http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Der Tiger ist zurück im Himmel
04.04.2018 - 00:00 Uhr
Als Tiger Woods endlich in den "Himmel des Golfsports" zurückkehrte, war all das Leid der vergangenen Jahre vergessen. Die Menschenmassen jubelten dem US-Superstar schon bei der Trainingsrunde frenetisch zu, jeder Schlag wurde beklatscht - und Woods strahlte ohne Unterlass. "Ich bin wohl ein wandelndes Wunder", sagte Woods vor dem mit Spannung erwarteten Auftakt des prestigeträchtigen US Masters morgen in Augusta "und ich bin hier, um zu gewinnen."

Dass der Kalifornier nach vier Rückenoperationen beim ersten Major der Saison abschlägt, ist dabei gar nicht mal die größte Überraschung. Comeback-Versuche hat der 42-Jährige schließlich schon zuhauf gewagt. Dass er nun aber einer der Top-Favoriten auf das begehrte Grüne Jackett des Siegers ist, das verwundert sogar ihn selbst. "Vor einem halben Jahr wurde noch darauf gewettet, dass ich nie mehr spielen werde", sagte Woods, der nicht nur bei den Buchmachern hoch im Kurs steht. Auch Weggefährten trauen ihm den fünften Erfolg an der Magnolia Lane zu, der gleichbedeutend wäre mit dem 15. Major-Triumph seiner so schillernden Karriere.

"Er wird eine ernsthafte Gefahr darstellen", spekulierte der Engländer Sir Nick Faldo, selbst dreimal in Augusta erfolgreich. Deutschlands Altmeister Bernhard Langer sagte, dass "Augusta die richtige Bühne wäre, um seine Rückkehr in den Kreis der Sieger zu feiern." Und Fred Couples, der mit Woods vor gewaltiger Kulisse die Trainingsrunde absolviert hatte, meinte fast ehrfürchtig: "Tiger spielt wie vor zehn Jahren." Damals, 2008, hatte Woods noch die Szene mitbeherrscht. Beim US Masters war er Zweiter geworden, einige Monate später triumphierte er bei den US Open. Seither ist allerdings viel passiert, neben den Problemen mit dem Rücken und unzähligen fehlgeschlagenen Therapieversuchen lieferte Woods mit Medikamenten- und Ehe-Skandalen negative Schlagzeilen. "Ich habe eine zweite Chance erhalten", schrieb er auf seiner Homepage. Nun wird Woods wieder gefeiert, die Menschen himmeln ihn an, wollen ihn spielen sehen, wollen ihn siegen sehen. Für die große Show hat er nichts dem Zufall überlassen, er kam deshalb bereits vor zwei Wochen für eine Proberunde nach Augusta.

Davor hatte Woods bereits angedeutet, dass wieder mit ihm zu rechnen ist. Mitte März verpasste er bei der Valspar Championship den 80. Tour-Sieg der Karriere nur um einen Schlag, als Fünfter bei den hochkarätig besetzten Arnold Palmer Invitationals untermauerte er kurz darauf seine Form. "Ich spiele von Woche zu Woche besser. Allmählich fügen sich die Teilchen zu einem Puzzle zusammen", sagte Woods. Das wichtigste Stückchen ist dabei beim Golf im Allgemeinen und in Augusta im Speziellen das Kurzspiel. Woods verbrachte unzählige Stunden auf dem eigenen Trainingsgelände, auf dem eines der Putting-Grüns die Bedingungen des Masters imitieren soll. "Ich bin bereit", sagte Woods, der "das beste Turnier der Welt" erwartet. "Der Kurs, die Stimmung, die Fans - Augusta ist der Himmel des Golfsports." Und Woods ist wieder dabei. (sid)

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit einem Bündel von Maßnahmen will die Bundesregierung die hohen Mietkosten dämpfen, die viele Bürger besorgen. Fürchten Sie, sich in Zukunft Ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können?

Das ist schon der Fall.
Ja.
Nein.
Ich bin in keinem Mietverhältnis.


https://www.badisches-tagblatt.de/immobilien_der_woche/00_20180426161000_136854598-Immobilie-der-Woche.html
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1