Wochenmarkt in Rastatt auch abends?

Wochenmarkt in Rastatt auch abends?

Rastatt (red) - Der SPD-Landtagsabgeordnete und Stadtrat Jonas Weber schlägt vor, den Rastatter Wochenmarkt zumindest an einem Tag in der Woche auf die Abendstunden zwischen 16 und 20 Uhr zu verlegen. Das Anliegen, mit dem er sich nun an OB Hans Jürgen Pütsch gewandt hat, sei ihm zunehmend auch von Bürgern aus Rastatt und Umgebung zugetragen worden.

Der Rastatter Wochenmarkt, der dienstags, donnerstags und samstags stattfindet, erfreue sich aufgrund seines Angebots von lokalen Anbietern mit frischen, regional und immer mehr nachhaltig erzeugten Produkten einer recht hohen Beliebtheit, so Weber in seinem Schreiben. Dies spiegele sich allerdings nicht in den Kundenzahlen wider. Oft höre er, dass aufgrund der Öffnungszeiten - der Markt findet nur bis Mittag statt - für viele potenzielle Kunden ein Besuch an den Werktagen Dienstag und Donnerstag gar nicht realisierbar sei. Berufstätige hätten lediglich in der Mittagspause eine kurze Zeitspanne, auf dem Wochenmarkt einzukaufen, auswärtigen Berufstätigen sei ein Besuch außer samstags gar nicht möglich. "Der Attraktivität und Außenwirkung Rastatts als familienfreundlicher, lebens- und liebenswerter Stadt ist dieser Umstand nicht eben zuträglich." Auch die Marktbeschicker wären sicherlich über einen breiteren Kundenstamm erfreut, meint Weber. Er hält es für möglich, dass dies auch auf die fest installierten Einzelhandelsgeschäfte in der Innenstadt positive Auswirkungen habe. Abendliche Öffnungszeiten böten sich insbesondere im Frühjahr/Sommer an, weshalb Weber einen Start im April 2020 vorschlägt.

In Karlsruhe sei das Angebot des Abendmarkts sehr gut angenommen worden und erfreue sich zunehmender Beliebtheit - was sich nicht zuletzt in steigenden Kundenzahlen niederschlägt.

zurück
1