https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Eindrucksvolles Klangerlebnis
Eindrucksvolles Klangerlebnis
07.05.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (die) - Einen beeindruckenden musikalischen Abend boten am Samstag in der katholischen Stadtkirche St. Alexander zwei Chöre und das Rastatter Kammerorchester. Unter der Leitung von Bezirkskantor Jürgen Ochs und Peter Epple verzauberten Gesang und Musik das zahlreiche Publikum beim Benefizkonzert. Das Programm aus barocken Werken eröffnete Raphael Vilgis an der Orgel mit einem fulminanten "Präludium h-Moll" von Johann Sebastian Bach.



Pfarrer Ralf Dickerhof warb in seiner Begrüßung für das Anliegen des Konzerts, die Renovierung des Schieferdachs am Altarraum. "In St. Alexander habe man einen Dach-Schaden", so seine lockere Erklärung für das 120 000 Euro teure Projekt. Sein Dank galt allen Organisatoren und Mitwirkenden der Veranstaltung.

Drei Lieder des rund 35 Sängerinnen und Sänger starken Kantoreichors waren ein beeindruckender Vorgeschmack auf die großen Werke "Alta trinita beata", dezent wie ein Windhauch, "Schaffe in mir Gott ein reines Herz" von Carl Loewe und das getragen gregorianische "Ubi Caritas et amor" von Ola Gjeilo.

Mit einem sicheren Orchestersatz und herausragenden Solisten glänzte dann das Kammerorchester. Das "Concerto e-Moll" von Georg Philipp Telemann bot für Peter Epple an der Querflöte und Gisela Krug an der Blockflöte mit seinen folkloristischen Elementen alle Möglichkeiten des Ausdrucks, einmal beim von einer fröhlichen Querflöte getragenen "Allegro" oder dem "Largo", das anmutete wie ein vertrautes Zwiegespräch zwischen den Instrumenten. Als tragendes Element im Hintergrund stand dezent und fest der konstante Rhythmus durch das Orchester.

Die Solisten an der Violine, Maria Lomonosova-Ziegler und Dieter-Heinrich Steinmetz, ergänzten sich beim "Concerto d-Moll" von Antonio Vivaldi gegenseitig und brachten den Charakter des Werks wirkungsvoll zum Ausdruck. Nach den ausgedehnten Solopartien endete das zurückhaltende "Largo e Spiccato" mit "forte". Markante Bass- und Cellopartien rundeten die Interpretation ab.

Mit der Kantorei und der Jugendkantorei St. Alexander präsentierte sich ein großer Chor von fast 50 Mitgliedern beim "Gloria in D" von Vivaldi. Gemeinsam mit dem Kammerorchester schufen die Sänger und Musiker ein umfassendes und eindrucksvolles Klangerlebnis. Die zu seinen Lebzeiten wenig bekannte geistliche Musik von Vivaldi brachte gerade in der Pfarrkirche einen besonderen festlichen Glanz. "Gloria in Excelsis" stimmte der Chor jubelnd an; bei "Et in terra pax" fügten sich Stimmen und das Orchester mit der besonderen Rolle der Violinen zu einer harmonischen Einheit zusammen. Souverän überzeugten die Sopransolistinnen Cornelia Jeckel und Heike Hürst beim heiteren Duett "Laudamus te". Ein Glanzpunkt war das kammermusikalisch anmutende "Domine Deus, Rex caelestis", ein Dialog zwischen Solistin und Oboe (Sabine Gößwein-Köpp) mit einem wirkungsvollen Bass. Leicht und spielerisch in allen Lagen erklang von Emma Hong die Alt-Arie "Qui sedes ad dexteram Patris". Den strahlenden Abschluss des "Gloria" von Vivaldi bildete das "Cum Sancto Spiritu". Eine grandiose Steigerung im Chor und einmal mehr markante Trompetenklängen (Joachim Heck) verkündeten Freude und gipfelten in einem vielstimmigen "Amen".

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Geschichte eines Soldaten, der sich mit dem Teufel einlässt

16.04.2019
Horwitz und die Philharmoniker
Bühl (red) - Im Rahmen der Osterfestspiele gastieren die Berliner Philharmoniker im Bürgerhaus. Am 20. April, 14 Uhr, machen sie gemeinsam mit Dominique Horwitz als Sprecher Strawinskys "Die Geschichte vom Soldaten" zu einem beeindruckenden Kulturerlebnis (Foto: Hännel). »-Mehr
Gernsbach
Puppenbauer Hänsel ´ist wieder da´

08.04.2019
75 filigrane Puppen zu bestaunen
Gernsbach (red) - Manches der 75 Geschöpfe ist bereits aus Inszenierungen bei der Gernsbacher Puppentheaterwoche bekannt. Puppenbauer Matthias Hänsel (Foto: Gareus-Kugel) stellt nun Figuren aus zwölf Inszenierungen aus, die im Foyer der Stadthalle präsentiert werden. »-Mehr
Bühl
Horwitz und die Berliner Philharmoniker

15.03.2019
Horwitz und die Philharmoniker
Bühl (red) - Im Rahmen der Osterfestspiele gastieren die Berliner Philharmoniker im Bürgerhaus. Am 20. April, 14 Uhr, machen sie gemeinsam mit Dominique Horwitz als Sprecher Strawinskys "Die Geschichte vom Soldaten" zu einem beeindruckenden Kulturerlebnis (Foto: Hännel). »-Mehr
Kuppenheim
Historischer Stadtrundgang durch Kuppenheim

14.01.2014
Historischer Rundgang Kuppenheim
Kuppenheim (red) - Die behutsam sanierte Altstadt Kuppenheims ist noch heute ein eindrucksvolles Beispiel für den mittelalterlichen Städtebau im Südwesten Deutschlands. Erhalten sind große Partien der Ringmauer und des Stadtgrabens. Ein Rundgang führt durch die Stadt (Foto: pr). »-Mehr
Meersburg
Touristenmagnet ohne Bahnhof stimmt heiter. Fotos: Schröder/pr

23.11.2012
Meersburg - einer der schönsten Orte
Meersburg (red) - Die Lage könnte nicht idyllischer sein, der Ortskern ist malerisch und die Geschichte ebenso lange wie vielfältig: Meersburg, die Stadt am Ufer des Bodensees lockt mit vielerlei Reizen und ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Doch ein bisschen Zeit sollte man sich schon nehmen (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Noch nie gab es in Deutschland so viel Verpackungsmüll wie heute. Achten Sie beim Einkauf auf die Vermeidung von Umverpackungen?

Ja, häufig.
Ja, manchmal.
Selten.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1