www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Werke mit vielfältigem Einfluss
Werke mit vielfältigem Einfluss
03.09.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (die) - Besucher des Residenzschlosses Rastatt können nun auch Grafiken von Grandville bewundern. 30 Blätter aus dem berühmten Zyklus "Les Fleurs Animées" des französischen Zeichners und Grafikers sind bis zum 30. September in der Beletage zu sehen. Der Bezug der märchenhaft wirkenden Werke aus dem 19. Jahrhundert zur barocken Umgebung sei erst auf den zweiten Blick erkennbar, so Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, bei der Vernissage am Sonntag. Beim Betrachten der Decken und Wände der Räume jedoch sei das gleiche Spiel mit Metamorphosen zu entdecken wie bei Grandville. Hier wie dort werden Tugenden personalisiert. Die Ausstellung ist laut Hörrmann ein Teil der Strategie, immer wieder zu entdecken, wie vielschichtig und spannend das Schloss ist. Musikalisch umrahmt wurde die Einführung von Gitarrist Werner Goos mit harmonisch passenden Kompositionen.

Jean Ignace Isidore Gérard Grandville hat in seinem letzten Werk, "Les Fleurs Animées", poetische Zeichnungen aus Blumen und menschlichen Gestalten, "Blumengeister" voller Ausstrahlung und Charakter geschaffen. Sie spiegeln die Eigenschaften wider, die der Betrachter mit den Blumen verbindet, den Stolz der Rosen oder die Schüchternheit des Veilchens. Technisch entstanden die Originale als Kupferstiche, mit Aquarellfarben bemalt. Der Kurator der Ausstellung Prof. Josef Walch, erinnerte zudem an die vielen Aspekte der Faszination der Blumen. "Blumen sind das Lächeln der Erde", so eines der Zitate. Sie gelten auch als Symbole, die Kamelie als Zeichen des Luxus und Spekulationsobjekt, die Lotusblume als Symbol der Erleuchtung.

Obwohl viele den virtuosen Zeichner kannten, ist Grandville (1803 - 1847) lange Zeit unbekannt geblieben. Er war als politischer Karikaturist in der sich entwickelnden Pariser Presselandschaft erfolgreich. Seine Milieustudien mit Tieren prangern Entwicklungen in der Gesellschaft an. Nach beruflichen und persönlichen Problemen widmete sich Grandville nur noch der fantastischen Illustration. Seine Werke hatten vielfältigen Einfluss. Walch wies auf die Surrealisten Salvadore Dali und Max Ernst hin, aber auch auf Walt Disney und die Blumen in dessen Film "Fantasia". Und die Grafiken der Blumengeister von Grandville bildeten die Vorlage für eine Motivserie der "Liebig-Bildkarten", einer Werbestrategie für das ab 1865 vermarktete Fleischextrakt des Chemikers Liebig. Einzelheiten darüber und weitere Infos zu Künstler und Werk sind im Schoss auf Schautafeln zu finden. Die Schau kann im Rahmen der regulären Schlossführungen besichtigt werden. Sonderführungen werden am 14. und 21. September, 14.30 Uhr, angeboten. Eine Einführung mit dem Titel "Blumen in der Kunst - von der Antike bis zur Pop Art" gibt Josef Walch am 24. September, 17 Uhr.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
Blumengeister in der Beletage

09.09.2019
Blumengeister in der Beletage
Rastatt (red) - Märchenhafte Blumengeister zu Gast im Residenzschloss Rastatt: 30 Blätter mit Arbeiten des virtuosen Zeichners und Grafikers Jean Ignace Isidore Gérard Grandville sind noch bis zum 30. September in der Beletage zu bestaunen (Foto: Alicia Schatz/pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1