http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
Gleich in die Vollen
Die Neuen an der Badener Straße (hinten von links): Trainer Manuel Jung, Daniel Kraft, Lukas Dreher, Ruben Weßbecher, Xavier Pelzer, Co-Trainer Patrick Wagner und Marco Krumm. Vorne von links: Yannick Wilke, Dennis Schwamberger, Justin Tritsch, Luca Bauer, Luka Schlegel. Foto: Borscheid
09.07.2018 - 00:00 Uhr
Von Heiko Borscheid

Es war gut was los gestern Vormittag auf der Terrasse der Germania-Klause in Würmersheim. Zum einen mag das ein wenig dem Freibier geschuldet gewesen sein, das nach der offiziellen Kadervorstellung ausgeschenkt wurde, zum anderen deutet dies aber auf eine ungemeine Vorfreude auf die anstehende Landesligasaison hin. In vier Wochen beginnt der Aufsteiger FV Germania Würmersheim unter Trainer Manuel Jung die Mission Klassenerhalt daheim gegen den SV Sinzheim.

Die abgelaufene Runde liest sich wie ein kleines Märchen: Würmersheim wurde als fairste Mannschaft in der Bezirksliga Meister- ohne Saisonniederlage, mit der besten Tordifferenz und der besten Abwehr. 76 Punkte standen am Ende zu Buche. So viele werden es in der nun anstehenden Landesligarunde vermutlich nicht werden. Trainer Manuel jung geht aber davon aus, "dass wir viele Punkte sammeln müssen, um die Klasse zu halten", und verweist auf die abgelaufene Spielzeit, in der die Spvgg Ottenau als erster Nichtabsteiger 35 Zähler benötigte.

Jung, der an der Badener Straße in seine zweite Saison nach seiner Rückkehr - seiner sechsten Runde insgesamt - geht, ist von der Qualität seiner Mannschaft überzeugt: "Wir hatten in der abgelaufenen Runde schon eine sehr gute Mannschaft und haben uns sicherlich nicht verschlechtert." Keine Stammspieler haben den Kader verlassen, hinzu kamen einige Hoffnungsträger aus der A-Jugend und Verstärkungen von anderen Vereinen.

So kommt mit Sven Baumann ein alter und bekannter Stürmer zurück nach Würmersheim, auch wenn dieser gestern den Freibier-Ausschank leider verpasste. Ebenfalls für die Offensive sind Tobias Klausmann und Ruben Weßbecher eine Verstärkung. Weßbecher ist ehemaliger Jugendspieler des FVW und kommt vom 1. SV Mörsch. Klausmann hat bereits viele Jahre Landesligaerfahrung gesammelt und war zuletzt Spielertrainer beim FV Hörden. Auch Yannick Wilke aus Durmersheim ist ein erfahrener Stürmer. In der Defensive baut Jung auf Lukas Dreher, der vom Rastatter SC/DJK kam, sowie auf Daniel Kraft von Phönix Durmersheim.

Das Auftaktprogramm des Aufsteigers hat es in sich. Seit Samstag ist der Spielplan für die Saison, die am 4. August beginnt, veröffentlicht und hält für die Jung-Truppe in den ersten Begegnungen den VfB Bühl, FV Schutterwald und SV Stadelhofen parat - es geht also gleich in die Vollen für den Neuling. "Gegen Mannschaften wie Ottenau, Loffenau oder Freistett, gegen die wir unbedingt punkten müssen, spielen wir leider erst gegen Mitte der Saison", sagt Jung.

Die Liga ist für ihn äußerst attraktiv. "Mit neun Vertretern aus dem Bezirk gibt es viele interessante Spiele und auch die Gegner aus dem Süden, wie Stadelhofen, Hofstetten oder der starke Aufsteiger Langenwinkel sind sehr gute Gegner."

Gestern gab es noch einmal Freibier in Würmersheim, ab heute wird, wie bereits in den vergangenen Wochen, weiter hart gearbeitet an der durchaus realistischen Mission Klassenerhalt.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
SC Wintersdorf stellt einzigen Antrag

06.07.2018
SC Wintersdorf will in der B 5 spielen
Rastatt (moe) - Welche Teams in die Ligen B 4 und 5 eingeteilt werden, soll am Freitag auf dem Fußball-Bezirkstag entschieden werden. Der SC Wintersdorf hat den Antrag gestellt, in der kommenden Runde in der Staffel B 5 antreten zu dürfen. Eingeteilt war der SCW in der B 4 (Foto: Fetter/av). »-Mehr
Kuppenheim
Kontinuität ist das Zauberwort

02.07.2018
Kontinuität beim SV 08 und in Linx
Kuppenheim (rap) - Sommerzeit ist immer auch Wechselzeit. Doch sowohl der Fußball-Oberligist SV Linx als auch die Verbandsligisten SV 08 Kuppenheim und 1. SV Mörsch setzen auf Kontinuität und haben den Großteil ihrer Mannschaften zusammengehalten (Foto: toto). »-Mehr
Baden-Baden
Erneuter Zweikampf zwischen Erzrivalen SVB und VfB zu erwarten

02.07.2018
Neun Teams aus der Region
Baden-Baden (red) - Zumindest zahlenmäßig sind die mittelbadischen Landesliga-Teams spitze. Nach Ablauf der Wechselfrist haben sich die neun Teams mit neuen Kräften verstärkt. Die besten Chancen dürfen den Erzrivalen VfB Bühl (Foto: fuv) und SV Bühlertal eingeräumt werden. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Mit einem 5:1-Sieg bezwingt die SG Vimbuch/Bühlertal die SG Würmersheim und sichert sich so den Bezirkspokal. Foto: SG Vimbuch

27.06.2018
Hartes Ringen um das Double
Baden-Baden (red) - Als Double-Sieger kann sich die U 17 der SG Vimbuch/Bühlertal seit Samstag rühmen: Nachdem sich die Jungs die Meisterschaft in der Bezirksliga bereits gesichert hatten, setzte sich die SG gegen Würmersheim durch und gewann so den Bezirkspokal (Foto: SG Vimbuch). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mit Angelique Kerber hat am Wochenende nach 22 Jahren erstmals wieder eine Deutsche den Wimbledon-Cup gewonnen. Wird das in Deutschland einen neuen Tennis-Boom auslösen?

Ja.
Nein.
Das kann ich nicht beurteilen.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1