www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Jungvögel hüpfen aus Nestern
Jungvögel hüpfen aus Nestern
28.06.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (fuv) - Die Hitzewelle macht nicht nur den Menschen zu schaffen. Auch die Tierwelt, speziell junge Wildvögel, sind auf teils dramatische Weise betroffen: Rund 80 Jungtiere hat der Vogelexperte des Landkreises, Pierre Fingermann , derzeit in seiner Obhut.

Aufgrund der Hitze und dem damit verbundenen Durst hüpfen die jungen Piepmätze aus ihren Nestern, erläutert Pierre Fingermann. Mauersegler, Rauch- und Mehlschwalben, Spatzen, Rotschwänzchen und Kohlmeisen sind es, die er versorgt. Alleine am Mittwoch seien 32 Tierfreunde aus Rastatt und Umgebung zu ihm in die Münchfeldstraße gekommen und hätten 46 Vögel mitgebracht.

Mit Injektionsspritzen verabreicht Fingermann den kleinen, zum Teil noch nackten Vögeln eine Spezialfuttermischung. "Ich komme zu nix anderem mehr", beschreibt er den enormen Zeitaufwand. Da kam es Fingermann und seiner Frau Verena natürlich gelegen, dass sie unerwartet eine Helferin bekommen haben. Sibylle Wiebusch aus Gaggenau-Oberweier brachte selbst sechs Jungvögel nach Rastatt. Die Vogelfreundin bot ihre Hilfe an, und Pierre Fingermann hat sie angelernt im Füttern. Die nächsten Tage wolle sie weiter bei der rettenden Fütterungsaktion im Hause Fingermann helfen. "Wenn man weiß, wie es funktioniert, macht es Spaß", betont Sibylle Wiebusch.

Der Vogelexperte ist über die Unterstützung sehr froh, bekennt er. Fingermann appelliert an die Menschen, die einen kleinen Vogel retten, diesen zu ihm ins Münchfeld zu bringen. Er selbst könne das Abholen nicht leisten. Manche Anrufer hätten darauf mit Unverständnis reagiert, seien sogar böse geworden, erzählt er. Das sei sehr schade.

Wer der Vogelbrut über die heißen Tage helfen möchte, der solle Wasserschalen im Garten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank aufstellen. Die Elterntiere könnten sich dann selbst am lebenswichtigen Nass laben und ihren Nachwuchs damit versorgen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Plädoyer für flächendeckenden Biotopverbund

09.05.2019
Interview mit Christian Gospos
Bühl (urs) - Im Rahmen des Late Night Shoppings in Bühl hält der Mediziner und Naturschützer Christian Gospos er kommenden Samstag um 17 Uhr im Friedrichsbau einen Bildvortrag zum Thema "Der Garten als Oase für bedrohte Vögel". Mit ihm unterhielt sich Ursula Klöpfer (Foto: urs). »-Mehr
Gaggenau
Sorge um die Schwanenbrut

13.04.2019
Sorge um die Schwanenbrut
Gaggenau (red/tom) - Es hat schon einige "Dramen" gegeben um Schwanenkinder an der Murg. Ein weiteres bahnt sich an, doch die Stadtverwaltung will es verhindern. Denn einen denkbar ungünstigen Brutplatz haben sich Höckerschwäne ausgesucht: direkt am Murgufer (Foto: Stadt). »-Mehr
Baden-Baden
Die Aufgabenfelder werden mehr

14.03.2019
Die Aufgabenfelder werden mehr
Baden-Baden (fk) - Im BT-Interview sprechen alter und neuer KABS-Präsident, Paul Schädler und Hartwig Rihm, über vergangene und zukünftige Herausforderungen, die Entwicklung von Stoffen zur Schnakenbekämpfung und den Stellenwert von Umweltfaktoren (Foto: fuv/av). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Noch nie gab es in Deutschland so viel Verpackungsmüll wie heute. Achten Sie beim Einkauf auf die Vermeidung von Umverpackungen?

Ja, häufig.
Ja, manchmal.
Selten.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1