https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
"Demokratie täglich leben und mitmachen"
'Demokratie täglich leben und mitmachen'
26.11.2019 - 00:00 Uhr
Rastatt (galu) - "Die politische Beteiligung von jungen Menschen ist eine gesellschaftliche Aufgabe." Mit diesen Worten hat Landrat Toni Huber gestern über 100 Schüler aus zwölf regionalen Schulen zur dritten Jugendkonferenz im Landratsamt begrüßt. Zusammen mit den Landtagsabgeordneten Tobias Wald, Dr. Alexander Becker ( beide CDU), Jonas Weber (SPD) und Thomas Hentschel (Grüne) stellte er sich Fragen von Schülern und gemeinsam wurden Thesen erarbeitet und Themen erörtert.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Was uns bewegt" sollte so der Dialog zwischen der jungen Generation und der Landespolitik angeregt werden, um das politische Interesse Jugendlicher zu fördern. Hierzu bekamen die Schüler die Möglichkeit, sich mit den Abgeordneten an Thementischen über fünf Schwerpunkte auszutauschen, zu diskutieren, und die erarbeiteten Thesen und Fragen in einer Plenumsdiskussion zu präsentieren und zu vertiefen.

Im Themenbereich Gesellschaft hoben die Jugendlichen speziell die Punkte "Sensibilisierung für das Thema Geflüchtete", "Förderung und Anreize für ehrenamtliches Engagement" und "Integration von Tabuthemen wie Suizid, Abtreibung und psychische Erkrankungen" hervor. Auch einer erneuten Debatte über die Absage des Kollegah-Konzerts (wir berichteten) stellten sich die Abgeordneten. Wald hob hier hervor, dass die Politik nicht für alles zuständig sei und Eltern in die Verantwortung gezogen werden müssen, speziell bei tabuisierten Themen.

Unter dem Themenbereich Schule erarbeiteten die Jugendlichen Möglichkeiten zur Individualisierung des Schulunterrichts im Hinblick auf persönliche Stärken und Interessen, äußerten den Wunsch nach mehr praxisorientiertem Unterricht im Hinblick auf die Zukunft und stellten eine mangelnde Digitalisierung an den Schulen heraus. Becker verwies die Schüler auf den Lehrkräftemangel im Land. Seine Kollegen pflichteten ihm bei, Wald verwies erneut auf ein nötiges "aktiv werden" der Eltern, speziell beim Thema Praxisnähe.

Mit den Leitfragen "Sollte ich einer Partei beitreten und wenn ja, warum?", "Jugendbeteiligung in der Kommunalpolitik" und "tatsächliche Umsetzung von Forderungen der Jugend" setzen sich Schüler im Themenfeld Jugend und Politik auseinander. Die Abgeordneten sprachen sich gemeinschaftlich dafür aus, dass für eine politische Teilhabe auch ein gleichwertiges Engagement gegeben sein muss. Die Teilnehmer wurden ermutigt, für ihre Interessen einzutreten und politisch aktiv zu werden. "Demokratie funktioniert nur, wenn wir sie täglich leben und mitmachen", appellierte Weber an die Schüler.

Unter der Gesichtspunkten Klima, Umwelt und Verkehr forderten die Jugendlichen einen Ausbau des ÖPNV sowie eine bessere Förderung für regionale Produkte. Außerdem wurden die bundes- und landespolitischen Ansätze in der Klimadebatte, speziell im Hinblick auf erneuerbare Energien kritisch hinterfragt. Hentschel wies darauf hin, dass der Kauf von regionalen Produkten eine individuelle und bewusste Entscheidung sei, die jeder für sich selbst treffen müsse.

Als letztes Schwerpunktthema unter dem Aspekt Freizeit und Medien wurde vor allem mehr Aufklärung im Bereich Datenschutz gefordert, besonders für Eltern sowie der Erhalt von Freizeitangeboten und den dazugehörigen Strukturen. Weber erinnerte die Schüler daran, dass sie selbst vorsichtig und kritisch sein müssen, da ihnen dies niemand abnehmen könne. Becker verwies darauf, dass es bei den Vereinen nicht an Förderungen mangeln würde, sondern an engagierten jungen Mitgliedern.

Die Jugendkonferenz wurde auf Initiative der jugendpolitischen Sprecher der Landtagsfraktionen ins Leben gerufen und findet in vielen Landkreisen Baden-Württembergs statt, in Rastatt erstmalig 2014.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rheinmünster
In Sorge um die Demokratie

21.11.2019
Tobias Hans im BT-Interview
Rheinmünster (tt) - Tobias Hans ist mit seinen 41 Jahren der jüngste Ministerpräsident Deutschlands. Im BT-Interview spricht der saarländische Regierungschef über den bevorstehenden Leipziger CDU-Parteitag, schwarz-grüne Koalitionsoptionen und das gesellschaftliche Klima (dpa-Foto). »-Mehr
Rastatt
Kantorenhaus soll Familienzentrum werden

21.11.2019
Familienzentrum im Kantorenhaus
Rastatt (dm) - Das Kantorenhaus in Rastatt, Sitz des Stadtteilzentrums West, soll zum gemeinwesenorientierten Kinder- und Familienzentrum weiterentwickelt werden. Eingebettet ist das Vorhaben in Fortschreibung der Konzeption der Gemeinwesenarbeit der Stadt (Foto: ema). »-Mehr
Bielefeld
So viel Harmonie war nie

18.11.2019
Traumergebnisse für Spitzenduo
Bielefeld (tt) - Noch nie waren sich die Grünen bei der Wahl ihrer Parteispitze so einig wie jetzt in Bielefeld. Das Duo Annalena Baerbock/Robert Habeck stand erstmals zur Wiederwahl - und wurde mit einem Ergebnis bestätigt, das es bei den Grünen so noch nie gegeben hat (Foto: dpa). »-Mehr
Bielefeld
Jubel statt Farbbeutel

16.11.2019
Jubel statt Farbbeutel
Bielefeld (tt) - Die Stadt markiert eine Weggabelung in der knapp 40-jährigen Geschichte der Grünen: Bielefeld. Vor 20 Jahren gab es schon einmal einen Bundesparteitag hier, und es ging hoch her. Die Grünen waren Regierungspartei, es ging um Krieg und Frieden (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
´Es liegt an uns´

16.11.2019
Merz fordert eine starke EU
Baden-Baden (kli) - Friedrich Merz (CDU) hat Europa und Deutschland zu einem selbstbewussteren Auftreten in der Welt aufgefordert. "Die Frage, ob wir weiter in der Champions League spielen, wird in Europa beantwortet", sagte er (dpa-Foto) am Freitag in Baden-Baden. »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1