http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Chöre "ersingen" Geld für zwei Brunnen
Chöre 'ersingen' Geld für zwei Brunnen
07.05.2019 - 00:00 Uhr
Elchesheim-Illingen (HH) - Es war noch kein Ton gesungen und doch war der Erfolg schon abzusehen: Ein Blick in den mit schätzungsweise 230 Zuhörern gefüllten Saal des Bürgerhauses Elchesheim-Illingen machte klar, dass der Zweck des Benefizkonzerts mit drei Chören erreicht würde. Statt Eintritt wurden Spenden für einen Dorfbrunnen in Togo gesammelt. Für dieses Ziel hatten sich der MGV "Rheinlust" Illingen und der Gesangverein "Freundschaft" Würmersheim mit der Hilfsaktion Togo/Togoville verbündet.





Der heimische Männerchor hieß die Besucher mit dem Sängergruß an "des Rheines Strand" willkommen. Unter der Leitung seiner Dirigentin Valentina Gatsenbiler ließ er ein wärmend sanftes "Oh Happy Day" folgen. Damit war das "multilinguale Kultur-Event" eröffnet, wie MGV-Vorstand Joachim Ritter das Programm in augenzwinkernder Anspielung auf eine vielsprachige Liederauswahl nannte. Zunächst aber blieb Deutsch vorherrschend. Der von Holger Ebeling geführte und am Klavier begleitete Traditionschor der "Freundschaft" bestritt seinen Auftritt mit fünf Titeln von Udo Jürgens.

Ohne Zaudern überbrückten die neun Sängerinnen und sechs Sänger einige durch Krankheit verursachte Besetzungslücken. Neben so bekannten Nummern wie "Immer wieder geht die Sonne auf", "Das ehrenwerte Haus" und dem lebhaft bewegt dargebotenen "Mit 66 Jahren" bekamen zwei selten gehörte Stücke Geltung, die Huldigung "Das ist dein Tag" und das zukunftsgewandte "Ihr von morgen", eine auch thematisch gut zum Abend passende Wahl.

Die 22 Rheinlust-Sänger setzten das Programm mit feinen Männerchor-Perlen fort. Zwischen "Jacobs Ladder" und "Benia Calastoria" gab es zwei besondere Schätze, ein schönes Trio mit einer kroatischen Weise zu Gitarrenbegleitung und ein Doppelquartett, das auf innige Weise Hubert von Goiserns "Weit weit weg" so seelentröstend harmonisch schweben ließ wie im Original. Im rhythmischen Wiegeschritt durch den Dschungel führte "The Lion Sleep Tonight", vom Solisten Roland Götz behutsam gelenkt.

Rund zwei Dutzend Frauen und Männer bilden den Würmersheimer Chor "Ton ab", den Dirigent Matthias Schulz vom Klavier aus instruierte. Das Repertoire bestand vorwiegend aus englischsprachigen Nummern - vom melancholisch angehauchten "Streets of London" über das lebensfrohe "A Hard Day's Night" bis zur wehenden Melodie von "Dust In The Wind". Den Sportfreunden Stiller wurde mit Verve "Ein Kompliment" abgeknöpft. Die Lust auf Lockerheit bekam bei "Hit The Road, Jack" auch optisch Ausdruck.

Als einfallsreiche Moderatoren und Übersetzer agierten Reinhard Schulz sowie Andrea und Mona Schoch. Beim Traditionschor hatte diese Funktion Heidi Kraus inne.

Über den guten Zweck des Konzerts wurden die Besucher von Monika Holveck informiert, der Vorsitzenden der Hilfsaktion Togo/Togoville. Sie zeigte Bilder von den Schulen, die der Verein in Togo gebaut hat, von Klassenzimmern voller Kinder und von den Brunnen, die einzige Trinkwasserquelle sind. Momentan sind zwei neue Dorfschulen im Bau. Das Benefizkonzert sollte der Finanzierung eines weiteren Brunnens dienen.

Es endete mit der Vereinigung aller drei Chöre zu einem Klangkörper mit rund 50 Stimmen, die "Musica Dei" intonierten. Als Zugabe erklang "Syahamba", ein afrikanisches Lied auf Suaheli.

"Ich denke, es hat sich gelohnt", dankte der Freundschafts-Vorsitzende Karl Heinz Schorpp allen Mitwirkenden für die Mühen der Vorbereitungen. Das heftig applaudierende Publikum bestätigte die Einschätzung mit großer Spendierfreudigkeit. Es kamen über 3 000 Euro zusammen. Damit können nicht nur ein, sondern zwei Brunnen finanziert werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Wenn Tiere über Kunst sinnieren

18.12.2018
Ästhetisches Vergnügen
Karlsruhe (red) - Anfang der 1920er Jahre schrieb der tschechische Komponist Leos Janacek seine Oper "Das schlaue Füchslein". In einer Inszenierung mit animiertem Bühnenbild und mit der großen Staatskapelle mitten auf der Bühne ist das Werk jetzt am Staatstheater zu erleben (Foto: pr). »-Mehr
Rheinau
Geoffrey Feist: ´Habe meine Entscheidung nie bereut´

17.11.2018
Der "deutsche Franzose"
Rheinau (red) - Geoffrey Feist ist beim Fußball-Oberligist SV Linx längst nicht mehr wegzudenken: Mittlerweile ist der 28-jährige Elsässer aus Mothern die elfte Saison für den SVL aktiv. Damit ist der Außenverteidiger der dienstälteste Franzose im Kader des Oberligisten (Foto: toto) »-Mehr
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Mit einem Verfassungsfest wird in Karlsruhe der 70. Geburtstag des Grundgesetzes begangen. Feiern Sie mit?

Ja.
Nein.
Weiß noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1