https://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Notwendig, aber nicht zu jedem Preis
Notwendig, aber nicht zu jedem Preis
08.05.2019 - 00:00 Uhr
Muggensturm (kie) - Die Erweiterung der Kinderkrippe "Storchennest" liegt vorerst auf Eis. Der Muggensturmer Gemeinderat hat am Montagabend einstimmig die Aufhebung des Ausschreibungsverfahrens für den Ausbau beschlossen. Grund dafür war eine Kostensteigerung bei den abgegebenen Angeboten um rund 600 000 Euro. Mit einer erneuten Ausschreibung im Herbst ist die Hoffnung verbunden, günstigere Angebote der Baufirmen zu erhalten.

Bereits im Juli vergangenen Jahres hatte der Gemeinderat die Erweiterung der Kinderkrippe um zwei Gruppen beschlossen (wir berichteten). Das Regierungspräsidium Karlsruhe bewilligte dafür einen Zuschuss von 154 000 Euro. Doch die Auftragsbücher im Baugewerbe sind voll, und die abgegebenen Angebote wesentlich teurer als erwartet. Anstelle der von den Fachingenieuren kalkulierten 1,7 Millionen Euro berechneten sich die rund 20 Gewerke insgesamt mehr als 2,3 Millionen Euro.

Diese Kosten seien aus Sicht der Gemeinde "fast schon utopisch", sagte Bürgermeister Dietmar Späth. "Das können wir und wollen wir Ihnen nicht vorschlagen", richtete er das Wort an die Mitglieder des Gemeinderates. Verschiedene Firmen hätten der Gemeinde bereits signalisiert, mehr Kapazitäten im kommenden Jahr zu besitzen, sodass kostengünstigere Angebote möglich sind. Dem Vorschlag, das Ausschreibungsverfahren aufzuheben, folgten alle Fraktionen.

Laut ihrem Vorsitzenden Harald Unser zeigte sich die MBV-Fraktion "sehr überrascht, sogar erschüttert" über die Kostensteigerung. Walter Jüngling (SPD) sagte, dass auch eine "notwendige und zweckmäßige Maßnahme" nicht zu "jedem Preis" machbar sei. CDU-Fraktionsvorsitzender Joachim Schneider erinnerte zudem daran, eine Zwischenlösung zu erarbeiten, indem etwa der Mehrzweckraum im "Storchennest" nutzbar gemacht werde. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht", sagte er mit Blick auf den zeitlichen Rahmen der Bauplanung.

Kritik traf deshalb den Planer des beauftragten Architekturbüros, Andreas Adler, der in der Sitzung über das Verfahren berichtete. Unser appellierte an den Architekten, der an einer erneuten Ausschreibung verdiene, den Ausbaustandard zu prüfen und die Arbeit der Fachingenieure zu beobachten. Nicht nur das Baugewerbe sei für die Kostensteigerung verantwortlich, so Unser. Jürgen Kraft (MBV), auf dem Gebiet des Rohbaus sachverständig, pflichtete ihm bei: "Das liegt nicht an der Konjunktur. Ich habe von Beginn an gesagt, dass die Kalkulation falsch ist." Eine erneute Kostenschätzung durch das beauftragte Architekturbüro sicherte Späth zu.

Ab dem kommenden Schuljahr herrscht in den Muggensturmer Betreuungseinrichtungen akuter Platzmangel. Dem Verwaltungsvorschlag, Verträge mit ortsfremden Familien zu kündigen, konnten jedoch alle Fraktionen nichts abgewinnen. "Wir sollten hier nicht Donald Trump imitieren", so Jüngling.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
DRK-Kreisverband Rastatt nimmt Kindergarten-Trägerschaft ins Visier

07.05.2019
Neuer Chef des DRK-Kreisverbands
Rastatt (ema) - "Ich bin ein Rotkreuzkind", sagt Stefan Leiber-Pfeffinger über sich. Schon seinen Zivildienst absolvierte er beim DRK. Der 40-Jährige ist neuer Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Rastatt - und kann sich vorstellen, dass das DRK Träger eines Kindergartens wird (Foto: ema). »-Mehr
Baden-Baden
Neuer Kindergarten in der Cité

29.04.2019
Geplant: Neue Kita auf Campusareal
Baden-Baden (nie) - In der Cité soll eine neue dreigruppige Kindertagesstätte (Kita) gebaut werden, die im September 2020 eröffnen soll (Foto: wiwa). Wenn dem Vorschlag der Stadtverwaltung nachgegangen wird, baut die Stadtbaugesellschaft GSE ab Herbst 2019 auf dem Campusareal der Euraka. »-Mehr
Freiburg
Markantes Gebäude am Marktplatz - aber ohne Turm

18.04.2019
Große Aufgabe auch für Kirchen
Freiburg (KNA) - Bundesweit dürfte es aktuell nur wenige Projekte geben, bei denen die Kirchen vor der Herausforderung stehen, neue Strukturen und Angebote für mehrere Tausend Christen aufzubauen. Im geplanten neuen Freiburger Stadtteil Dietenbach ist das der Fall (dpa-Foto). »-Mehr
Dumersheim
´Königsstunde der Fraktionen´

12.04.2019
Durmersheim beschließt Etat
Dumersheim (HH) - Der Gemeinderat Durmersheim hat am Mittwoch einstimmig den Haushalt beschlossen, der erstmals nach dem Neuen Kommunalen Haushaltsrecht aufgestellt wurde. Zu den großen Ausgaben zählen die Kanalsanierungen für rund 1,8 Millionen Euro (Foto: HH). »-Mehr
Gernsbach
Kostspieliger Umbau in Schwarzwaldstraße

05.04.2019
Kostspieliger Umbau
Gernsbach (stj) - Die städtische Jugendarbeit ist eins der zentralen Themen der nächsten Gemeinderatssitzung. Das Gremium soll am kommenden Montag einen Grundsatzbeschluss fassen und die Verwaltung mit einer Neukonzeption des Kinder- und Jugendhauses beauftragen (Foto: Juch). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1