www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Ferienzeit ist Arbeitszeit
Ferienzeit ist Arbeitszeit
17.08.2019 - 00:00 Uhr
Von Marvin Lauser

Rastatt - Sommerzeit ist Ferienzeit und somit auch die Zeit, in der die Schulen saniert und renoviert werden. In Rastatt beispielsweise betrifft dies aktuell sechs weiterführende Schulen. Was wird umgebaut? Wie lange dauern und was kosten die Maßnahmen? Ein Überblick:


Ludwig-Wilhelm-Gymnasium: Die größte Sanierungsmaßnahme betrifft das LWG , sowohl was den Zeitraum, als auch die Kosten anbelangt: Seit Juni geht es in den historischen Gemäuern des H-Baus darum, zeitgemäßen Brandschutz und Barrierefreiheit herzustellen. Außerdem werden im H- und M-Bau die Laborräume saniert. Laut Stadtpressestelle liegt man bei den Maßnahmen, die voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein werden, im Zeit- und Kostenrahmen (rund fünf Millionen Euro). Aktuell werden im Flur des Hauptgebäudes Brandschutztüren eingebaut sowie die Stromverteiler erneuert. Im Herbst sollen dann laut Stadt Brandschutztüren in den Seitenflügeln eingebaut werden.

August-Renner-Realschule: Auch an der Realschule wird in Brandschutz und Barrierefreiheit investiert: Die brandschutztechnischen Maßnahmen in der Aula inklusive abgehängter Decke und neuer Beleuchtung werden laut Stadt vorgezogen, damit zum Ferienende wieder sämtliche Unterrichtsräume genutzt werden können. Die Sanierung des WC-Trakts in Gebäude A wurde dafür unterbrochen, diese Arbeiten sollen im September wieder aufgenommen werden. Der Anbau eines zweiten Rettungswegs ist abgeschlossen, in den Ferien finden hier noch Anpassungsarbeiten an der Gebäudefassade statt.

Um Barrierefreiheit zu gewährleisten, wurde im Verbindungsbau A-B ein Aufzugsschacht errichtet, die Lieferung des Aufzugs und Anpassungsarbeiten an der Fassade stehen laut Heike Dießelberg, Pressesprecherin der Stadt, noch aus.

Saniert, modernisiert und umgebaut wurden und werden außerdem folgende Bereiche: Im Verwaltungstrakt, in dem sich Rektorat und Lehrerzimmer befinden, konnten laut Stadt "zusätzliche Räumlichkeiten für die Schulsozialarbeit" geschaffen werden. Die Modernisierung und Sanierung der naturwissenschaftlichen Fachräume Chemie, Physik und Biologie sowie deren Vorbereitungs- und Sammlungsräume und die Ausstattung "mit einem neuen Medienversorgungssystem" seien ebenfalls abgeschlossen. Die ehemaligen Garagen der Realschule werden zu Technik- und Werkräumen umfunktioniert. Fenster und Türen sind bereits eingebaut, die Außenwände werden mit Wärmedämmmaterialien ausgestattet. Der Innenausbau und die Ausstattung der Räume sollen bis Mitte November abgeschlossen sein. Die Kosten für die im Mai 2018 begonnene gesamte Baumaßnahme liegen laut Dießelberg bei rund 3,15 Millionen Euro. Nach derzeitigem Stand werde der Rahmen nicht überschritten. Die Sanierungen sollen im Dezember beendet sein.

Neues Pflegezentrum entsteht
Tulla-Gymnasium: Die Sanierungsarbeiten an der Fassade, bei denen auch die Fenster erneuert worden sind, sind fertiggestellt. In den Sommerferien werden laut der Stadtpressestelle "nur noch kleinere Mängel beseitigt". Außerdem sollen die Fluchttreppen auf der Westseite montiert werden.

Anne-Frank-Schule: An der Schule in Trägerschaft des Landkreises werden 100 000 Euro in das Pflegezentrum investiert, die Physikräume für 140 000 Euro erneuert, die Sanitäranlagen und die Heizung in der Sporthalle für 330 000 Euro saniert, wie Jochen Klebsch, Leiter Gebäudewirtschaft beim Landratsamt, auf Nachfrage mitteilt. Die im Juli gestarteten Umbauarbeiten zur Neuordnung des Pflegezentrums sollen bis 4. Oktober dauern. Drei Unterrichtsräume und ein Sanitärraum werden geschaffen. Es werden Wände und Unterdecken eingezogen und die Elektroinstallation sowie Beleuchtung erneuert.

Der geplante Fertigstellungstermin des Lehr- und Übungsraums Physik Ende September verschiebt sich laut Gisela Merklinger, Pressesprecherin des Landratsamts, aufgrund der hohen Auslastung der beauftragten Firma bis Anfang November. Der Physikunterricht wird bis dahin in andere Unterrichtsräume verlegt. Im Zuge der Sanierung sollen die Laborausstattung, die Elektroinstallation mit Beleuchtung, der Bodenbelag und die Unterdecke erneuert werden.

Handelslehranstalt: In Brandschutz, Asbest-Sanierung und den Austausch der Niederspannungshauptverteilung wird an der HLA investiert. Die letztgenannte Maßnahme soll rund 25 000 Euro kosten und bis Freitag 23. August, realisiert werden. Noch bis 30. August werden neue Alu-Glaselemente im zweiten Obergeschoss und Trockenbauwände "zur Bildung von Brandabschnitten" eingebaut. Außerdem wird der Bodenbelag erneuert. Dafür sind rund 130 000 Euro eingeplant.

Augusta-Sibylla-Schule: Noch bis 23. August sollen die Böden in den Fluren und im Eingangsbereich für rund 45 000 Euro erneuert werden.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder achte Deutsche hat laut einer aktuellen Umfrage keinen Impfpass. Nennen Sie einen Ihr Eigen?

Ja.
Ja, aber ich finde ihn nicht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1