https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Die nächste Straße mit Tempo 30
13.04.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (ema) - Im Zay tut sich einiges: Nicht nur, dass ein Quartiersplatz in Aussicht steht und das gesellschaftliche Leben durch das Pilotprojekt "Daheim wohnen in Rastatt" neue Impulse bekommen soll. Jetzt schickt sich die Stadtverwaltung auch an, zwei zentrale Verkehrsachsen neu zu gestalten und damit zugleich mehr Aufenthaltsqualität zu schaffen.



Dabei kommt es auch zu einer verkehrsrechtlichen Neuerung: Der Umwelt- und Verkehrsausschuss stimmte am Donnerstag der Einrichtung von Tempo 30 in der Zaystraße zu. Nach Darstellung von Markus Fraß, Fachbereichsleiter Bauen und Verkehr, handelt es sich bei der Achse um eine der Hauptverkehrsstraßen Rastatts - mit immerhin im Schnitt 340 Fahrzeugen pro Stunde. Wie der Verkehr dort gelenkt werden kann, ist im vergangenen Jahr in die Diskussion gekommen, als aus der Bürgerschaft heraus angeregt wurde, der Zaystraße eine Einbahnrichtung hin zum Zentrum zu verpassen. Fraß riet davon ab, weil dann der Individualverkehr ins umliegende Straßennetz verdrängt werde (vor allem in die Gartenstraße) und der Verkehr insgesamt im Zay zunehme.

Der Ausschuss folgte dem Vorschlag, zwei Richtungen beizubehalten, dafür aber Tempo 30 einzuführen. In diesem Zug soll die Fahrbahn verschmälert und die bislang ungeordnete Parkierung zwischen den Bäumen angesiedelt werden. Ausreichend Platz zwischen Bäumen/parkenden Fahrzeugen und Häusern wäre für barrierefreie Gehwege vorhanden. Da die Fahrbahn auf eine Breite von sechs Metern schmilzt, Tempo 30 kommt und man nicht auf Parkplätze und Bäume verzichten will, ist die Ausweisung von Radschutzstreifen nicht mehr möglich. Dafür erwägt die Verwaltung, eine Fahrradstraße auf der Achse Steinmauerner Straße/Am Gedenkstein/Zeughausstraße auszuweisen. Eine solche Anordnung gibt es bislang in Rastatt nur in Niederbühl (Laurentiusstraße). Die Velo-Fahrer haben dort Vorrang und dürfen auch nebeneinander fahren. Die Verwaltung will nun den Verkehr zählen und prüfen, ob die Voraussetzungen für eine Fahrradstraße gegeben sind.

Beschlossene Sache ist dagegen nach dem Votrum des Ausschusses die Sanierung der Gartenstraße auf einem 240 Meter langen Abschnitt von Richard-Wagner-Ring bis kurz nach der Kreuzung Rosenstraße. Mit Fahrbahnsanierung, Erneuerung der Gehwege, Anpassung des Straßenquerschnitts, der Markierung von Parkflächen sowie zusätzlichen Bäumen will man insgesamt zur Verkehrsberuhigung und Gestaltung des Straßenraums beitragen. Im nördlichen Bereich ab Hindenburgstraße werden Radschutzstreifen angelegt; den 560 Quadratmeter großen Parkplatz zwischen Fliederweg und Rosenstraße wollen die Planer neu ordnen und begrünen. In diesem Bereich ist auch eine Aufenthaltsfläche vorgesehen, auf der der Bürgerverein eine renovierte Telefonzelle als öffentlichen Bücherschrank aufstellen will. Die üppige Kreuzung mit der Hindenburgstraße wird eingeengt, um auch Platz für Begrünung zu schaffen. Die 780 000 Euro teure Maßnahme soll im September starten und im Mai 2020 abgeschlossen sein.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Joggingschuhe an: Ab durch die Innenstadt!

12.04.2019
Heel-Lauf durch die Innenstadt
Baden-Baden (nie) - Der Heel-Lauf wartet am 28. Juni mit einer neuen Streckenführung auf. Start und Ziel sind nicht wie gewohnt auf dem Firmengelände des Heilmittelherstellers. Von dort geht es vielmehr auf abwechslungsreichen Wegen in die Innenstadt (Foto: Archiv/Gernsbeck). »-Mehr
Heilbronn
Ideen für ein lebendiges Viertel am Fluss

11.04.2019
Vielfältiges Stadtquartier
Heilbronn (mme) - Belegte Heilbronn lange Zeit einen hinteren Platz in Städterankings, könnte das schon bald Geschichte sein. Mit dem neuen Viertel Neckarbogen entsteht dort nämlich gerade ein lebendiges Stadtquartier am Fluss mit innovativen und modernen Gebäuden (mme). »-Mehr
Bietigheim
Teure Überraschung

06.04.2019
Überraschende Kirchensanierung
Bietigheim (as) - Es begann ganz harmlos mit der regelmäßigen Inspektion der Glocken und endet mit einer ungeplanten Millionen-Baumaßnahme: Die Turmkonstruktion der Bietigheimer Pfarrkirche Heilig Kreuz wird derzeit saniert. Die Glocken läuten nicht mehr, Gottesdienste finden aber statt. »-Mehr
Gernsbach
Freibäder: Eintrittspreise steigen

05.04.2019
Eintrittspreise für Freibäder steigen
Gernsbach (vgk) - Nicht bei jedem Ortschaftsrat stößt die Anpassung der Eintrittsgelder für die vier städtischen Schwimmbäder auf Gegenliebe. Gleichwohl stimmte der Ortschaftsrat Obertsrot/Hilpertsau geschlossen für den Verwaltungsvorschlag und das neue Eintrittssystem (Foto: stj). »-Mehr
Baden-Baden
Im Rebland sind vier Brücken zu sanieren

04.04.2019
Vier Brücken sind zu sanieren
Baden-Baden (cri) - Vier Brücken sind im Rebland bei der jüngsten Überprüfung aller derartigen Bauwerke im Bereich Baden-Badens, wie berichtet, durchgefallen. Zwei der Bauwerke, die nun saniert werden müssen, stehen in oder bei Steinbach, zwei in Neuweier (Foto: Ernst). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Es ist wieder soweit: Die ersten unter Folien angebauten Erdbeeren aus der Region kommen auf den Markt. Greifen Sie gleich zu?

Ja.
Nein, ich warte noch ab.
Ich esse keine Erdbeeren.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1