www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Tiefer Griff in die Trickkiste für den "Gestiefelten Kater"
Tiefer Griff in die Trickkiste für den 'Gestiefelten Kater'
11.07.2019 - 00:00 Uhr
Ötigheim (yd) - Quizfrage: Was haben der Erzengel Michael und der Gestiefelte Kater gemeinsam? Antwort: Beide benutzen das gleiche flammende Schwert. Beim einen (dem Engel) kam es vor fünf Jahren auf der Ötigheimer Freilichtbühne zum Einsatz - damals in der Inszenierung von "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben". Der andere (der Kater) muss es im Rahmen einer Mutprobe mit dem großen Magier Manipulu halten, zu sahen ist das diesjährige Kinderstück ab Samstag, 13. Juli, bei den Volksschauspielen Ötigheim. Und nicht nur beim flammenden Schwert greifen Regisseur Torsten Krug und der technische Leiter Michael Lerner tief in die Trickkiste.

Wobei: Zu einem richtigen Trick gehört es ja, nicht zu verraten, wie er funktioniert. Und deshalb grinsen die beiden nur vielversprechend, wenn man sie fragt, wie das mit der Maus denn nun genau funktionieren soll. "Das bleibt unser Geheimnis", sagt Krug, der zum ersten Mal in Ötigheim ein Stück inszeniert. Ganz am Ende des "Gestiefelten Katers" wird der böse, manipulative Magier nämlich in eine Maus verwandelt - und die soll dann über den vorderen Teil der Bühne huschen, ehe sie vom Kater (Achtung, Spoiler! Jetzt kommt nichts für Zartbesaitete) mit einem Nackenbiss erledigt wird.

"Bei so einer großen Bühne wie hier geht es oft darum, die Aufmerksamkeit des Publikums auf eine bestimmte Szene zu lenken", sagt Krug. "Außer bei den Spezi aleffekten wie der Zauberei im ,Gestiefelten Kater': Da geht es darum, die Aufmerksamkeit von etwas weg zu lenken", verrät Lerner. Wer den beiden auf die Schliche kommen will, sollte bei den Aufführungen also gut aufpassen.

In jedem Fall wird Lerner beim diesjährigen Kinderstück wieder ausgiebig Gelegenheit haben, seine Nebelmaschinen anzuwerfen. Auch hier stellt Deutschlands größte Freilichtbühne die Verantwortlichen vor einige Herausforderungen. "Auf einer Opernbühne bleibt der Nebel ja meistens da, wo er ist und wo er hingehört", so der Regisseur. "Aber hier kann er in Sekunden weg sein. Je nachdem, wie der Wind steht." Deshalb werde auch immer erst kurz vor der Vorstellung entschieden, wo man die Nebelmaschine am jeweiligen Tag aufstelle.

Im Rahmen der Mutproben des Katers, der von Lucy Schindele gespielt wird, muss dieser (welch' Grauen für eine Katze!) es auch über sich ergehen lassen, mit Wasser begossen zu werden. Dafür hat Michael Lerner eigens etwas ausgetüftelt: Er hat mehrere kleine Wasserwerfer entworfen und zusammen mit seinem Team gebaut. "Das Ganze funktioniert so ähnlich wie eine Konfettikanone, nur halt mit Wasser." Zum Einsatz kommen die Geräte nicht nur beim "Kater", sondern auch im "Münchhausen", der nach dem Ritt auf der Kanonenkugel im kleinen See auf der Freilichtbühne landet. "Beim Münchhausen schießen wir aber mit viel mehr Druck. Beim Kinderstück sind die Wassertropfen größer." Der Kater selbst wird dadurch aber natürlich nass. "Die Maske findet die Idee eher nicht so gut", feixt Regisseur Krug. "Und die Kostümbildnerei auch nicht", meint Lerner. Glücklicherweise finde die Wasserschlacht aber eher am Ende des Stücks statt.

Ein weiteres Utensil aus der Trickkiste ist das Flammenschwert. Wie genau es funktioniert, will Lerner nicht verraten, er garantiert aber, dass die Sicherheit immer vorgehe, bei allem, was auf der Bühne gezeigt wird. "Der Regisseur sagt, was er sich vorstellt, und wir gucken dann mal, ob es auch umzusetzen ist. ",Wir probieren's mal', ist einer der meist gesagten Sätze hier", so Krug, der noch einige andere Ideen fürs Kinderstück hat. "Da müssen wir noch drüber reden, ob es so klappt, wie ich mir das denke."

Ob Michael Lerner und seine Mitarbeiter es hinbekommen? Wer mag, kann es bei den Aufführungen am 13., 14., 19. und 20. Juli herausfinden.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Erfolgsgeschichte geht nach 25 Jahren zu Ende

08.07.2019
Werkladen schließt für immer
Gernsbach (vgk) - 25 Jahre schrieb der Werkladen Staufenberg Erfolgsgeschichte, 2020 soll nun Schluss sein. Die Mitglieder beschlossen bei der Jahreshauptversammlung einstimmig die Auflösung des Vereins. Grund Nummer eins ist fehlender Nachwuchs in der Vorstandschaft (Foto: vgk). »-Mehr
Baden-Baden
Eine rasante Achterbahn der Temperamente

08.07.2019
Achterbahn der Temperamente
Baden-Baden (vr) - Mit der Premiere des Stücks "Gretchen 89 ff." feierte das Sommertheater im Baldreitgarten sein zehnjähriges Bestehen (Foto: Rechel). Die beiden Schauspieler Adelheid Theil und Stefan Roschy zeigten dem Publikum eine wahre Achterbahnfahrt der Temperamente. »-Mehr
Ettlingen
Ein hoffnungsloser Idealist

06.07.2019
Premierenreigen vor dem Schloss
Ettlingen (red) - Die dritte von sieben Premieren der diesjährigen Ettlinger Schlossfestspiele kommt mit Schwung daher: Es ist das Musical "Der Mann von La Mancha", das Felix Seilers gekonnt und humorvoll inszeniert hat. Auch das junge Sängerensemble kann überzeugen (Foto: pr). »-Mehr
Bühl
Dem Hänferdorf droht eine Bauruine

26.06.2019
Hänferdorf droht Bauruine
Bühl (sie) - Dem Hänferdorf droht eine Bauruine. In der Hänferstraße 17 steht der Rohbau für ein Drei-Familien-Haus. Doch der Eigentümer hat die Arbeiten stoppen lassen. Er liegt wegen mehrer Auflagen mit der Stadt über Kreuz. Eine Einigung ist nicht in Sicht (Foto: sie). »-Mehr
Rastatt
Leopoldring ist wieder frei

17.06.2019
Arbeiten am Leopoldring fertig
Rastatt (red) - Die umfangreichen Bauarbeiten im Bereich Leopoldring, die zwischen August 2017 und Mai 2019 andauerten und mit einigen Verzögerungen zu kämpfen hatten, sind komplett abgeschlossen. Letzte Markierungen und Beschilderungen sind nun angebracht (Foto: pr). »-Mehr
Umfrage

Die Grippezeit hat begonnen. Ein kleiner Pikser kann davor schützen, krank zu werden. Lassen Sie sich gegen die Grippe impfen?

Ja.
Nein.
Weiß ich noch nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1