenseite bewundern.

"Die Schüler, die von der Hansjakob-Schule auf dem Weg zum Sportunterricht in der Jahnhalle vorbeikommen, finden sie toll, und die Bewohner vom Martha-Jäger-Haus auch", betonen die Puppeneltern.

Dank einer Lichterkette grüßt die Schatulla übrigens auch in der Nacht. Wird sie denn am Fastnachtsdienstag den üblichen Weg aller Schatullas gehen und verbrannt werden? "Auf ke inen Fall", sind sich die Schatulla-Eltern einig. Sie wird im Keller eingelagert und im nächsten Jahr wieder vom Richter'schen Balkon aus ihren närrischen Gruß entbieten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ottersweier
Statt Narrensprung ein ´kleiner, feiner Umzug´

29.01.2019
Leimewängscht feiern Jubiläum
Ottersweier (jo) - "Klein, aber fein" soll er werden: der Fastnachtsumzug am Schmutzigen Donnerstag in Ottersweier. Die veranstaltende Zunft Leimewängscht feiert ihr 66-jähriges Bestehen ohne Großveranstaltung. Zwei Kappensitzungen stehen ganz im Zeichen des Jubiläums (Foto: jo). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Personalroulette bei der CDU: Ursula von der Leyen wird EU-Kommissionspräsidentin, Annegret Kramp-Karrenbauer ist Bundesverteidigungsministerin. Befürworten Sie diese Entscheidungen?

Ja.
Nein.
Teilweise.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1