http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Schulz trotzt widrigen Bedingungen
Tief Luft holen: Langstreckenspezialist Justin Schulz untermauert in Mühlacker seine gute Form.  Foto: RTV
24.05.2018 - 00:00 Uhr
Mit 22 Schwimmern war der Rastatter TV beim neunten internationalen Sendercup der Wasserfreunde Mühlacker am Start. Besonders überzeugen konnte dabei laut Vereinsmitteilung Justin Schulz, der eine Gold- sowie eine Silbermedaille mit in die Barockstadt brachte.

Da der Wettkampf im Freibad ausgetragen wurde, musste man mit Blick auf das nasskalte Wetter und das noch kühle Wasser auch tatsächlich ein echter Wasserfreund sein, um in den Rennen bestehen zu können. Trotzdem waren 43 Vereine aus drei Landesverbänden mit mehr als 730 Sportlern am Start und absolvierten mehr als 4100 Starts.

Überzeugt hat dabei vor allen der Langstreckenspezialist Justin Schulz (Jahrgang 2004), der Gold über 200 Meter Freistil und Silber über 400 Meter Freistil in seinem Jahrgang gewann. Sein Vereinskamerad Cengiz Schroll (2004) überzeugte mit zwei Silbermedaillen über die 50 Meter und 200 Meter Brust.

Auch Max Böhmer (2001) zeigte seine Stärken im Brustschwimmen und holte Silber über 200 Meter und Bronze über 100 Meter. Jarrik Cultiaux (2004) und Elias Focht (2000) konnten sich in ihren Jahrgängen jeweils zwei Bronzemedaillen in den Brustlagen erkämpfen.

Die erfahrene Sophia Rothecker (2002) hielt über 200 Meter Freistil ganz vorne mit und gewann Silber. Ihre Vereinskameradin Tara Walz (1999) überzeugte mit einer weiteren Silbermedaille über 100 Meter Brust und Bronze über 200 Meter Brust. Ihre Schwester Luna (2002) machte es ihr nach und sicherte sich in ihrem Jahrgang über dieselbe Strecke ebenfalls Bronze. Zudem gewannen die Drei gemeinsam mit Annika Lehmann (2005) eine Bronzemedaille in der 4x50-Meter-Freistilstaffel hinter Spitzenmannschaften aus Pforzheim und Stuttgart.

Insgesamt beendeten die Schwimmer des RTV den hochkarätig besetzten Wettkampf mit 15 Podestplätzen (einmal Gold, sechsmal Silber und achtmal Bronze). Zudem wurden vier wichtige Qualifikationszeiten für die badischen Meisterschaften erschwommen und 31 weitere persönliche Bestzeiten aufgestellt. Trainer Eugen Engelhardt motivierte mit heißem Tee und Honig gekonnt seine Schützlinge, bei den Rennen im kalten Wasser des Freibads vollen Schub zu liefern. Er zeigte sich mit den Leistungen zufrieden und hofft für die kommenden Freibadwettkämpfe auf wärmere Bedingungen. (red)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Sinzheim
--mediatextglobal-- Jubelschreie, Siegerfäuste und der Meisterpokal: Die Phönix-Handballer freuen sich über den Gewinn der Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg.  Foto: toto

08.05.2018
Phönix machen Aufstieg klar
Sinzheim (red) - Die Feuervögel haben es gepackt: Mit dem ungefährdeten 33:21-Erfolg gegen den bereits abgestiegenen TVS Baden-Baden III hat Phönix Sinzheim sein Meisterstück in der Bezirksklasse perfekt gemacht und schwebt in der neuen Runde in der Landesliga (Foto: toto). »-Mehr
Elchesheim
--mediatextglobal-- Die erfolgreichen Männer 50: S. Zöller, W. Bastian, T. Bitterwolf, V. Dürrschnabel (hinten von links); J. Bastian, H. Fink, R. Jenkel, K. Heck (vorne von links).  Foto: TC

16.08.2017
Fünf Titel für TC Elchesheim-Illingen
Elchesheim-Illingen (red) - Mit insgesamt neun Erwachsenen- und sechs Jugendmannschaften hat der Tennis-Club Elchesheim-Illingen an der Medenrunde 2017 teilgenommen. Gleich fünf Mannschaften waren äußerst erfolgreich und konnten sich über Meisterehren freuen (Foto: TC). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die UEFA vergibt die Fußball-Europameisterschaft der Männer 2024 entweder an Deutschland oder die Türkei. Sollte Deutschland nach der Weltmeisterschaft 2006 erneut Ausrichter sein?

Ja.
Nein.
Die Türkei soll erstmals eine EM ausrichten dürfen.
Ich interessiere mich nicht für Fußball.


www.los-rastatt.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1