https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Betreuungsangebot reicht aus
Betreuungsangebot reicht aus
26.10.2019 - 00:00 Uhr
Bischweier (hr) - Bei der Versorgung der über Dreijährigen (Ü 3) bietet Bischweier mit 100 Plätzen, die zu 90 Prozent belegt sind, für die kommenden Jahrgänge ausreichend Plätze an, wie in der jüngsten Ratssitzung bekannt wurde. Somit besteht nach Einschätzung der Verwaltung kein akuter Handlungsbedarf.

Allerdings können im ersten Jahr der von der Landesregierung geplanten Vorverlegung des Einschulungstermins auf Juni alle Plätze in Anspruch genommen werden, was sich aber im Folgejahr wieder ausgleichen wird. Auch im Bereich der unter Dreijährigen (U 3) sind 90 Prozent der 30 Plätze belegt, was einem Versorgungsgrad von 56 Prozent der Anspruchsberechtigten entspricht und weit über dem vom Land empfohlenen Versorgungsgrad von 34 Prozent liegt. Nach der aktuellen Prognose der Gemeinde liegt kein Fehlbedarf vor. Vor dem Hintergrund, dass die Kinder noch nicht geboren sind, der Bedarf der Familien nicht vorhergesehen werden kann und sich der Bedarf innerhalb weniger Jahre beinahe verdoppelt hat, ist die tatsächliche Entwicklung nur schwer vorauszusagen, betonten die Expertinnen der Verwaltung. Sechs Prozent der angemeldeten Krippen- und 15 Prozent der Kinder über drei Jahren kommen von auswärts, der Großteil davon aus Kuppenheim, was Wein positiv bewertet, weil die Kinder in der Regel anschließend auch die Grundschule in Bischweier besuchen.

Elf Kinder sind in der Regelgruppe mit Vor- und Nachmittagsbetreuung mit Unterbrechung am Mittag, 68 Kinder in der Frühgruppe mit verlängerter Öffnungszeit (durchgehend mindestens sechs Stunden), davon 16 in der Ganztagsbetreuung Basis und 19 in der Ganztagsbetreuung Premium mit einer durchgehenden Öffnungszeit von mindestens sieben Stunden.

Bei der im zweiten Quartal 2019 durchgeführten Umfrage hat sich kein Mangel an Plätzen, Angebotsformen oder Betreuungszeiten ergeben. Lediglich beim Betreuungsumfang wurde vereinzelt der Wunsch nach verlängerten Öffnungszeiten am Freitag geäußert und mit einer Unterschriftenliste Nachdruck verliehen. Die Verwaltung wird prüfen, ob und wie den Wünschen entsprochen werden kann, wobei die Mitarbeiterinnen schon jetzt an ihrem Stundenlimit angekommen sind, würdigte Wein das außerordentliche Engagement.

Nach angeregter Diskussion stimmte der Gemeinderat dem Bedarfsplan 2019/2020 einschließlich einer dreiprozentigen Erhöhung der Elternbeiträge ab 2020 mehrheitlich zu.

Ebenso stimmten die Räte der Erhebung eines Elternbetrags in der bisher kostenfreien Eingewöhnungsphase in Höhe des Basistarifs Krippe und der Ferienplanung für das Kinderhaus zu, das dieses Jahr 33 und 2020 34 Schließtage vorsieht.

Da noch kein gesamtes Energiejahr abgerechnet wurde, konnte die Verwaltung eine Anfrage der SPD-Fraktion, ob nach der energetischen Teilsanierung der Kita der Energieverbrauch spürbar gesunken ist, nicht abschließend beantworten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
Unfall mit unbemanntem Auto

24.10.2019
Unfall mit unbemanntem Auto
Baden-Baden (red) - In der Friedhofstraße hat sich am Mittwochmorgen kurz vor 9 Uhr ein merkwürdiger Unfall ereignet. Einem Lastwagenfahrer kam dabei ein Auto entgegen und stieß mit dem Lkw zusammen. Das Besondere daran: Das Auto war unbemannt (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Viele Bürger empfinden die Verwaltungssprache als zu kompliziert. Würden auch Sie sich einfachere Formulierungen auf Ämtern wünschen?

Ja, oft.
Ja, manchmal.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1