http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
DFB-Allzweckwaffe Hrubesch sorgt für frischen Wind
DFB-Allzweckwaffe Hrubesch sorgt für frischen Wind
07.04.2018 - 00:00 Uhr
Mit neuer Leichtigkeit zu alter Stärke: Horst Hrubesch setzt für seine Premiere als Frauen-Bundestrainer auf ein simples Rezept. "Wir haben die Devise ausgegeben: Wir wollen einfach nur Fußball spielen", sagte der 66-Jährige vor dem WM-Qualifikationsspiel heute (16.15 Uhr/ARD) in Halle/Saale gegen Tschechien und lächelte verschmitzt.

Dieses Motto hat der Interimscoach seiner Mannschaft gleich zur Begrüßung im noblen Steigenberger Grandhotel in Leipzig auf ein Flipchart geschrieben. Die Mission des DFB-Feuerwehrmanns ist ebenso schnell skizziert: Zwei Siege gegen Tschechien und am Dienstag in Slowenien sollen die Sorgen um die Qualifikation für die WM 2019 lindern.

In Gesprächen und auf dem Trainingsplatz - rund drei Wochen nach der Trennung von Steffi Jones hatte Hrubesch Aufbauarbeit zu leisten. Jones' taktischer und personeller Schlingerkurs hatte die einst so erfolgsverwöhnten Spielerinnen zusehends verunsichert. Nun stellte er seinen Schützlingen ein "großes Kompliment" aus: "Wir können wirklich gestärkt in dieses Spiel gehen. Jede war mit den Leistungen zuletzt unzufrieden, alle wollen das jetzt geraderücken."

Neben neuen Impulsen im Training setzte Hrubesch auch auf Ablenkung. Bei den Spielerinnen kommt Hrubesch mit seiner geradlinigen, unverblümten Art gut an. "Er redet sehr viel mit uns", sagte Angreiferin Lea Schüller: "Es war ein positiver erster Eindruck."

Der Trainerfuchs, dessen Nachfolge noch immer offen ist, genießt die Zeit mit seinen "Mädels" sichtlich: "Es macht riesig Spaß, das muss man einfach mal sagen." Schüller würde durchaus gerne auch länger als bis zum nächsten Mittwoch mit dem Kult-Coach zusammenarbeiten. "Aber das liegt an ihm, ob er uns noch länger aushält", sagte die 20-Jährige schmunzelnd.

Doch erst einmal muss ein Sieg gegen die Tschechinnen her, gegen die im zähen Hinspiel im September nur ein mageres 1:0 dank eines Eigentores gelang. "Die werden sich nicht nur hinten reinstellen", warnte Hrubesch, zeigte sich jedoch siegessicher: "Aber ich habe die Turbolader, die auch ins Eins-gegen-Eins gehen können. Wir sind in der Lage, gutes Tempo zu gehen, und werden Tore erzielen."

Mit ihrem 2:0 (2:0)-Auswärtssieg in Slowenien sind Islands Fußballerinnen gestern in der WM-Qualifikationsgruppe 5 vom dritten Tabellenplatz mit zehn Punkten an die Spitze gesprungen und haben zumindest für einen Tag Deutschland (neun Punkte) hinter sich gelassen. Ein Verpassen der WM wäre für den zweimaligen Welt- und achtmalige Europameister der Super-GAU.(sid)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinzheim
--mediatextglobal-- Der Ausfall von Vedran Malecki (rechts) nach seinem Platzverweis gegen Durbach verschärft noch die Personalmisere beim Rastatter SC/DJK. Foto: Vetter

06.04.2018
Kritische Situation für Sinzheim
Sinzheim (red) - Für den Landesligisten SV Sinzheim hat sich nach der Niederlage in Hausach die Ausgangssituation im Kampf um den Klassenerhalt verschärft. Im Heimspiel gegen den personell arg dezimierten Rastatter SC/DJK (Foto: Vetter) ist Andreas Lamprechts Team unter Druck. »-Mehr
Kuppenheim
--mediatextglobal-- 08-Kapitän Faruk Karadogan (rechts) überzeugt als Stabilisator in der Innenverteidigung. Foto: toto

06.04.2018
SV 08: Pufferzone vergrößern
Kuppenheim (rap) - Nach der mauen Nullnummer im Derby gegen Mörsch möchte der Fußball-Verbandsligist SV 08 Kuppenheim am Samstag im Wörtel gegen den Tabellenvorletzten FC Neustadt dreifach punkten. Erste Voraussetzung: FCN-Stürmer Sam Samma stoppen (Foto: toto). »-Mehr
Karlsruhe
--mediatextglobal-- Kai Bülow.  Foto: GES

06.04.2018
Kein Endspiel in Magdeburg
Karlsruhe (red) - Es sei kein Schlüsselspiel und auch kein Endspiel, aber doch ein wichtiges Spiel, sagt Oliver Kreuzer, der Sportdirektor des Karlsruher SC. Damit gemeint ist die Drittligapartie des KSC an diesem Samstag (14 Uhr) beim Tabellenzweiten 1. FC Magdeburg. »-Mehr
Rastatt
--mediatextglobal-- Tobias Prestenbach und die TTF Rastatt wollen am Wochenende gegen den bereits als Absteiger feststehenden TTC Suggental den letzten Heimsieg der Saison einfahren. Foto: Vetter

05.04.2018
TTF Rastatt peilen Sieg an
Rastatt (red) - Letztes Heimspiel, letzter Heimsieg: So lautet das Ziel des Tischtennis-Verbandsligisten TTF Rastatt. Gegen den bereits als Absteiger feststehenden TTC Suggental sollte es keine böse Überraschung geben. Bei den Frauen will Iffezheim das Abstiegsgespenst vertreiben (Foto: fuv). »-Mehr
Augusta
Der Tiger ist zurück im Himmel

04.04.2018
Der Tiger ist wieder zurück
Augusta (red) - Als Tiger Woods endlich in den "Himmel des Golfsports" zurückkehrte, war all das Leid der vergangenen Jahre vergessen. "Ich bin wohl ein wandelndes Wunder", sagte er vor dem mit Spannung erwarteten Auftakt des prestigeträchtigen US Masters in Augusta (Foto: dpa). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Knapp 90 Prozent der deutschen Haushalte mit einer Reinigungskraft lassen diese schwarzarbeiten. Hand aufs Herz: Sie auch?

Nein.
Ja.
Ja, ich finde keine, die sich anstellen lassen möchte.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen   
1