https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
"Stets in den Dienst des Nächsten gestellt"
'Stets in den Dienst des Nächsten gestellt'
13.01.2020 - 00:00 Uhr
Durmersheim (as) - Durmersheim hat einen neuen Ehrenbürger: Hermann Kölmel erhielt beim Neujahrsempfang der Gemeinde am Freitagabend in der Mensa des Schulzentrums die seltene Auszeichnung von Bürgermeister Andreas Augustin in Anerkennung seiner vielfältigen Verdienste verliehen.

Große Anerkennung zollten auch die Anwesenden: Stehend applaudierten sie dem als ehemaliger Realschulrektor, langjähriger CDU-Gemeinde- und Kreisrat weit über Durmersheim hinaus bekannten 76-Jährigen. "Ihr politisches Gefühl und Begabung prägten viele weitreichende Entscheidungen unseres Ortes", betonte Augustin in seiner Laudatio auf den CDU-Politiker, und: "Ihr Leben, Ihre Kraft und Ihre Begabung haben Sie stets der Allgemeinheit zur Verfügung und in den Dienst des Nächsten gestellt." Mit Blumen dankte Augustin auch Doris Kölmel für die "Opfergabe der Familie".

Kölmel hatte 1973 die Junge Union (JU) in Durmersheim mitbegründet, war deren Vorsitzender ebenso wie Durmersheimer CDU-Vorsitzender, Chef des JU-Kreisverbands und 22 Jahre stellvertretender CDU-Kreisvorsitzender, von 1983 bis 2014 Kreisrat, davon zehn Jahre Fraktionsvorsitzender, und 38 Jahre (1980 bis 2018) im Durmersheimer Gemeinderat aktiv. Zudem war er unter anderem KVV-Aufsichtsratsmitglied und Initiator der S-Bahn-Haltestelle Durmersheim-Nord sowie Gründungsmitglied des Paminazweckverbands. Augustin erinnerte in diesem Zusammenhang daran, dass Kölmel bereits vor zehn Jahren den Beschluss eingebracht hatte, eine Rheinüberquerung im Bereich Brücke Wintersdorf/Staustufe Iffezheim im Rahmen des Pamina-Radwegekonzepts zu schaffen, die nun mit einer Machbarkeitsstudie geprüft wird.

"Beispiellos" sei auch Kölmels Engagement als Realschulrektor gewesen, "insbesondere die Einrichtung eines musikalischen Zuges prägt die Schule bis zum heutigen Tag", so Augustin weiter. Zudem engagierte Kölmel sich seit 1976 im Vorstand der Lebenshilfe, unter anderem für den Bau des Schulkindergartens in Rastatt, für den eine 15 000-Euro-Spende aus der "Pfingst-Blumen-Aktion" der JU den Grundstock gelegt habe.

Sichtlich bewegt dankte Hermann Kölmel für "die besondere Ehre" und richtete den Blick dabei auch in die Zukunft. Er freue sich, dass in Durmersheim in Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe ein Wohn- und Betreuungsheim für Menschen mit schwerster Behinderung entstehen soll. Damit habe der Gemeinderat "ein weiteres Zeichen für die Offenheit der Gemeinde gesetzt, um auch Menschen, die sich nicht selbst helfen können", eine Heimat zu bieten.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Stuttgart
Deutlich mehr Ladesäulen im Land

10.01.2020
Großes Plus bei Ladesäulen
Stuttgart (lsw) - Die Zahl der öffentlichen Ladesäulen für Elektroautos ist in Baden-Württemberg deutlich gestiegen. Laut dem Energieverbande BDEW gab es zum Jahreswechsel 4.094 öffentlich zugängliche Ladepunkte - Ende 2018 waren es noch 2.525 gewesen (Symbolfoto: dpa). »-Mehr
Bühl
Premieren beim Kappler Neujahrsempfang

08.01.2020
Premieren beim Neujahrsempfang
Bühl (wv) - Der Neujahrsempfang in Kappelwindeck brachte zwei Premieren: Erstmals zog Claudia Riebel als Sprecherin der Bürgerinitiative Bilanz des vergangenen Jahres. Erstmals brachte sich mit der Allda-Tanzgruppe "Esel-Kidz" die jüngste Kappler Generation ins Programm ein (Foto: wv). »-Mehr
Bühl
Königliche Boten in hilfreicher Mission

04.01.2020
Königliche Boten in hilfreicher Mission
Bühl (hes) - In Oberbruch sind die Sternsinger vom Pfarrspiel St. Johannes der Täufer Vimbuch unterwegs. Mit Stern(träger) Simon Vogt ziehen Chiara Droll sowie die Zwillingsschwestern Sara und Lena Himmel auf vertrauten Pfaden durch ihr Heimatdorf (Foto: hes). »-Mehr
Gernsbach
Nicht irgendwelche Postkarten von der Stange

03.01.2020
Keine Postkarten von der Stange
Gernsbach (vgk) - Zahlreiche Kunstfreunde und Familienmitglieder von Hermann Künert kamen zur Vernissage in den Kunst Raum. Dort zeigt der schwäbische Künstler Papyrografien und Miniaturen unter dem Motto: "Viele Grüße von ... - Kunst auf dem Postweg" (Foto: vgk). »-Mehr
Gernsbach
Nicht irgendwelche Postkarten von der Stange

31.12.2019
Keine Postkarten von der Stange
Gernsbach (vgk) - Zahlreiche Kunstfreunde und Familienmitglieder von Hermann Künert kamen zur Vernissage in den Kunst Raum. Dort zeigt der schwäbische Künstler Papyrografien und Miniaturen unter dem Motto: "Viele Grüße von ... - Kunst auf dem Postweg" (Foto: vgk). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1