https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
"Viel Gutes für die Menschen erreicht"
'Viel Gutes für die Menschen erreicht'
09.01.2020 - 00:00 Uhr
Au am Rhein (HH) - Geschirr, Decken, Bettwäsche, Kleidung für Krankenpflegepersonal und vieles mehr war in 85 Paketen enthalten, die im vergangenen Jahr vom Förderverein Loseno in den Kongo geschickt wurden. Schon vor der Vereinsgründung im Jahr 2014 unterstütze ein Helferkreis, der in Au am Rhein aus der katholischen Pfarrgemeinde heraus entstanden war, soziale Projekte in und um Lodja, einem Ort in der Provinz Sankuru in der Demokratischen Republik Kongo.





Es ist die Heimatgemeinde von Abbé Pascal Tshombokongo, der seit dem Sommer 2011 als Urlaubsvertretung für seine hiesigen Pfarrerkollegen fast jedes Jahr für ein paar Wochen nach Au am Rhein kommt.

Aus dieser Verbindung entstand der Verein Loseno, dank dessen Hilfen seither in der Region Lodja große Fortschritte bei der Versorgung von Kranken sowie im Schulwesen und der Berufsausbildung erreicht werden konnten. Alljährlich um die Weihnachtszeit werden die Vereinsmitglieder und zahlreichen Spender mit einem Rundbrief über die jüngsten Entwicklungen informiert. Das vom Vorsitzenden Konrad Schindele unterzeichnete aktuelle Schreiben beginnt mit der Inhaltsliste der 85 Pakete.

Wie man weiter erfährt, wurden auch Krücken, Blutdruckmessgeräte, Manschettenverbände und andere medizinische Hilfsmittel verschickt. Von einer Frauenarztpraxis in Unteruhldingen sei ein Gynäkologiestuhl zur Verfügung gestellt worden. Den betreuten Schulkindern habe man Hefte, Schreib- und Malzeug zukommen lassen. Von Eltern der Rheinauschule seien Schulranzen, Taschen und Rucksäcke übergeben worden. Zum Streichen einer Fassade habe eine Fachfirma sechs Eimer Farbe überlassen, ein anderes Unternehmen habe Reinigungsmittel und etliches mehr bereitgestellt. Dank reichlicher Geldspenden habe man unter anderem die Krankenbetten mit neuen Matratzen ausstatten und vier leistungsstarke Speicherbatterien für eine Fotovoltaikanlage kaufen können, mit der Strom erzeugt werde. Ferner war im Weihnachtsbrief über die Arbeit in der Schreinerei zu lesen, deren Einrichtung der Verein maßgeblich unterstützt hat.

In den letzten Monaten seien Holzbetten, Schulbänke, Tische, Stühle, Türen und Fenster hergestellt worden. Alle Produkte würden mangels entsprechender Maschinen fast vollständig von Hand gefertigt. Wer Schreinerwerkzeug entbehren kann, dürfe sich gerne melden, wirbt Schindele um weitere Unterstützung. 2019 habe zudem eine Nähschule ihren Betrieb aufgenommen, für die sich bereits 45 Frauen und Mädchen angemeldet hätten. Auch für diese Werkstatt benötige man weitere Gerätschaften und Nähutensilien.

"Dank der großen Unterstützung von wohlwollenden Gönnern" habe man im abgelaufenen Jahr wiederum "viel Gutes für die Menschen in Lodja" erreicht, dankte der Vorsitzende. Ergänzt wird der Dank durch die Nennung der unterschiedlichen Quellen, aus denen die Hilfsgelder stammen. Ein guter Teil davon waren eigene Unternehmungen des Vereins, von einem Bewirtungsstand beim Fastnachtsumzug über den Pfarrgartenhock im Anschluss an die Afrika-Messe Anfang Juli bis zur Beteiligung am Dorffest. Mitgliedsbeiträge sowie Sach- und Geldspenden werden ebenfalls gebührend erwähnt.

Übermittelt wird auch der Dank von Abbé Pascal und allen anderen Mitstreitern vor Ort, die sich über die "Lieferungen aus Übersee" jedes Mal sehr freuten. Mit "Vorschau auf 2020" ist ein Absatz überschrieben, in dem als neue Vorhaben der Aufbau eines Kindergartens ins Auge gefasst wird. Auf der Wunschliste stehen zudem Motorsägen für die Schreinerei und ein OP-Tisch.

Abschließend dankt Schindele allen Mitgliedern und Unterstützern für die Weitsicht und das Verantwortungsbewusstsein, mit dem sie jungen Menschen in einem entlegenen Gebiet Afrikas "Bildung und Perspektiven" ermöglichten. Angaben zum Spendenkonto und weitere Infos sind im Internet zu finden.

www.loseno.de

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Gernsbach
Gezecht, getanzt, geprügelt

08.01.2020
Gezecht, getanzt, geprügelt
Gernsbach (stj) - Wegen eines Vorfalls auf dem Altstadtfest 2018 hat das Amtsgericht am Dienstag einen 27-Jährigen aus Forbach wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von vier Monaten verurteilt (Foto: av). »-Mehr
Gaggenau
Schlechte Sicht: Ehepaar regt Aufstellung eines Spiegels an

07.01.2020
Schlechte Sicht an Kreuzung
Gaggenau (uj) - Die schlechte Sicht an der Kreuzung Haydnstraße/Sulzbacher Straße/Hans-Thoma-Straße hat zu einem Unfall geführt mit etwa 25 000 Euro Schaden. Ein Beteiligter regt an, einen Spiegel aufzustellen und damit die Sicht in die Sulzbacher Straße zu verbessern (Foto: uj). »-Mehr
Stuttgart
Porsche-Betriebsrat: Absicherung für zehn Jahre

04.01.2020
Absicherung für zehn Jahre
Stuttgart (dpa) - Porsche-Betriebsratschef Werner Weresch fordert eine langfristige Sicherung der Jobs und Standorte im Großraum Stuttgart. Man suche das Gespräch, um Belegschaft und die Standorte Zuffenhausen und Weissach möglichst für die nächsten zehn Jahre abzusichern (Foto: dpa). »-Mehr
Bühl
Königliche Boten in hilfreicher Mission

04.01.2020
Königliche Boten in hilfreicher Mission
Bühl (hes) - In Oberbruch sind die Sternsinger vom Pfarrspiel St. Johannes der Täufer Vimbuch unterwegs. Mit Stern(träger) Simon Vogt ziehen Chiara Droll sowie die Zwillingsschwestern Sara und Lena Himmel auf vertrauten Pfaden durch ihr Heimatdorf (Foto: hes). »-Mehr
Rastatt
Erinnerungen an Bombenangriff sind noch wach

04.01.2020
Schreckliche Stunden im Keller
Rastatt (sl) - Für Rastatter Kriegskinder ist der 7. Januar ein denkwürdiges Datum. Vor 45 Jahren erlebten sie einen heftigen Bombenangriff auf ihre Heimatstadt. Im BT berichtet Agnes Feldhaus von diesem schrecklichen Tag, aber auch vom vergleichsweise glimpflichen Ende (Foto: Archiv). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1