http://www.initiative-wertvolle-zukunft.org/wvz2016/erbschaft/
In der Breite besser aufgestellt
Die Neuen bei RW Elchesheim: Trainer Christian Hofmeier, Christopher Baumann, Ferdi Özcan, Maurice Krebs, Daniel Merly und Vorsitzender Dieter Link (von links). Es fehlen Melvin Güler und Simon Herr. Foto: F. Vetter
14.07.2018 - 00:00 Uhr
Von Frank Vetter

Mit sechs neuen Spielern und einem neuen Trainer startet die erste Mannschaft des FV Rot-Weiß Elchesheim in die kommende Landesligasaison. Christian Hofmeier, der knapp zehn Jahre lang die Fußballkollegen vom FC Phönix Durmersheim betreute, ist nun der Mann an der Elchesheimer Seitenlinie.

"Einen Tick besser als im letzten Jahr", gibt Hofmeier als Saisonziel aus. 40 bis 50 Punkte möchte er mit seiner Mannschaft einfahren, so der Trainer im BT-Gespräch. Dabei kann er zum Großteil auf die Mannschaft aus der Vorsaison vertrauen. Hofmeier betont, dass er auf die Arbeit vom bisherigen Spielertrainer Florian Huber aufbauen möchte. "Das ist Flos Mannschaft", unterstreicht dessen Nachfolger. Stürmer Florian Huber habe nun den Kopf frei, könne sich voll auf das Spielen konzentrieren, so der Coach weiter. Unterstützung bei der Landesliga-Punktejagd bekommen Hofmeier und Huber von sechs Zugängen. "Wir wollten uns in der Breite verstärken und sind mit einem Kader von 23 Mann gut aufgestellt", ist der Übungsleiter überzeugt. Von den Sportfreunden Forchheim ist Außenbahnspieler Christopher Baumann nach Elchesheim gekommen. Die Verstärkung der Außenbahnen ist Hofmeier wichtig. Mit Melvin Güler (FV Bad Rotenfels) und Simon Herr (FC Rastatt 04) hat RWE zwei weitere Außenspieler verpflichtet. Jüngster Spieler im Kader ist der 19-jährige Maurice Krebs (1. SV Mörsch), der die Offensive verstärken soll. Im Zentrum wird Routinier Ferdi Özcan (FC Gernsbach) spielen und Daniel Merly wird neben Stammkeeper Bastian Brunner Gegentore verhindern.

Von einer Stunde null dank des neuen Trainers spricht der RWE-Vorsitzende Dieter Link. Hofmeier sei der erste Landesligatrainer, den der Verein von außen geholt habe. Link erhofft sich von Hofmeier neue Impulse, um weiterhin erfolgreich in der Landesliga bestehen zu können.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rastatt
SC Wintersdorf stellt einzigen Antrag

06.07.2018
SC Wintersdorf will in der B 5 spielen
Rastatt (moe) - Welche Teams in die Ligen B 4 und 5 eingeteilt werden, soll am Freitag auf dem Fußball-Bezirkstag entschieden werden. Der SC Wintersdorf hat den Antrag gestellt, in der kommenden Runde in der Staffel B 5 antreten zu dürfen. Eingeteilt war der SCW in der B 4 (Foto: Fetter/av). »-Mehr
Baden-Baden
Erneuter Zweikampf zwischen Erzrivalen SVB und VfB zu erwarten

02.07.2018
Neun Teams aus der Region
Baden-Baden (red) - Zumindest zahlenmäßig sind die mittelbadischen Landesliga-Teams spitze. Nach Ablauf der Wechselfrist haben sich die neun Teams mit neuen Kräften verstärkt. Die besten Chancen dürfen den Erzrivalen VfB Bühl (Foto: fuv) und SV Bühlertal eingeräumt werden. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Bundesbürger sind einer aktuellen Umfrage zufolge mehrheitlich dafür, die Sommerzeit dauerhaft einzuführen. Sie auch?

Ja.
Ich bin für die Winterzeit.
Die Zeitumstellung soll bleiben.
Ist mir egal.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1