https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Wohnheim heißt jetzt nach Irene Dekorsy
Wohnheim heißt jetzt nach Irene Dekorsy
11.09.2019 - 00:00 Uhr
Bischweier (hap) - Das Wohnheim der Lebenshilfe in Bischweier trägt ab sofort den Namen von Irene Dekorsy: Fröhlich sein, Gutes tun, die Spatzen pfeifen lassen - das war ihr Lebensmotto. Und sie wird als außergewöhnliche Persönlichkeit beschrieben, die wegen ihres 1968 mit einer Behinderung geborenen Sohnes Michael 1972 als Mitglied in den Verein Lebenshilfe Murgtal eintrat.



Bereits zwei Jahre später wurde sie als Kassiererin in den Vorstand gewählt. Aufgrund ihres großen Engagements bis zu ihrem Tod 2017 wurde am Montag das im August 2015 bezogene Wohnheim der Lebenshilfe in Bischweier nach ihr benannt.

Damit sollen ihr untrennbar mit der Lebenshilfe verbundenes Leben und ihr unermüdliches Wirken zum Wohle der Menschen mit Behinderungen, deren Angehörigen und Freunden gewürdigt werden, wie der Vorsitzende der Lebenshilfe, Hasso Schmidt-Schmiedebach, betonte. Es sei Irene Dekorsy immer ein wichtiges Anliegen gewesen, würdige Lebensräume für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen zu schaffen, die es zum Zeitpunkt ihres Eintritts so gut wie nicht gab.

Ihre erste Aktivität war 1974 die Organisation des Lebenshilfe-Basars, den sie Jahrzehnte maßgeblich betreute. 1977 wurde sie in den Vorstand der Lebenshilfe Kreisvereinigung Rastatt/Murgtal gewählt und war bis zu ihrem Tod in verschiedenen Ausschüssen des Landesverbands für den Bereich Eltern und Wohnen tätig.

Im 1979 eröffneten Schulkindergarten war sie zunächst als Aushilfe und ab 1980 als Angestellte in der Verwaltung tätig. Daneben leitete sie sehr engagiert, wie Schmidt-Schmiedebach betonte, eine Sportgruppe für Menschen mit Behinderungen. Auch die Einrichtung des langzeit-intensiv-betreuten Wohnens 2012 im Richard-Kunze-Haus in Niederbühl kam laut Schmidt-Schmiedebach durch ihre drängende Initiative zustande.

Die 25 Bewohner des Irene-Dekorsy-Hauses in Bischweier können seit der Fertigstellung jeweils in einem Einzelzimmer in drei untereinander verbundenen Wohneinheiten das Leben genießen, so wie es Irene Dekorsy immer allen Betroffenen gewünscht hat. Sie sollen trotz ihrer unterschiedlichen Einschränkungen am Leben teilhaben können und von der Gesellschaft so wie sie sind akzeptiert werden, hieß es bei der Veranstaltung.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
Neue Bison-Herde stellt sich vor

10.09.2019
Bison-Herde stellt sich vor
Bühl (mf) - Bei der mittlerweile schon traditionellen Vorstellung der neuen Volleyball-Bundesligamannschaft am Zwetschgenfest-Montag warb Trainer Johan Verstappen um Unterstützung für seine junge Truppe. Abteilungsleiter Oliver Stolle rief jeden Einzelnen auf die Bühne (Foto: mf). »-Mehr
Baden-Baden
Schwelgen in Kindheitserinnerungen

10.09.2019
Hoffest lockt Groß und Klein an
Baden-Baden (kim) - In guter Tradition hatte der Heimat- und Kulturverein Haueneberstein zum Herbstbeginn wieder zu seinem Hoffest eingeladen. In diesem Jahr waren am Vorabend die Pforten des Heimatmuseums zu einer Museumsnacht geöffnet - und Groß und Klein kamen (Foto: Kimmig). »-Mehr
Forbach
´Sechser im Lotto´ verbessert Lebensqualität

10.09.2019
Erfolgreiches Sanierungsprojekt
Forbach (red) - Die Arbeiten im Sanierungsgebiet "Ortsmitte Gausbach" wurden erfolgreich abgeschlossen. Mit rund einer Million Euro Landesfinanzhilfen hat das Stuttgarter Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau laut Pressemitteilung die Sanierung gefördert (Foto: av). »-Mehr
Bühl
´Cocaine´ schafft wunderbare Publikumsvermehrung

10.09.2019
Wetter gibt keinen Anlass zur Freude
Bühl (wv) - "Das war einfach grandios", schwärmten Zuhörer, als sie nach dem Konzert der Band "Cream of Clapton" beim Zwetschgenfest den Stadtgarten verließen - nach 21 regulären Songs und zwei Zugaben. Dabei gab das Wetter keinerlei Anlass zum Schwärmen (Foto: wv). »-Mehr
Sinzheim
Neuer Standort für Bildstock gestaltet

09.09.2019
Areal um Bildstock gestaltet
Sinzheim (ass) - Seit vergangenem November schon hat das Halberstunger "Bildstöckle" einen neuen Platz gefunden, und nun ist auch der Platz drum herum schön gestaltet worden. Die Bepflanzung der neuen Anlage übernimmt nun noch das Regierungspräsidium (Foto: Schütt). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Nach Angaben des Digitalverbands Bitkom wird mittlerweile jeder zehnte Weihnachtsbaum online gekauft. Ist der Kauf im Internet auch für Sie eine Option?

Ja.
Nein.
Ich kaufe keinen Weihnachtsbaum.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1