http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Ellerbracke: "In Iffezheim muss wieder Power in die Führung"
Karl-Dieter Ellerbracke bei der BT-Lektüre.  Foto: kgö
30.08.2018 - 00:00 Uhr
Seit Jahrzehnten ist Karl-Dieter Ellerbracke (74) in der deutschen Rennsportszene einflussreich präsent. Er hat früher erfolgreich Pferde in Iffezheim trainieren lassen, war Präsident der Besitzervereinigung und führt seit 1996 die Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG). BT-Mitarbeiter Klaus Göntzsche sprach mit ihm.

Interview

BT: Herr Ellerbracke, Sie leben in Rödinghausen in Ostwestfalen. Nun spielt der Viertligist SV Rödinghausen im Pokal gegen den FC Bayern München. Werden Sie sich das Bayern-Spiel anschauen?

Karl-Dieter Ellerbracke: Es steht ja noch nicht fest, wo gespielt wird. Aber wenn die Bayern so spielen wie gegen Drochtersen, dann kommt Rödinghausen in die nächste Runde (lacht).

BT: Was sagen Sie zum Plan von Andreas Jacobs und Paul von Schubert, nach deren Investitionen von fünf Millionen Euro weitere Partner in die Baden-Racing-Gesellschaft einzubinden?

Ellerbracke: Zunächst einmal sind wir alle sehr dankbar, dass Andreas Jacobs und Paul von Schubert nach der Insolvenz des Internationalen Clubs in die Bresche gesprungen sind. Die Suche nach neuen Partnern ist sinnvoll. Die Bahn in Iffezheim muss wieder zu alter Stärke geführt werden. Dazu sollten die Dotierungen der großen Rennen so interessant sein, dass wieder hochkarätige Ausländer kommen und die Rennen wieder internationaler werden. Es ist immer wichtig, wer eine Bahn "macht". Wir sehen es doch am Beispiel der personenbezogen geführten Vereine in Hoppegarten, Hannover, Düsseldorf und Bad Harzburg. In Iffezheim muss wieder Power in die Führung und das kostet Zeit für persönlichen Einsatz.

BT: Der neue Verbands-Präsident Michael Vesper hat offenbar erstaunt festgestellt, wie viele Personen in diesem Sport "viele Hüte" auf dem Kopf haben. Sprich: viele Funktionen wahrnehmen...

Ellerbracke: Das ist doch nur logisch. Warum soll sich denn jemand um eine Rennbahn kümmern, wenn er keine Pferde züchtet oder besitzt.

BT: Welche Rolle spielt eigentlich die BBAG im Gesamtkunstwerk der Iffezheimer Meetings?

Ellerbracke: Wir leisten einen sehr erheblichen Beitrag für die Rennen, fühlen uns aber nicht immer angemessen eingebunden.

BT: Morgen um 9.30 Uhr beginnt die Jährlingsauktion. Was erwarten Sie?

Ellerbracke: Wir haben unser Angebot von Jahr zu Jahr verbessert. Das ist auch diesmal der Fall.

BT: Existieren Pläne für die Zukunft? Bei der BBAG gab es doch niemals einen Stillstand. Jetzt haben Sie schon ein Flugzeug für die Agenten aus England gechartert, mit Bernd Weber gibt es einen Sternekoch als Caterer. Bauen Sie vielleicht ein Hotel auf das Gelände?

Ellerbracke (lacht): Nein, höchstens für Pferde. Im nächsten Jahr wird Klaus Eulenberger gleichberechtigter Geschäftsführer an der Seite von Carola Ortlieb. Das war schon lange so geplant und abgesprochen.

BT: Nun sind Sie nach der Insolvenz des alten Rennvereins in Mülheim an der Ruhr auch noch in das Rennvereins-Geschäft eingestiegen. Dort betreiben Sie den Rennstall Diana. Es gab also ein Motiv...

Ellerbracke: Außerdem hatten wir ein ganz tolles Team. Keiner hat gesagt: Man müsste mal dies oder jenes tun, sondern hat gehandelt.

BT: Jetzt hat die Rennbahn in Magdeburg überraschend erklärt, kein BBAG-Auktionsrennen mehr zu veranstalten. Rechnet es sich nicht?

Ellerbracke: Wir haben das bisher nur aus den Medien erfahren. Das Rennen kam ohnehin aus Halle. Dort sollen ja bald wieder Rennen stattfinden, wenn die Hochwasserschäden endgültig beseitigt sind. Zudem hat sich noch ein anderer Rennverein beworben.

BT: In ihrem Gestüt Auenquelle steht mit Soldier Hollow einer der begehrtesten Deckhengste Deutschlands. Wie werden sich die Erfolge auf die Decktaxe auswirken?

Ellerbracke: Sie wird bei 30000 Euro liegen. Bezahlt werden muss bei Trächtigkeit am 1. Oktober. Wird kein 48 Stunden lebendes Fohlen geboren, gibt es das Geld zurück.

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Am Montag befasst sich der Petitionsausschuss des Bundestags mit einer Petition der DLRG gegen die Schließung vieler Schwimmbäder. Ist Ihrer Meinung nach die Bundespolitik hier in der Pflicht, zu handeln?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1