http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Wohl keine Veränderungen
Wohl keine Veränderungen
04.08.2018 - 00:00 Uhr
Es sind Sommerferien, es ist Urlaubszeit. "Und vielleicht ist es auch ein bisschen zu heiß", meint KSC-Trainer Alois Schwartz. Mehr als 10000 Besucher werden heute (14 Uhr) deshalb wohl nicht zum ersten Heimspiel seiner Mannschaft in der neuen Saison kommen. Denn der FSV Zwickau ist natürlich auch nicht "namhaft" genug, um die Fußballfans aus dem Umfeld der Wildparkprofis aus dem Schatten locken.

Die Sachsen sind aber sicher stark genug, dem KSC unter Umständen eine "Hitzeschlacht" - auf dem Spielfeld wird sicher die 40-Grad-Grenze überschritten - liefern zu können.

"Es gibt keine einfachen Spiele oder leichte Gegner", warnte Trainer Schwartz jedenfalls davor, die Gäste zu unterschätzen - auch in Erinnerung an den knappen 1:0-Heimsieg in der vergangenen Saison, den Daniel Gordon kurz vor der Pause (44.) mit einem Kopfball nach einer Ecke sicherstellte. Die heutige Hausaufgabe wird sicher mindestens genauso schwer, vermutet der Sportdirektor. Denn die tropischen Temperaturen - Schiedsrichter Christian Dietz wird in jeder Halbzeit zwei offizielle Trinkpausen einbauen - könnten sich unter Umständen als zumindest kleiner Vorteil für die Gäste erweisen. Die werden wohl zunächst einmal Wert auf eine solide Abwehrarbeit legen und dem KSC die Initiative überlassen. Und je länger es womöglich 0:0 steht, desto besser werden die Zwickauer Karten, vielleicht einen Punkt mitnehmen, oder sogar gewinnen können.

Im Stadion hat die Feuerwehr Schläuche bereitgestellt, damit der KSC-Ordnungsdienst bei Bedarf das Publikum auf den Kurvenplätzen und auf der Gegengerade mit Wasser erfrischen kann. Im Bereich des Gästeeingangs und am Eingang Nackter Mann werden zudem Rasensprenger aufgestellt, unter denen sich alle Zuschauer auch in den Eintrittsbereichen bei zu großer Hitze erfrischen können.

"Wir müssen - wie in jedem Spiel - alles abrufen", weiß Schwartz, um nach dem 1:1 beim Punktspielauftakt in Braunschweig zu Hause den angestrebten Sieg nachlegen und an die Heimstärke der vergangenen Saison anknüpfen zu können. Die vom KSC-Coach am Donnerstag erwähnten, seine Startelf betreffenden Änderungspläne, bleiben wohl in der Schublade. Beim gestrigen Abschlusstraining sah es jedenfalls ganz danach aus, als würde Schwartz wieder der Braunschweig-Elf das Vertrauen schenken.

Zur neuen Saison hat der KSC an allen Eingängen des Wildparkstadions neue, elektronische Drehkreuze installiert. Damit ist ab sofort ein selbstständiger Zutritt zum Stadion möglich. Neu ist auch das mobile Ticket: Einmal im KSC-Onlineticketshop gebucht, ist der Zutritt ab sofort auch per Smartphone möglich. Aber Achtung: Bei Verlassen des Stadions ist das Ticket entwertet und kein erneuter Zutritt möglich. Der Zugang zum Wildparkstadion ist ab sofort allerdings nur noch über die Eingänge Germania (Fußweg über den Ahaweg), oder Eingang Nord (Nackter Mann) und Eingang Mitte (Adenauerring) möglich.(fal)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Baden-Baden
--mediatextglobal-- Fehlt: Pascal Mahler. Foto: toto

03.08.2018
Würmersheim startet mit Derby
Baden-Baden (bor) - Schweißtreibend war die Vorbereitung auf die am Samstag beginnende Landesligasaison allenthalben. Ab morgen dürfen sich die zahlreichen Regiovertreter dieser Spielzeit erstmals im Kampf um Punkte miteinander messen (Foto: toto). »-Mehr
Baden-Baden
Attraktive und starke Liga

03.08.2018
Attraktive und starke Liga
Baden-Baden (bor) - Derbys wird es in dieser Spielzeit genügend geben. Mit neun Vertretern aus dem Bezirk startet die Landesliga in die neue Saison. Mit der Begegnung des Rastatter SC/DJK gegen den SV Bühlertal stehen sich am Sonntag zwei Teams in einem Derby gegenüber (Foto: toto). »-Mehr
Hamburg
--mediatextglobal-- Der stark hörbehinderte Allen John ist Amateur - daher gab es für seinen zweiten Platz beim Turnier in Hamburg nur einen Trostpreis.  Foto: dpa

31.07.2018
Armbanduhr statt Preisgeld
Hamburg (sid) - Statt eines Preisgeldes von rund 150 000 Euro erhielt Allen John für seinen zweiten Platz bei den German Open nur eine Armbanduhr. Der stark hörbehinderte Spieler nahm nur als Amateur an dem Turnier teil. Anrecht auf ein Preisgeld haben laut Regel nur Profis (Foto: dpa). »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Wer den Siegtreffer erzielt, darf auch ruhig dicke Backen machen: Sinzheims Manuel Seifried (rechts).  Foto: toto

30.07.2018
Favoriten lassen nichts anbrennen
Baden-Baden (red) - Keine Überraschungen gab es bei der Qualifikation für die erste Hauptrunde im Fußball-Verbandspokal. Der SV 08 Kuppenheim setzte sich beim FV Baden-Oos durch, Mörsch in Würmersheim und Sinzheim in Sasbachwalden (Foto: toto). Ottenau verlor in Hofstetten. »-Mehr
Baden-Baden
Karate-Einlage im Strafraum: Vimbuchs Torhüter Matthias Hoffmann klärt vor dem Weitenunger Sebastian Habich (rechts).  Foto: toto

30.07.2018
Wintersdorf düpiert FVS
Baden-Baden (red) - Bis auf den FV Steinmauern (1:2 in Wintersdorf) gaben sich die A-Kreisligisten in den Duellen Goliath gegen David keine Blöße. Bei den internen Vergleichen gab es in der ersten Runde des Bezirkspokals dagegen schon die eine oder andere Überraschung (Foto: toto). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Zum Tag der Verkehrssicherheit finden aktuell Verkehrskontrollen statt. Es soll vor allem auf die Gefahren von Ablenkung am Steuer durch Handys aufmerksam gemacht werden. Finden Sie das gut?

Ja, mehr davon!
Ja,
Nein.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1