www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Demonstrationszug durch Rastatt geplant
Demonstrationszug durch Rastatt geplant
17.09.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (marv) - Unter dem Motto "Alle fürs Klima" ruft die Rastatter Ortsgruppe von Fridays for Future am Freitag von 11 bis 12 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Kulturplatz vor dem Landratsamt Rastatt auf. Außerdem soll es von 12 bis 13 Uhr einen Demonstrationszug geben - vom Landratsamt zum Marktplatz und zurück.

Die Rastatter Demonstration ist Teil eines globalen Aufrufs zum Klimastreik an diesem Tag. Die 19-jährige Emma Unser, Pressesprecherin der Fridays-for-Future-Gruppe Rastatt, betont, dass "nur demonstrieren und reden nicht reicht. Wir wollen Vorbilder sein" und auch bei Veranstaltungen in der Region für den Klimaschutz eintreten.

Aktuell werde gruppenintern zum Beispiel überlegt, eine Baumpflanz-Aktion zu organisieren. Auch auf dem Rastatter Wochenmarkt werden die jungen Klimaschutzaktivisten künftig präsent sein. Die 20-jährige Mitorganisatorin Jessica Stolzenberger fasst das Engagement so in Worte: "Wir möchten die Menschen, die zu Fuß oder mit dem Rad auf den Wochenmarkt kommen und bereits eine Tasche dabei haben, davon überzeugen umweltfreundliche Gemüsenetze statt Einweg-Plastiktüten für ihren Einkauf zu verwenden". Am Samstag, 21. September, wolle man im Rahmen des "fairen Brunchs" für nachhaltige Gemüsenetze und Umweltschutz werben, auf die Marktbesucher zugehen, mit ihnen ins Gespräch kommen und Unterschriften für die Klimanotstand-Petition sammeln.

Begonnen hat alles mit der Schwedin Greta Thunberg, die sich am 20. August 2018 bei ihrem "Schulstreik für das Klima" alleine vor den schwedischen Reichstag in Stockholm gesetzt hat. Auch in Rastatt war es Anfang März eine einzige Schülerin, die 17-jährige Theresa Gottwald, die sich alleine vor das Landratsamt gesetzt hat. "Echt mutig", findet Stolzenberger das. Eine Woche später, am 15. März waren es dann schon 17 Schülerinnen, die auf dem Kulturplatz demonstrierten. Nach eigenen Angaben gab es weitere Fridays-for-Future-Demos in Rastatt am 12. April und 24. Mai. An einem der Termine sei sogar eine ganze Klasse der Josef-Durler-Schule mit ihrem Lehrer Dr. Simon Hassemer dabei gewesen. Zwischenzeitlich wurde es dann aber ruhiger um die Rastatter Klimaschutzbewegung. Seit etwa vier Wochen ist das anders. "Wir sind nun besser vernetzt", betont Stolzenberger, die gemeinsam mit Gottwald und anderen Mitstreitern der Jugend-Onlinezeitung "Ravolution" sowie Mitgliedern der Jusos und der Grünen Jugend ein 16-köpfiges Organisationsteam im Alter von 14 bis 21 Jahren zusammengetrommelt hat, um für Fridays for Future in Rastatt kräftig die Werbetrommel zu rühren. "Es helfen aber noch mehr", sagt Stolzenberger und verweist auf die Naturfreunde Rastatt, die der Gruppe ihr Naturfreundehaus zur Verfügung stellen, oder Rastatter Vertreter der Partei Die Linke, Mitglieder des Phönixtheaters Rastatt und Vertreter der Attac-Gruppe aus Baden-Baden, die am 20. September ihr Kommen angekündigt hätten. Dennoch, so teilt die Gruppe mit, "agieren wir als eigenständige Jugendgruppe, unabhängig von Parteiinteressen und Zugehörigkeiten".

Auch mit den Organisatoren von "Kuppenheim 4 Future", die sich am Freitag um 15 Uhr auf dem Friedensplatz in Kuppenheim treffen, stehe man in Kontakt: "Wir wollen uns die Teilnehmer nicht gegenseitig wegnehmen und hoffen, dass bei beiden Veranstaltungen viele Menschen erscheinen. Wir werden auf der Kundgebung dazu aufrufen, anschließend zum Park(ing) Day des ADFC oder nach Kuppenheim zu gehen", sagte Unser gestern.

Die Fridays-for-Future-Ortsgruppe Rastatt ist auf Facebook, Instagram und Whatsapp aktiv. Wer mit der Rastatter Ortsgruppe in Kontakt treten möchte, kann dies über die sozialen Medien oder per E-Mail unter: fridaysforfuture.

rastatt@gmail.com tun.

Am Mittwoch treffen sich die Klimaschutz-Aktivisten ab 18.30 Uhr im Naturfreundehaus Rastatt in der Brufertstraße 3, um letzte Details für die Demo zu besprechen. Alle, die sich der Gruppe bei den Vorbereitungen anschließen wollen, sind laut Mitteilung dazu eingeladen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Filderstadt
SPD-Kandidaten im Südwesten

14.09.2019
SPD-Kandidaten im Südwesten
Filderstadt (lsw) - Mit teils kämpferischen Reden haben sich die Kandidaten für den SPD-Vorsitz am Samstag erstmals bei der Parteibasis in Baden-Württemberg vorgestellt. Die Bewerber forderten in Filderstadt mehr soziale Gerechtigkeit und eine höhere Glaubwürdigkeit (Foto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
Die Tonlage wird rauer

14.09.2019
Die Tonlage wird rauer
Stuttgart (lsw/bjhw) - Trotz der Bekanntgabe der Kandidatur von Ministerpräsident Winfried Kretschmann für die Landtagswahl 2021 sieht die CDU-Fraktion den Wahlkampf noch in weiter Ferne: "Im Moment wird sicher nicht heute oder morgen der Wahlkampf los gehen" (Foto: dpa). »-Mehr
Gernsbach
Verbuschung verhindern, Kohleausstieg vorantreiben

09.09.2019
Verbuschung verhinden
Gernsbach (galu) - Landtagsabgeordneter Dr. Alexander Becker und Peter Hauck, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, luden am Freitag zu einer Wanderung ein. Thematisiert wurden unter anderem Natur-, Klima und Artenschutz (Foto: L. Gangl). »-Mehr
Berlin
Bereit zum Klima-Showdown

06.09.2019
Bereit zum Klima-Showdown
Berlin (bms) - Union und SPD haben ihre Papiere für die anstehenden Verhandlungen um den Klimaschutz fertiggestellt. Damit ist die Ausgangslage für den Showdown im sogenannten "Klimakabinett" unter Leitung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am 20. September klar (Foto: dpa). »-Mehr
Bietigheim
´Wir leben nicht auf einer Insel´

05.09.2019
Vereinszukunft im Blick
Bietigheim (dm) - Die BT-Serie "Verein(t)" rückt in ihrer aktuellen Folge den SV Germania Bietigheim in den Fokus: Vom energetischen Umbau des Vereinsheims bis hin zur Teilnahme an einem DFB-Pilotprojekt haben die Verantwortlichen dort die Vereinszukunft im Blick (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Ob Kiosk, Tankstelle oder Automat: Es gibt immer mehr Alternativen zur klassischen Hautürzustellung von Paketen. Nutzen Sie diese?

Ja, oft
Manchmal.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1