Vor allem die Werfer trumpfen auf
Samira Wernli vom SCL-Heel Baden-Baden schleudert den Diskus auf 39,78 Meter und siegt damit vor Antonia Seydel (Steinbach) und Tamara Kobialka (Iffezheim).  Foto: rawo
16.05.2018 - 00:00 Uhr
Die Eurodistriktmeisterschaften haben sich einen festen Platz im Terminkalender der mittelbadischen Leichtathleten erobert. Nach Achern im Vorjahr fanden die grenzübergreifenden Meisterschaften mit knapp 450 Athleten bei ihrer achten Auflage in Straßburg statt. Dabei gab es viele spannende Wettkämpfe zu sehen, wobei die Elsässer deutlich in der Überzahl waren und oft ihren Heimvorteil nutzten. Mit zahlreichen vorderen Platzierungen setzten sich aber die Sportler aus der Region gut in Szene.

Vor allem mit Kugel und Diskus konnten die Kreisathleten auftrumpfen. Einen Favoritensieg feierte Nico Maier vom SR Yburg Steinbach bei der U20 mit der Sechs-Kilo-Kugel. Mit sechs Versuchen über der 17-Meter-Marke war er der Konkurrenz haushoch überlegen. Seinen weitesten Versuch hatte Maier im sechsten Durchgang mit 17,71 Metern. Sein Vereinskamerad Jona Fruchtmann stieg bei der U16 gleich dreimal in den Ring. Beim Kugelstoßen wuchtete er die Vier-Kilo-Kugel auf die Siegesweite von 13,69 Metern. Beim Diskuswerfen mit dem französischen Gewicht (1,2 Kilo) gewann er mit 37,87 Metern ebenso wie anschließend mit dem deutschen Gewicht (1,0 Kilo) mit 46,95 Metern.

Ebenfalls einen Doppelsieg einfahren konnte Vanessa Kobialka vom TV Iffezheim bei der U18. Zuerst holte sie sich mit 13,29 Metern den ersten Platz im Kugelstoßen mit der Drei-Kilo-Kugel, wenig später gewann sie auch das Diskuswerfen mit beachtlichen 40,89 Metern. Für einen Doppelsieg mit der Kugel sorgte Josefa Metzinger (Steinbach) als Zweite mit 12,85 Metern.

Bei der U20 belegten die Frauen aus dem Kreis jeweils die ersten drei Plätze. Antonia Seydel (Steinbach) holte sich den Sieg beim Kugelstoßen mit der Vier-Kilo-Kugel mit 11,96 Metern vor Samira Wernli (SCL-Heel Baden-Baden) mit 11,01 Metern und Tamara Kobialka (TV Iffezheim) mit 9,45 Metern. Beim Diskuswurf drehte Wernli die Reihenfolge um und siegte mit 39,78 Metern vor Seydel (39,00) und Kobialka (31,98).

In den Sprintwettbewerben über 100 Meter konnten die Kreisathleten ebenfalls vorne mitmischen. Helen Baumgarten (SR Yburg) gewann bei der U16 in 12,78 Sekunden vor Rachel Donkor (Mulhouse; 12,85). Hauchdünn war die Entscheidung bei der männli-chen U18. Christian Dietsche (Baden-Baden) musste sich bei allerdings zu starkem Rückenwind in 11,47 Sekunden dem Elsässer Robin Maury (Wantzenau; 11,46) nur um eine Hundertstelsekunde geschlagen geben. In den Vorläufen war Dietsche bei regulärem Wind in 11,53 noch schneller gewesen als Maury (11,57).

Dünn gesät waren die Felder in der Jugendklasse U20. Maximilian Ketschik (Baden-Baden) war sowohl im Vor- als auch im Endlauf in 11,80 und 11,89 Sekunden der Schnellste. Vereinskamerad Jonas Falk hatte zuvor bei der U16 in 11,60 Sekunden bei zulässigem Rückenwind Platz zwei hinter dem Straßburger Jeff Erius (11,31) belegt. Beim Weitsprung setzte sich Falk dann mit 4,85 Metern auf Platz eins durch. Ebenfalls Rang eins für die Kurstädter gab es beim Dreisprung U16 durch Manuel Engl mit 10,27 Metern.

Sophia Strecker (Steinbach) gewann den Hochsprung der Mädchen U18 mit 1,56 Metern. Vereinskollegin Gloria Antonaci musste sich als Zweite beim Dreisprung mit 10,64 Metern nur Zoe Camberlein (Wissembourg; 11,62) geschlagen geben. Lars Lawo (Steinbach) siegte bei der U18 mit 5,87 Metern im Weitsprung. Felix Baillard (SCL-Heel) wurde Zweiter im Dreisprung mit 10,31 Metern und Dritter im Hochsprung mit 1,50 Metern. Platz drei belegte auch Jan Thilenius (TG Ötigheim) beim Weitsprung mit 5,53 Metern. Ana-Paul Schmitz (Steinbach) entschied die 80 Meter Hürden U16 in 13,43 Sekunden für sich. Ihre Vereinskameradin Karla Rathmer wurde in der gleichen Altersklasse Zweite im Hochsprung mit 1,40 Metern, und auch Franziska Seebacher belegte beim Weitsprung Rang zwei (4,49).

In der Frauenklasse gewann W-40-Seniorin Claudia Kühn (LAG Obere Murg) den Dreisprung mit 9,64 Metern. Lisa Walterspacher (TS Ottersdorf) belegte Platz zwei im Hochsprung. Lea Buchholz (TG Ötigheim) wurde jeweils Dritte im Speerwurf (31,51 Meter) und im Weitsprung (4,47). Bei den Männern holte sich Simon Walther (Ötigheim) mit 6,49 Metern den Sieg im Weitsprung. Vereinskamerad Joachim Speck wurde beim Speerwerfen Dritter (42,44). Bereits am Vortag hatte Tim Stösser (LAG Obere Murg) in Lingolsheim das Hammerwerfen der Jugend U20 mit 60,66 Metern für sich entschieden. (rawo)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Langenbrand
--mediatextglobal-- Tim Stösser. Foto: av/rawo

14.05.2018
Hammerwurf: Sischka dominiert
Langenbrand (red) - Die Hammerwerfer des Kreises Rastatt/Baden-Baden/Bühl haben ihre Besten gesucht. Bester Werfer der Nachwuchsklassen war Paul Sischka (LAG Obere Murg). Die größte Weite des Tages erzielte in der Jugendklasse U 20 Tim Stösser (LAG Obere Murg, Foto: rawo). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Fans, Spieler, Sandhas - alle feiern mit: Die Rheintalhalle mutiert nach Schlusspfiff zur grün-weißen Partymeile.  Foto: toto

23.04.2018
TVS steigt als Meister auf
Baden-Baden (moe) - Grenzenloser Jubel in Sandweier: Durch einen souveränen 34:28-Heimsieg gegen die SG Pforzheim/Eutingen hat der TVS Baden-Baden (Foto: toto) den Aufstieg in die dritte Handball-Bundesliga perfekt gemacht und sich obendrein die Meisterschaft gesichert. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

In der Schweiz hatte eine Volksinitiative zur Förderung des Baus von Radwegen Erfolg. Wünschen auch Sie sich mehr gut ausgebaute Radwege in der Region?

Ja, mehr davon!
Nein. Es gibt ausreichend gute Radwege.
Ich fahre kein Rad.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1