http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Weitere Schritte hin zur Inklusion
15.05.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (dm) - Die Stadtverwaltung spricht von einem "Meilenstein": Im Rahmen des 2016 vom Gemeinderat beschlossenen "Kommunalen Aktionsplans Inklusion" sind bis dato 154 Maßnahmen umgesetzt worden, die in baulicher und sprachlicher Sicht Verbesserungen für Menschen mit Behinderungen gebracht haben. Ziel: Eine gleichberechtigte Teilhabe am öffentlichen Leben zu ermöglichen. Mit dazu beigetragen haben in erheblichem Maße die "Experten in eigener Sache" im Arbeitskreis Inklusion, wie Bürgermeister Arne Pfirrmann im Ausschuss für Jugend, Kultur und Soziales betonte. Dieser empfiehlt dem Gemeinderat nun einstimmig, das Programm mit neuen und ergänzten Handlungsfeldern fortzusetzen.

Die ersten beiden Jahre hätten gezeigt: Bei vielen Projekten brauche man einen längeren Zeitraum für die Umsetzung. 230 Maßnahmen waren ursprünglich aufgelistet, das heißt, die Erfolgsquote liegt bei 67 Prozent. Die Aufgabensumme der Maßnahmen, bei denen die Belange behinderter Menschen berücksichtigt wurden, lag in dieser Zeit bei 9,4 Millionen Euro. Die Herstellung der Barrierefreiheit im Zuge des Umbaus des Rossi-Hauses oder von Wegen im Straßenraum sowie Bushaltestellen fielen beispielsweise darunter. Die Fortschreibung des Plans ist nun auf fünf Jahre, bis 2023 ausgelegt, 136 Maßnahmen sind darin aufgelistet. Die Beteiligung der "Experten in eigener Sache" soll dabei in den kommenden Jahren noch ausgebaut werden.

Ergänzt wird der nun 14 Handlungsfelder umfassende Plan, wie Prof. Jo Jerg von der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg skizzierte, um "Frühkindliche Bildung, Erziehung und Betreuung" sowie "Daheim Wohnen in Rastatt", zu dem exemplarisch im Zay ein Modell entwickelt wird (wir berichteten). Das selbstbestimmte Leben in den eigenen vier Wänden soll dabei gestärkt und gefördert werden. Als ein Teilprojekt wurde darin auch die Entwicklung des Quartiersplatzes auf dem Areal der ehemaligen Max-Jäger-Schule mit Bürgerbeteiligung fixiert. Präsentiert werden soll das Wohnprojekt im Zay in den nächsten Wochen (Mai/Juni, wie es in der Vorlage heißt).

"Der Aktionsplan lebt", merkte Monika Zierz (CDU) mit Verweis auf die Bürgermitwirkung an; dass fast 70 Prozent der Maßnahmen umgesetzt seien, sei ein Erfolg. Sibylle Kirchner (SPD) schlug im Handlungsfeld "Kultur ist für alle da" verbesserte Anreize vor, um mehr Menschen teilhaben lassen zu können, die sich das bislang aus finanziellen Gründen nicht leisten konnten. Roland Walter (Grüne) lobte, dass die geplanten Maßnahmen in viele Bereiche ausstrahlten, stellte aber auch fest, dass eine Kinderbeteiligung noch fehle. Klaus Hüttlin (FW) vermisste das Thema "Inklusion in Schulen". Man habe sich in dem Maßnahmenkatalog auf Dinge beschränkt, die man auch kommunal steuern könne, erläuterte Fachbereichsleiter Joachim Hils - die schulischen Bildungspläne gehörten nicht dazu. Wohl aber das, was man als Schulträger beispielsweise baulich machen könne, so Bürgermeister Pfirrmann, der zudem auf die Einrichtung der Gemeinschaftsschulen in Rastatt verwies.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gaggenau / Rastatt
Todesfahrt im Alkohol- und Drogenrausch

14.05.2019
Beweisaufnahme beendet
Gaggenau/Rastatt - Vor dem Schöffengericht in Rastatt endete die Beweisaufnahme zu dem tödlichen Unfall vom 13. Juli 2018. Der Tod einer 54-jährigen Frau und ihres sieben Monate alten Enkelkindes sowie die Flucht des Unfallverursachers hatten bundesweit für Aufsehen gesorgt (Foto: tom). »-Mehr
Bühl
Nächstes Sanierungsgebiet ausgeguckt

14.05.2019
Bühl plant neues Sanierungsgebiet
Bühl (jo) - In Bühl wird der Boden für ein weiteres Sanierungsgebiet bereitet. Was mit dem "Alten Stadtkern" in den 80er Jahren begann und in weiteren Kernstadt-Bereichen seine Fortsetzung fand, soll nun in ein neues Sanierungsgebiet "Südlicher Stadteingang" münden (Foto: jo). »-Mehr
Baden-Baden
Erstklässler beweisen Fitness

14.05.2019
"Toben macht schlau" gestartet
Baden-Baden (vgk) - In seine 14. Runde ging am Montag "Toben macht schlau", eine Initiative der Baden-Badener Sportstiftung Kurt Henn. Noch bis Donnerstag können Erstklässler in der Sportschule Steinbach ihre Fitness, Geschicklichkeit und Kraft beweisen (Foto: vgk). »-Mehr
Karlsruhe
KSC plant Fan-Anleihe

13.05.2019
KSC plant Fan-Anleihe
Karlsruhe (lsw) - Der Karlsruher SC plant zur Verbesserung der Infrastruktur im Wildpark laut Medien-Bericht eine Fan-Anleihe von 2,5 Millionen Euro. Das ab 100 Euro erhältliche Papier wird laut Geschäftsführer Michael Becker mit sechs Prozent auf fünf Jahre verzinst (Symbolfoto: GES). »-Mehr
Baden-Baden
Viel Spaß bis zum Regenguss

13.05.2019
Kinderspaß auf der Kurhauswiese
Baden-Baden (co) - Zumindest für ein paar Stunden steppte am Samstag auf der Kurhauswiese, deren Betreten ansonsten verboten ist, und rundrum der Bär. Mit rund 35 Aktionspartnern hatte die Bürgerstiftung Baden-Baden wieder für einen "Kunterbunten Kinderspaß" gesorgt (Foto: vr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Mit einem Verfassungsfest wird in Karlsruhe der 70. Geburtstag des Grundgesetzes begangen. Feiern Sie mit?

Ja.
Nein.
Weiß noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1