https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
Neuer Anlauf für Willy Brandt
Neuer Anlauf für Willy Brandt
10.01.2020 - 00:00 Uhr
Rastatt (ema) - Neuer Anlauf, um Willy Brandt im Rastatter Stadtbild zu würdigen: Geht es nach dem Willen der Stadtverwaltung, dann soll der Post-Platz künftig nach dem früheren sozialdemokratischen Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger benannt werden. Mit diesem Vorschlag wird sich der Technische Ausschuss an diesem Montag (Beginn: 17.30 Uhr) befassen.

Damit geht die etwas gequält wirkende Debatte in eine neue Runde: Zuletzt hatte die SPD-Fraktion beantragt, die Hindenburgbrücke nach Willy Brandt zu benennen. Im vergangenen September lehnte der Gemeinderat diesen Vorschlag jedoch mit 25:17 Stimmen ab, nachdem das Thema zuvor im April und im Mai von der Tagesordnung genommen worden war.

In der Debatte im Spätjahr deutete sich jedoch an, dass Brandt durchaus an anderer Stelle zu Ehren kommen kann. Als Alternativen vorgeschlagen wurden die obere Kaiserstraße oder der Bahnhofsvorplatz; CDU und Freie Wähler brachten aber auch den künftig neu gestalteten Post-Platz ins Spiel.

Dieser Anregung schließt sich jetzt die Verwaltung an. Sollte der Vorschlag eine Mehrheit finden, würde die Fläche vor dem Postamt jedoch frühestens im Jahr 2022 den neuen Namen tragen. Die Verwaltung will zwar jetzt schon die Sache klären, um unliebsamen Namensdiskussionen aus dem Weg zu gehen. Doch die Umgestaltung des Platzes dürfte nach jetzigem Stand frühestens in den Jahren 2021/2022 über die Bühne gehen.

In der mittelfristigen Finanzplanung hat die Verwaltung Kosten von 4,9 Millionen Euro veranschlagt. Allein 250 000 Euro wird die umstrittene Versetzung des Gefallenendenkmals kosten, das im Herbst dieses Jahres seinen neuen Standort im Schlosspark finden soll.

Vom Glanz Willy Brandts will übrigens auch die Stadtverwaltung selbst etwas erhaschen: Das derzeitige Postgebäude, das die Stadt gekauft hat, um dort den neuen Fachbereich Gebäudemanagement unterzubringen (wir berichteten), soll die Adresse Willy-Brandt-Platz 1 tragen. Die Filialen von Post und Post-Bank an dieser Stelle firmieren derzeit noch unter Poststraße 14.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Daimler mit Plus beim Mercedes-Verkauf

09.01.2020
Daimler verkauft mehr Mercedes
Stuttgart (dpa) - Der Autobauer Daimler hat im vergangenen Jahr mehr Autos verkauft. Bei der Stammmarke Mercedes wurde ein Plus von 1,3 Prozent auf 2,34 Millionen verkaufte Autos verbucht. Einen Schub gab es im Bereich der Kompaktwagen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Ottersweier
Alte Rezeptbücher in neuer Auflage

09.01.2020
Bücher vor dem Vergessen gerettet
Ottersweier (vr) - Zwei handschriftlich verfasste Kochbücher der Großherzogin-Luise-Haushaltungs-Schule in Baden-Baden aus dem Jahr 1906 hat Roland Klöpfer aus Ottersweier nun nachgedruckt und damit auch ein Stück Heimatgeschichte vor dem Vergessen gerettet (Foto: vr). »-Mehr
Karlsruhe
Karlsruher Zoofreunde spenden

09.01.2020
Zoofreunde spenden
Karlsruhe (red) - Die Zoofreunde Karlsruhe spenden 3.000 Euro für den Wiederaufbau der Menschenaffenanlage in Krefeld, die an Silvester bei einem Brand völlig zerstört wurde. Hintergrund ist die Hilfe, die Karlsruhe nach dem Brand im Streichelzoo erfahren hatte (Foto: Deible/Zoo). »-Mehr
Stuttgart
Stuttgart: Neuer Passagier-Rekord

09.01.2020
Stuttgart: Neuer Passagier-Rekord
Stuttgart (lsw) - Der Stuttgarter Flughafen hat im abgelaufenen Jahr erwartungsgemäß erstmals die Marke von zwölf Millionen Passagieren überschritten. 2019 seien 12,72 Millionen Fluggäste in der Landeshauptstadt gestartet oder gelandet, teilte der Airport mit (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Stuttgart
ICE 4 heißt ´Baden-Württemberg´

09.01.2020
ICE 4 heißt "Baden-Württemberg"
Stuttgart (lsw) - Als neuer Landesbotschafter für den Südwesten ist ab sofort ein ICE 4 unterwegs. Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Ronald Pofalla, Infrastrukturvorstand der Deutschen Bahn, tauften den Fernverkehrszug auf den Namen "Baden-Württemberg" (Foto: dpa). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1