http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Leon Hofmann gelingt Goldwurf
Spannender Kampf um den Platz auf dem Treppchen: Erst im sechsten Durchgang machte Leon Hofmann (Steinbach) seinen ersten deutschen Meistertitel klar. Foto: rawo
13.06.2018 - 06:37 Uhr
Einmal Gold, dreimal Silber und viermal Bronze war die erfolgreiche Ausbeute der Leichtathleten des Kreises Rastatt/Baden-Baden/Bühl bei den baden-württembergischen Meisterschaften im Donaustadion in Ulm. Zu Meisterehren kam am Sonntag Speerwerfer Leon Hofmann.

Nichts mit der erhofften Goldmedaille wurde es dagegen am ersten Wettkampftag. Favoritin Vanessa Kobialka (TV Iffezheim) musste sich beim Diskuswerfen der Mädchen U18 mit 35,81 Metern und Rang zwei zufrieden geben. Die 40-Meter-Werferin verlor unerwartet gegen Feline Weger (Bad Säckingen), die mit 36,81 Metern knapp achtzig Zentimeter vor der Iffezheimerin lag. Auch beim Kugelstoßen kamen die beiden Vertreterinnen aus dem Kreis nicht an ihre Weiten von über 14 Metern aus den Vorwochen heran. Vanessa Kobialka holte mit 13,77 Metern und Bronze noch das Optimale aus der Konkurrenz heraus. Für Silber (14,88) oder Gold (15,12) hätte sie weit mehr als Bestleistung (14,05) stoßen müssen. Josefa Metzinger (SR Yburg Steinbach), vor Wochenfrist noch auf 14,08 Meter verbessert, kam in Ulm nicht über 13,18 Meter und Platz fünf hinaus.

Bodo Göder vom Sportring Yburg gelang dagegen eine deutliche Steigerung beim Kugelstoßen der Männer. Hinter den beiden favorisierten Sindelfingern Tobias Dahm (19,69) und Simon Bayer (19,49) steigerte sich Göder auf genau 19 Meter, stellte damit eine Saisonbestleistung auf und holte sich die Bronzemedaille. Mit jedem seiner gültigen Versuche kam er weiter als in der bisherigen Saison. Ebenfalls Bronze gab es für Justus Baumgarten (SCL-Heel Baden-Baden) über 400 Meter. Der 18-Jährige lief die Stadionrunde in 48,84 Sekunden und musste sich in einer Millimeterentscheidung dem zeitgleichen Gomaringer Yannic Voss auf dem Silberrang geschlagen geben.

U-18-Speerwerfer Leon Hofmann (Steinbach) wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich den Titel. Dabei blieb es spannend: Erst im sechsten Durchgang schob er sich mit 63,27 Metern vom dritten auf den ersten Platz nach vorne. Nicht so gut lief es dagegen bei seinem Vereinskameraden Sascha Graf. Alle Speer-Werfer hatten Probleme und blieben deutlich unter ihren Möglichkeiten. Für Graf standen am Ende 65,08 Meter und Platz drei als Ergebnis.

Zwei Silbermedaillen konnte Rachel Fruchtmann, ebenfalls vom SR Yburg, mit nach Hause nehmen. Beim Dreisprung verpasste sie zwar eine neue Bestweite (11,78), konnte sich aber mit 11,52 Metern hinter der favorisierten Lisa Kramer (Überlingen; 12,22) die Vizemeisterschaft sichern.

Ihre Vereinskameradinnen Gloria Antonaci mit 11,26 Metern und Hanna Altmann mit 11,16 Metern landeten auf den Plätzen vier und sechs. Die 4x100 Meter-Staffel der Steinbacherinnen lief ebenfalls zu Silber. Corinne Gibilisco, Hanna Altmann, Rachel Fruchtmann und Helen Baumgarten schrammten in 49,35 Sekunden sogar nur um zwölf Hundertstelsekunden am Sieg vorbei. Der blieb in Ulm beim Gastgeber SSV (49,23). Nichts mit einem weiteren 40-Meter-Wurf und einer möglichen dritten Silbermedaille wurde es dagegen für Fruchtmann beim Speerwerfen. Mit 35,07 Metern wurde sie nur Siebte.

Hinter den Medaillenplätzen reihten sich über 1500 Meter U18 als Vierte und Fünfte die Vollmer-Zwillinge vom TV Bühl ein. Jasmin Vollmer erreichte 5:01,55 Minuten, Christine Vollmer 5:04,35 Minuten. Vom Winde verweht war der 100-Meter-Endlauf der Männer mit unzulässigen 3,6 Metern pro Sekunde Rückenwind. Somit finden auch die starken 10,13 Sekunden des siegreichen Stuttgarters Raphael Müller keinen Einzug in die Bestenlisten. Ebenso ergeht es dem Kreisvertreter Joshua Braun (SR Yburg Steinbach) mit seinen 10,55 Sekunden, die ihn auf den sechsten Platz brachten. Im Vor- und Zwischenlauf hatte Braun bereits mit regulären 10,79 und 10,73 Sekunden seine gute Form angedeutet. Mit einer neuen Diskusbestweite kehrte Samira Wernli (SCL-Heel Baden-Baden) aus Ulm zurück. Im Wettbewerb der Frauen schleuderte sie die Ein-Kilo-Scheibe auf 41,12 Meter und belegte den sechsten Rang. Beim Kugelstoßen ging es für sie 12,09 Meter weit, was Platz acht bedeutete. Nichts mit der erhofften Bestleistung wurde es dagegen für Stabhochspringer Paul Stößer (LAG Obere Murg). Der U-18-Jugendliche überquerte als Sechster 3,70 Meter und scheiterte anschließend an 3,80.

Bis in den Zwischenlauf schaffte es die U-16-Jugendliche Helen Baumgarten (Steinbach) über 100 Meter. Nach 12,68 Sekunden im Vorlauf verpasste sie in 12,79 den Sprung ins Finale. Für das Erreichen der besten Acht waren 12,65 notwendig. Trotzdem konnte sie sich über eine neue Bestzeit freuen. Dies gilt auch für Felix Gernsbeck (LAG Obere Murg; U18), der sich über 800 Meter um vier Sekunden auf 2:06,13 Minuten stei-gern konnte. Lars Lawo (Steinbach) verpasste trotz neuer Bestweite von 12,33 Metern als Neunter knapp den Endkampf im Dreisprung U1. (rawo)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Bühl
--mediatextglobal-- Im Ländervergleich deutlich überlegen: Die Auswahl-Mannschaft aus Baden-Württemberg bejubelt den Turniersieg. Foto: Gallas

05.06.2018
Bühler glänzen im Ländervergleich
Bühl (red) - Das Volleyball-Auswahlteam von Baden-Württemberg sicherte sich beim Ländervergleich in Wiesbaden den Bundespokal 2018. Mit Simon Gallas und Leon Meier waren auch zwei Volleyballer des TV Bühl am Start. Beide konnten mit guten Leistungen glänzen (Foto: Gallas). »-Mehr
Mömlingen
--mediatextglobal-- Die U 18 des TV Bühl zeigt bei den Titelkämpfen, dass sie mit der Konkurrenz mithalten kann. Foto: TVB

26.05.2018
DM: Jung-Bisons holen siebten Platz
Mömlingen (red) - Mit einem siebten Platz im Gepäck kehren die U-18-Volleyballer des TV Bühl von den deutschen Meisterschaften in Mömlingen zurück. In etlichen engen Spielen zeigte der Bühler Nachwuchs, dass man mit der nationalen Konkurrenz mithalten kann (Foto: TVB). »-Mehr
Bühlertal
--mediatextglobal-- Christian Bahrmann (in Führung liegend) war in der Hirschbach gleich in zwei BMX-Klassen auf dem Rad. Foto: RSV

17.05.2018
Robin Kalender holt Tagessieg
Bühlertal (red) - Der vierte lauf des BaWü- und Beginners-Cup führte die BMX-Fahrer nach Bühlertal. Dabei erkämpften sich etliche heimische Fahrer vom RSV Falkenfels Podestplätze in ihren jeweiligen Altersklassen. Robin Kalender sicherte sich gar einen Tagessieg (Foto: RSV). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die CDU Baden-Württemberg hat sich für ein generelles Burkaverbot ausgesprochen. Halten Sie das für richtig?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1