https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Afrikanische Klänge erfüllen Gotteshaus
Afrikanische Klänge erfüllen Gotteshaus
22.07.2019 - 00:00 Uhr
Au am Rhein (HH) - In der katholischen Pfarrkirche St. Andreas in Au am Rhein ergab sich am Samstagabend ein Bild, das in der Gemeinde mittlerweile einfach zum Sommer gehört. Das Gotteshaus war nahezu voll besetzt, alle Türen standen offen, es erklang lebhafte Musik, hinter dem Altar wippte der bunt gekleidete Kirchenchor im Takt des Gesangs mit, begleitet von einer Band. Ein schwarzer Priester zelebrierte die Liturgie. Es war Abbé Pascal Tshombokongo aus der Demokratischen Republik Kongo. Mit schätzungsweise über 300 Gläubigen wurde die alljährliche Afrika-Messe gefeiert.

Die rhythmische Energie, von der viel Kraft ausgeht, wurde zum ersten Mal von einem zweiten Chor verstärkt, dem Ensemble Bondeko aus Straßburg. Die acht Sängerinnen und Sänger, Keyboarder, Trommler und Dirigent stammen aus der Heimat von Abbé Pascal. Einige Lieder in der Landessprache ließen die musikalische Dynamik ahnen, mit der man im tiefen Afrika Gott huldigt.

Die Messe hat viel mit dem Verein Loseno zu tun, der soziale und medizinische Einrichtungen in jener Region im Kongo fördert, in der der Priester zuhause ist. Tshombokongo, der in Innsbruck studiert hat und Generalvikar seiner Heimatdiözese ist, ist seit vielen Jahren fast jeden Sommer als Urlaubsvertretung in der Seelsorgeeinheit Durmersheim/Au am Rhein tätig. Nur im vorigen Jahr war ihm von den Behörden im Kongo die Reise verweigert worden. Die Afrika-Messe hielt ein Kollege aus Uganda.

Am Samstag war Gastfreundschaft das Thema der Lesung und der Predigt. In einem Gast könne man das Gesicht Gottes erkennen, ermunterte Tshombokongo zu offener Hinwendung. Gäste sollten als "Ergänzung" der eigenen Fähigkeiten verstanden werden. Man solle von ihnen annehmen, was sie am besten könnten, sie als Bereicherung empfangen. Am Ende des Gottesdiensts, der auch vom Eltern-Kind-Chörle der Pfarrgemeinde mitgestaltet wurde, dankte die Kirchenchorvorsitzende Luzia Schindele allen Mitwirkenden und Helfern. Es schloss sich ein vom Kirchenchor, der Frauengemeinschaft und der DJK ausgerichteter Hock im Pfarrgarten an. Dem Segen in der Kirche folgte gleich zum Auftakt des kleinen Sommerfests ein weiterer Segen, der als kurzer Regen vom Himmel fiel. Als Tische und Bänken wieder trockengewischt waren, ließ man den Tag gemütlich ausklingen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühlertal
Das Wildschwein als hochwertiges Lebensmittel

10.07.2019
Pilotprojekt "Wilde Sau" vor Start
Bühlertal (red) - Wildschweinprodukte sollen in der Gunst der Verbraucher steigen und als hochwertiges Lebensmittel wahrgenommen werden. Das möchte der Naturpark Schwarzwald Mitte Nord mit dem Pilotprojekt "Wilde Sau" erreichen, teilte der Naturpark gestern mit (Foto: Naturpark). »-Mehr
Rastatt
Ekstatische Tänze und politische Gedanken

24.06.2019
Trommelfest und Sonnenwendfeier
Rastatt (fuv) - Die Naturfreunde haben auf ihrem Gelände das Tam-Tam- Familien- und Trommelfest sowie die Sonnenwende gefeiert. Bevor das Feuer entfacht wurde, standen Musik und Tanz auf dem Programm, anschließend politische Gedanken bei der "Feueransprache" (Foto: fuv). »-Mehr
Baden-Baden
Axel Schweikert bringt afrikanischen Gospel nach Mittelbaden

29.05.2019
50 Jahre Spiritual- und Folklorechor
Baden-Baden (vr) - Vor 50 Jahren gründete er den Spiritual- und Folklorechor Baden-Baden: Axel Schweikert (Foto: Rechel) ist Arrangeur, Motor und Ideengeber der Formation. Am kommenden Wochenende feiern die mittlerweile 60 Sängerinnen und Sänger ihr Jubiläum mit einem Festkonzert. »-Mehr
Freiburg
Installation mit Prachtfinken

02.05.2019
Sammlung Grässlin in Freiburg
Freiburg (red) - "Freundschaftsspiel" in Freiburg: Die Sammlung Grässlin aus St. Georgen tritt gegen die Kollektion des Museums für Neue Kunst an: Schöne Gelegenheit Mark Dions Vogelvolieren-Baum oder Werke von Georg Herold und Martin Kippenberger zu sehen (Foto: Strauss). »-Mehr
Rastatt
Warenangebot soll deutlich attraktiver werden

26.04.2019
Rastatter Rummel dauert bis 1. Mai
Rastatt (sl) - Zuckerwatte, gebrannte Mandeln und ein paar Runden auf einem Fahrgeschäft: Von Freitag bis zum 1. Mai ist wieder Frühjahrsmarkt auf dem Rastatter Festplatz. Neu sind das doppelt so große Festzelt und der deutlich vielfältigere Krämermarkt, der am Sonntag startet. »-Mehr
Umfrage

Der ADAC hat seine ablehnende Haltung in Sachen Tempolimit aufgeweicht. Befürworten Sie eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen?

Ja.
Nein.
Das ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1