www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Die Klebsch-Marke klebt offenbar für die Ewigkeit
Die Klebsch-Marke klebt offenbar für die Ewigkeit
16.09.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (sb) - Auch 30 Jahre, nachdem Jochen Klebsch die Strecke von der Förcher Kreuzung hinauf nach Ebersteinburg in 11:38 Minuten bewältigt hat, ist kein Radsportler je schneller gewesen. Beim Bergzeitfahren am Samstagnachmittag, bei dem sich die rund 57 Starter über angenehmes Spätsommerwetter, einen neuen Asphalt und einige Zuschauer entlang der Strecke freuten, fiel der Rekord erneut nicht. Sieger wurde Andreas Crivellin, der das Ziel nach 12:11 Minuten erreichte.

Crivellin kommt seit vielen Jahren aus Oberndorf am Neckar nach Rastatt und hatte in der Vergangenheit beim Bergzeitfahren bereits mehrere Podestplätze eingefahren. Zum Sieg langte es in diesem Jahr aber erstmals. Der Physiker erreichte das Ziel genau zwölf Sekunden vor Cosmas Lang aus Wiesbaden. Der 51-Jährige hat bereits zahlreiche vordere Plätze bei nationalen und internationalen Radrennen belegt. "Es ist toll, dass unser Bergzeitfahren Sportler nicht nur aus der Region begeistert", freute sich Jochen Klebsch, der die Starter auch dieses Mal wieder mit einigen ermutigenden Worten auf die Strecke schickte.

Auf was sie sich da einlassen, ist den meisten bestens bekannt. Denn viele kommen jedes Jahr wieder zum Bergzeitfahren der RSG Ried Rastatt. Oder sie nutzen die Strecke hinauf nach Ebersteinburg gerne als Trainingsstrecke und wissen deshalb, wo es besonders schwierig wi rd. "Nach einem ersten Anstieg kommt eine kleine Abfahrt", berichtet Christian Späth, der seit vielen Jahren am Rennen teilnimmt. Erholen kann man sich auf diesem kurzen Abschnitt kaum, denn viele treten auch bergab kräftig in die Pedale. Wer am Ende ganz vorne mit dabei sein will, der versucht den Schwung der Abfahrt sofort für die nun folgenden Serpentinen hinauf nach Ebersteinburg mitzunehmen. Von den rund 300 Höhenmetern sind hier die meisten zu bewältigen. Für die tolle Aussicht ins Rheintal haben die Sportler frühestens bei der Abfahrt nach dem Zieleinlauf Zeit. Denn alle wissen: Das Rennen wird im oberen Teil der Strecke entschieden. Besonders gut in Form präsentierten sich hier Max Fischer, der am Ende in 12:31 Minuten den dritten Rang belegte, und Ben Witt, der in 12:49 Sekunden auf Rang vier kam. Er war bereits beim Einzelzeitfahren und Paarzeitfahren der RSG Ried Rastatt in diesem Jahr ganz vorne platziert. Ebenfalls gut in Form präsentierte sich Patrick Eberhardt, der das beste Gesamtergebnis aus Einzel- und Bergzeitfahren aufwies und deshalb zum RSG Ried Vereinsmeister 2019 gekürt wurde.

Nicht am Start waren in diesem Jahr der Vorjahressieger Daniel Debertin aus Karlsruhe, der den Streckenrekord im letzten Jahr nur um neun Sekunden verfehlt hat, und das Rastatter Nachwuchstalent Leon Uhrig, der bei den Deutschen Meisterschaften U19 mitfuhr. So war wieder einmal Christian Veit als Gesamtfünfter in 12:59 Minuten schnellster Starter der RSG Ried Rastatt. Bei den Damen gewann Celine Kistner in 16:34 Minuten vor Irmela Soldner (17:34 Minuten) und Anja Häussler (19:22 Minuten).

Jüngster Starter war der neunjährige Finn Billian, der das Ziel nach 22:11 Minuten erreichte. Sein selbst gestecktes Ziel, Papa Patrick, der das Rennen vor mehr als 30 Jahren bereits einmal gewann, hinter sich zu lassen, hat er verfehlt. Ebenso wie viele andere begeisterte Radsportler aber wird er in den kommenden Jahren erneut sein Glück versuchen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

New York
Nächste Chance zur Unsterblichkeit

07.09.2019
Williams vor Meilenstein
New York (dpa) - Am Ort einer ihrer bittersten und unrühmlichsten Niederlagen bekommt Serena Williams die nächste Chance auf ihren 24. Grand-Slam-Titel. Im Finale der US Open trifft die 37-jährige Amerikanerin in New York auf die 19-jährige Kanadierin Bianca Andreescu (Foto: AP). »-Mehr
Kuppenheim
Von Bierkisten und Gesetzen

06.09.2019
Derbyzeit in der Verbandsliga
Kuppenheim (rap) - Es ist Derbyzeit in Kuppenheim: Am Freitagabend (17.45 Uhr) empfängt der SV 08 den Tabellenletzten 1. SV Mörsch zum ewig jungen Duell. Die Knöpflestädter sind nach dem Sieg in Endingen wieder in der Spur, der SVM dagegen wartet noch aufs erste Tor (Foto: Seiter). »-Mehr
Ludwigsburg
Kürbisausstellung in Ludwigsburg beginnt

30.08.2019
Kürbisausstellung beginnt
Ludwigsburg (lsw) - Rund 50.000 Kürbisse verarbeitet zu kunstvollen Skulpturen sind von Freitag an wieder in Ludwigsburg zu sehen - bei der Kürbisausstellung am Residenzschloss. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Märchenhafte Fabelwelt" (Foto: dpa/av). »-Mehr
Cottbus
FC Bayern

13.08.2019
FC Bayern ohne Probleme weiter
Cottbus (red) - Rekord-Pokalsieger FC Bayern München ist am Montag nach einem 3:1 beim Regionalligisten Energie Cottbus in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Treffer für den Bundesligisten erzielten Robert Lewandowski, Kingsley Coman und Leon Goretzka (Foto: AFP). »-Mehr
Kansas City
Doppelsalto mit Dreifachschraube

13.08.2019
Biles mit neuem Turn-Element
Kansas City (dpa) - Spektakulär und unfassbar, aber nicht unmöglich - die amerikanische Rekord-Weltmeisterin Simone Biles hat die Turn-Welt erneut aus den Angeln gehoben. Der 22 Jahre alte US-Star sorgte bei den US-Meisterschaften für ein Novum und eine beeindruckende Flugshow (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Weil es nicht mehr genügend Freiwillige gibt, haben einige Gemeinden Bürger zum Dienst in der Feuerwehr verpflichtet. Finden Sie das richtig?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1