https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Auf der Suche nach Identität(en)
Auf der Suche nach Identität(en)
05.12.2019 - 00:00 Uhr
Von Xenia Schlögl

Rastatt - Alicia Hauns, Daniela Mafouze, Dominique Eder, Hannah Simon, Johanna Wollersen, Leonie Oeder, Max Fahr, Merle Pomnitz, Mia Schneider, Raphael Schön und Sophia Walz: Das sind die elf Ü14-Akteure, die mit der Aufführung von "Identity" Premiere hatten im Kellertheater. Es ist das zweite Stück in der laufenden Spielzeit des Phoenix-Jugendtheaters unter dem Motto "Identität/en".


Zusammen mit Theaterpädagogin Jacqueline Frittel, verantwortlich für Projektleitung und Regie, entwickelten die jungen Schauspieler ein Bühnenspiel, das die Suche nach der eigenen Identität thematisiert und die heutige Lebenswelt der Jugendlichen veranschaulicht.

Es gibt keine durchgehende Handlung; ein gedanklicher roter Faden verbindet die einzelnen Szenen, in denen die Lebensgeschichten von mehreren jungen Menschen erzählt werden. Da ist der Junge, der in seinem Sportverein von anderen Jugendlichen erniedrigt und gemobbt wird, doch niemand hilft ihm aus dieser Situation. Er fühlt sich allein und ausgegrenzt. Da sind die ungleichen Schwestern, deren Eltern schulische Erfolge verlangen. Die eine gehorcht, die andere widersetzt sich. Aber beide wissen nicht, welches Verhalten das richtige ist. Die virtuelle Welt der Likes in den digitalen Medien nimmt einen großen Raum ein. Das heutige Schönheitsideal wird vom Internet definiert, junge Menschen lassen sich davon leiten und erhoffen sich Anerkennung in der Gruppe.

In chorischen Szenen suchen die Schauspieler nach Antworten auf die Fragen: Was bedeutet Deutschsein? Gilt das Grundgesetz im Alltag wirklich für alle? Hat Religion eine Bedeutung? Was ist mit dem Klimawandel? Wie hängen Bewusstsein, Unterbewusstsein und Unbewusstes zusammen?

Individualität wird in unserer Gesellschaft großgeschrieben, setzt aber Heranwachsende unter Druck. Visuell passend liegen auf der Bühne bunte Schuhkartons. Kartons, die beschriftet sind mit Begriffen wie Mobbing, Freundschaft, Zukunft, Religion, Sexualität und Aussehen. Kartons, in die man wie in Schubladen gesteckt werden kann, in denen man sich verlieren oder verstecken kann. Oder die man wie eine Wand durchbrechen kann.

"Wie sollen wir herausfinden, wer wir sind, wenn wir es nicht ausprobieren?", fragen sie. Oder ist es möglich, mehrere Identitäten zu haben?

Der Zuschauer wird in dieser kurzweiligen Stückentwicklung eingeladen, sich mit den Geschichten und Figuren auseinanderzusetzen. Sich zu erinnern, wie man selbst in der Pubertät war: hormongeladen, voller Zweifel und Ängste auf dem Weg zum Erwachsenwerden.

Wenn Worte fehlen, hilft Musik. Das Phoenix-Jugendtheater setzt geschickt den musikalischen Rahmen, als im Hintergrund Sarah Connors Song "Vincent" läuft und einem Teenager dabei hilft, seine Sexualität zu erkennen und anzunehmen.

Die jungen Schauspieler haben sechs Monate geprobt, ein anstrengender Spagat zwischen Anforderungen in der Schule und ihrer Freizeit. Sie haben sich selbst kritischen Fragen zum Theaterstück gestellt und Antworten gefunden, wie sie in der Nachbesprechung dem Publikum erzählten.

Ein schöner Beweis, wie Theater Bewusstsein schafft, Raum gibt für Auseinandersetzungen und Wege aufzeigt. Als Zuschauer konnte man nur den Kopf schütteln, als Theaterpädagogin Jacqueline Frittel darauf hinwies, dass bisher keine Reservierungen für Klassen vorlägen, die gemeinsam mit ihren Lehrern das Bühnenspiel anschauen möchten.

Noch zweimal gibt es die Gelegenheit, das Stück "Identity" zu sehen. Am heutigen Donnerstag, 5., und am Freitag, 6. Dezember um 19.30 Uhr im Kellertheater.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Venedig
Jury mit eigener Handschrift

09.09.2019
Überraschung in Venedig
Venedig (dpa) - Der Goldene Löwe des Filmfestivals Venedig geht an den Psychothriller "Joker" des US-Amerikaners Todd Phillips. Der 44-jährige Joaquin Phoenix spielt die Hauptrolle (Foto: Tavernise/dpa). Der Große Preis der Jury ging am Samstag an "J′accuse" von Roman Polanski. »-Mehr
Baden-Baden
Conchita Wurst: Nur der Bart erinnert an die Diva

02.09.2019
Conchita Wurst bittet zum Tanz
Baden-Baden (vr) - Tolle Stimmung beim Grand-Prix-Ball im Kurhaus. Conchita Wurst war als Stargast dabei. Der österreichische Sänger und Traverstiekünstler Tom Neuwirth (Foto: Rechel) hatte für seinen Auftritt im Benazetsaal allerdings die Diva zu Hause gelassen. »-Mehr
Ötigheim
Wie ein Schaumbad für die Seele

29.08.2019
Wie Schaumbad für die Seele
Ötigheim (ueb) - Wie ein Schaumbad für die Seele: Marshall und Alexander haben mit großen ESC- und Grand-Prix-Hits und Stargast Johnny Logan auf der Freilichtbühne Ötigheim für ein wunderschönes Musikfest gesorgt und das Publikum begeistert (Foto: ueb). »-Mehr
Baden-Baden
Ein Hauch von Wehmut und viel Genuss

24.06.2019
Wehmut und Genuss
Baden-Baden (cn) - Ein Hauch von Wehmut schwang mit beim letzten Bergseefest in Vormberg. Die Angler hatten direkt neben dem See eine Bühne für die Band aufgebaut und die Gäste genossen das Ambiente und den leckeren Fisch im liebevoll geschmückten Zelt (Foto: Ernst). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Etwa jeder zweite Kunde in Deutschland nimmt nach einem Einkauf den Kassenbon mit. Stecken Sie die Auflistung ein?

Ja, immer.
Manchmal.
Nur wenn es um eine Garantie geht.
Nein.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1