http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Rutscht das "Schwergewicht" aus?
Bitten den großen Favoriten SV Oberachern auf dem Mittelberg zum Pokaltanz: Jonas Knobelspies (am Ball) und der Landesligist SV Bühlertal. Foto: toto
22.08.2018 - 00:00 Uhr
Von Christian Rapp

Die Vorfreude ist Johannes Hurle schon in der Stimme anzumerken. Seinen Jungs vom Fußball-Landesligisten SV Bühlertal geht es genauso. "Wir freuen uns, dass wir uns mit dem SV Oberachern messen dürfen. Der SVO ist ein fußballerisches Aushängeschild und Schwergewicht in Mittelbaden. Genau für solche Spiele, spielt man doch Fußball", sagt der SVB-Trainer über die heutige Begegnung in der zweiten Runde des südbadischen Pokalwettbewerbs auf dem heimischen Mittelberg (19 Uhr) gegen den favorisierten Oberligisten.

Neben der Vorfreude klingt in Hurles Stimme auch reichlich Respekt durch. Respekt, über die Qualitäten der Truppe von Trainer Mark Lerandy. "Die haben mit dem 3:1-Sieg am Wochenende gegen die Stuttgarter Kickers mal ein richtiges Ausrufezeichen gesetzt. Das zeugt neben der spielerischen Qualität auch von einer guten Mentalität", findet Hurle.

Was aber gar nicht durchklingt, wenn der SVB-Coach über den Pokalfight spricht, ist Angst. Dazu besteht auch keinerlei Grund. Das Team vom Mittelberg ist glänzend in die Saison gestartet, grüßt nach drei Spieltagen mit sieben Punkten vom Platz an der Landesliga-Sonne. Zudem wurde in der ersten Runde des SBFV-Pokals Ligakonkurrent FSV Altdorf mit 5:2 niedergerungen. "Es ist schön, dass wir für das Pokalspiel die Favoritenrolle mal abgeben können. Oberachern muss eine Runde weiterkommen, wir können", greift Hurle in die Psycho-Trickkiste, wenngleich er einräumt, dass "wir einen Sahnetag brauchen, und Oberachern eher einen schwächeren Tag".

Dass Leidenschaft und Mentalität Berge versetzen können, zeigten am vergangenen Wochenende die Kicker vom SV Linx, die gegen den 1. FC Nürnberg in der ersten Runde des DFB-Pokals haarscharf an einer Sensation vorbeischrammten (1:2). "Natürlich ist Linx ein Beispiel, dass man gegen jeden Gegner bestehen kann. Es müssen aber viele Faktoren mitspielen. Wir müssen lange Zeit das Spiel offen halten und einen frühen Rückstand unbedingt vermeiden", so Hurle. Nicht mit von der Partie sind Urlauber Sebastian Keller (Hurle: "Seine Erfahrung fehlt schon"), Christian Schmidt (Platzwunde) und Amir Memisevic (Arbeit).

"Wir nehmen die Begegnung so ernst, als wäre es ein Saisonspiel und gehen die Aufgabe seriös an. Wir wollen in die nächste Runde einziehen", sagt auch Patrick Anstett, Trainer des 1. SV Mörsch, über den heutigen Gegner FC Teningen, der in der Landesliga II nach zwei Spieltagen mit null Punkten und 2:14 Toren das Tabellenende ziert. Um gegen den Underdog ordentlich Gas zu geben, gab Anstett seinen Mannen am Montag und gestern trainingsfrei. Dafür verpflichtete der SVM Anfang der Woche mit Dominic Frey, der vom FV Malsch kommt, noch einen Spieler für die Offensive, der bereits in der Jugend und zu Landesligazeiten beim SVM kickte.

Landesligist SV Sinzheim bestreitet sein Zweitrundenspiel gegen Ligakonkurrent FV Langenwinkel erst am kommenden Mittwoch (19.15 Uhr), Titelverteidiger SV Linx gar erst am 12. September (17.30 Uhr) gegen den Verbandsligisten SC Lahr.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Rheinau
Rauschendes Fußballfest ohne Happy End

21.08.2018
SVL: Fußballfest ohne Happy End
Rheinau (red) - Es war ein rauschendes Fußballfest, wie man es im Kehler Rheinstadion seit vielen Jahren nicht mehr erlebt hatte. Der SV Linx bot dem Bundesligisten 1. FC Nürnberg auf dem Platz Paroli (1:2) und glänzte neben dem Spielfeld mit einer perfekten Organisation (Foto: dpa). »-Mehr
Karlsruhe
Underdog mit 50:50-Chance

18.08.2018
Kreuzer sieht 50:50-Chance
Karlsruhe (red) - Oliver Kreuzer, Sportdirektor des Fußball-Drittligisten Karlsruher SC (Foto: dpa), gibt sich vor der DFB-Pokalpartie seiner Mannschaft gegen Hannover 96 an diesem Sonntag optimistisch. Auf "50:50" taxiert er die Chancen auf ein Weiterkommen gegen den Erstligisten. »-Mehr
Kehl
--mediatextglobal-- Wollen gegen den 1. FC Nürnberg für eine Pokalsensation sorgen: Torhüter Norman Riedinger und Mittelfeldmotor Alexander Merkel (Zweiter von links). Foto: av/toto

18.08.2018
SVL: Bereit für das Spiel des Jahres
Kehl (rap) - Das Stadion ist nahezu ausverkauft, das Wetter spielt mit und der Kader ist bis auf einen Ausfall auch vollständig: Der Fußball-Oberligist SV Linx fiebert der Partie in der ersten Runde des DFB-Pokals am Samstag gegen den Bundesligisten 1. FC Nürnberg entgegen (Foto: av/toto). »-Mehr
Loffenau
´Fehler werden gnadenlos bestraft´

17.08.2018
Heimdebüt für TSV Loffenau
Loffenau (red) - Loffenaus Trainer Patrick Ebner weiß genau, was in der Landesliga-Debütsaison für sein Team (Foto: av) wichtig sein wird: "Wir müssen zu Hause die Punkte sammeln." Zum Heimspielauftakt trifft sein Team auf den finanziel auf Rosen gebetteten Mitaufsteiger Langenwinkel. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Bühlertals Nico Westermann (Nr. 21) trumpft gegen Aufsteiger Langenwinkel mit zwei Toren auf. Foto: toto

13.08.2018
VfB Bühl besiegt Würmersheim 4:1
Baden-Baden (red) - Im einzigen Landesliga-Derby des Wochenendes behielt der VfB Bühl beim 4:1 gegen Aufsteiger Würmersheim klar die Oberhand. Vizemeister SV Bühlertal (Foto: toto) siegte gegen den ambitionierten Aufsteiger aus Langenwinkel mit 3:0. Ottenau holte den ersten Saisonpunkt. »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Fast jeder fünfte Deutsche möchte im Rentenalter zumindest noch einige Stunden pro Woche weiterarbeiten. Sie auch?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1