https://www.badisches-tagblatt.de/spielerwahl/index.html
"Avocado" kocht um Sieg bei TV-Show
'Avocado' kocht um Sieg bei TV-Show
14.01.2020 - 00:00 Uhr
Rastatt (dm) - Fünf Restaurants, die gegeneinander antreten und am Ende einen Sieger küren: Seit 2013 bereits läuft "Mein Lokal, dein Lokal" auf dem TV-Sender Kabel eins. Aktuell mit dabei: Mario Matosin und sein Rastatter Bar-Restaurant "Avocado".

2016, als die Sendung erstmals im Raum Karlsruhe gastierte, war Matosin bereits nach einer Bewerbung gefragt worden, dann aber nicht zum Zuge gekommen. Jetzt, bei einer neuerlichen Auflage in der Region, hat es geklappt, nachdem einer der ursprünglich fünf auserkorenen Gastronomen krankheitsbedingt abspringen musste. Eines dienstags sei er angerufen worden, ob er mitmachen wolle - und zwar "jetzt sofort", wie Matosin erzählt; weil eben ein Kollege plötzlich ausgefallen sei. Er sagte Ja - Zeit, sich groß darauf vorzubereiten, hatte er aufgrund der Umstände allerdings nicht.

Das "Avocado" tritt nun mit und gegen das "Erasmus" in Rüppurr, das "Ali Baba" in Karlsruhe, das Clubhaus des FV Sportfreunde Forchheim und das "Mediterrane" in Durlach an. In der Reihenfolge, in der gedreht wurde, werden die Sendungen auch ausgestrahlt. Gestern, als die Staffel startete, war Matosin daher noch nicht dabei. Er ist ab heute (täglich 17.55 Uhr auf Kabel eins) zu sehen, wenn er mit den Kollegen sowie Zwei-Sterne-TV-Koch Christian Lohse die jeweils anderen Restaurants besucht und bewertet - bei laufendem Betrieb im Übrigen. Das "Avocado" selbst ist dann am Freitag, 17. Januar, dran - also ganz zum Schluss.

Drei unterschiedliche Gänge von der Karte hat das "Avocado"-Team für die speziellen Gäste zubereitet (Vorspeise, Hauptspeise, Dessert), gefilmt wurde dabei auch in der Küche. Die Reihe ist längst aufgezeichnet - im Oktober bereits waren die Mitstreiter und das Kamerateam unterwegs. Wie das Rastatter Lokal dabei gegen die Mitbewerber aus dem Raum Karlsruhe abschneidet, darf erst am Freitag in der Sendung aufgelöst werden.

Matosin räumt zwar ein, dass der Druck, vor den mitfilmenden Kameras zu arbeiten, schon enorm gewesen sei. Gleichwohl habe er immer schon mal persönlich hinter die Kulissen einer solchen TV-Show blicken wollen. Und natürlich hofft man dabei auf den Werbe-Effekt. Ziel der Teilnahme ist es, bekannter zu werden und damit die Zahl der potenziellen Kunden zu erhöhen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Ötigheim
Kreativität freien Lauf lassen

24.12.2019
Alles schmeckt nach Weihnachten
Ötigheim (for) - Zimt, Orangen und Cranberrys - im Ötigheimer Start-up-Unternehmen "Tortenkarussell" haben die Mitarbeiter in der Adventszeit alle Hände voll zu tun. In der Tortenmanufaktur werden die Kuchen optisch und geschmacklich auf Weihnachten abgestimmt (Foto: for). »-Mehr
Rastatt
Tiefgarage könnte noch kniffelig werden

16.10.2019
Diana-Werk: Pläne befürwortet
Rastatt (ema) - Schmucke Planung, Aufwertung einer Industriebrache und damit des Dörfels, Symbiose von Alt und Neu: Die Wohnbaupläne für das ehemalige Diana-Werk trafen im Gemeinderat fast durchweg auf Wohlwollen. Die Tiefgarage könnte aber noch kniffelig werden (Foto: pr). »-Mehr
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Aus Protest gegenüber der Agrarpolitik legen Bauern in mehreren Landeshauptstädten mit Traktoren den Verkehr lahm. Halten Sie ein solches Vorgehen für angemessen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1