http://www.badisches-tagblatt.de/Sportlerwahl/
Weder guter Fußball noch Honigschlecken zu erwarten
14.12.2017 - 00:00 Uhr
Um 13 Uhr sprang gestern die Ampel für das letzte Drittligaspiel dieses Jahres und gleichzeitig erste Spiel der Rückrunde von Gelb auf Grün: Die wegen der schlechten Bodenverhältnisse im Stadion an der Bremer Brücke von einer Absage bedrohte Auseinandersetzung zwischen dem VfL Osnabrück und dem Karlsruher SC am morgigen Freitag (19 Uhr) kann stattfinden. Das "Geläuf", befand eine Platzkommission nach einer um 12.30 Uhr gestarteten Begutachtung, ist bespielbar.

"Mit Fußballspielen", vermutete Alois Schwartz schon vor dem Okay der Experten, werde in Osnabrück aber "nicht viel" sein. "Leidenschaft, Aggressivität, Lauf- und Einsatzbereitschaft", so der Karlsruher Cheftrainer weiter, werden die Begegnung mit dem zuletzt starken Tabellen-13. bestimmen. Die Gastgeber haben ihre vergangenen drei Heimspiele gewonnen und sind seit vier Partien ungeschlagen. "Das wird kein Honigschlecken", warnt der KSC-Coach und verweist auf die "breite Brust" des VfL. Auch sein Kollege Daniel Thioune (43), der Anfang Oktober die Nachfolge des entlassenen Joe Enochs antrat, und seine Schützlinge, "werden das Jahr mit drei Punkten beenden wollen."

Was auf die Wildparkprofis zukommt, weiß David Pisot (30) vermutlich am besten. Der Innenverteidiger des KSC stand von 2012 bis 2016 in Diensten der Hausherren. "Freitagabend, Flutlicht - diese Spiele an der Bremer Brücke sind immer sehr stark von Emotionen geprägt. Dort wird es zur Sache gehen. Kampf ist angesagt."

Mit welcher Startelf die Badenerdiese Herausforderung annehmen werden, ließ Schwartz gestern teilweise noch offen. Erstens wollte der KSC-Coach sich noch nicht festlegen, ob er den Ausfall des Gelb-gesperrten Rechtsverteidigers Matthias Bader "eins zu eins" kompensiere, also mit Marco Thiede. Oder ob er Burak Camoglu aus dem Mittelfeld zurückziehe. Das aber würde weitere Umstellungen nach sich ziehen. Florent Muslija etwa könnte von rechts nach links wechseln und links mal wieder Marc Lorenz zum Einsatz kommen. "Anstelle von Burak könnte aber auch Kai Luibrand im rechten Mittelfeld spielen", gab Schwartz zu bedenken. Des Weiteren ließ der KSC-Trainer die Frage unbeantwortet, ob für den anfangs dieser Saison noch von Trainer Marc-Patrick Meister zum Kapitän bestimmten Kai Bülow noch Platz in der Karlsruher Anfangsformation sei. Denn Marcel Mehlem kehre nach seiner Gelb-Sperre "auf jeden Fall auf den Platz zurück", legte sich Schwartz schon fest. Wie das mit Mehlem und ohne Bader personell aussehen werde, "werden wir am Freitagabend sehen. Wir haben mehrere Möglichkeiten. Der Kader gibt das her."

Weil seine Mannschaft sowohl im Wildpark, aber auch und gerade bei Auswärtsspielen bisher "große Unterstützung" erfahren habe - auch in Osnabrück werden 300 bis 400 KSC-Fans erwartet - hofft Schwartz, "dass wir das im Stadion an der Bremer Brücke zurückzahlen können." (fal)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Hausaufgabe erfolgreich lösen

01.12.2017
KSC strebt fünften Sieg in Folge an
Karlsruhe (red) - Der KSC ist momentan die Mannschaft der Stunde in der Dritten Liga. Am Samstag will die Elf von Trainer Alois Schwartz im Wildpark den fünften Sieg hintereinander einfahren. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Burak Camoglu (Foto: GES). »-Mehr
Karlsruhe
Die Null soll weiter stehen

18.11.2017
KSC will nächsten Heimsieg
Karlsruhe (red) - "Wir wollen nachlegen"", sagt KSC-Profi Burak Camoglu (Foto: GES) - und meint damit die Drittligapartie des Karlsruher SC an diesem Samstag gegen den FSV Zwickau. Soll heißen: Die Badener haben gegen die Sachsen einen weiteren Heimsieg eingeplant. »-Mehr
Madrid
Der zwielichtige Erlöser tritt ab

09.09.2017
Contadors letzte Vuelta-Etappe
Madrid (dpa) - Radprofi Contador (Foto: dpa) hat bei der Vuelta die letzten Kilometer seiner Karriere vor sich. Am Sonntag ist Schluss. Der alte Kämpfer wird wegen seiner kreativen Fahrweise inzwischen anders wahrgenommen - die alte Doping-Geschichte scheint fast abgehakt. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1