http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Leiss sorgt für Jubelstürme
Mann des Spiels: Mörschs Angreifer Christof Leiss (rechts), hier im Duell mit Johannes Wirth, trifft zweifach. Foto: F. Vetter
08.10.2018 - 00:00 Uhr
Von Christian Rapp

Die Uhr, sie tickte. Unaufhörlich. Die fünfte Niederlage in Serie für den 1. SV Mörsch schien bereits besiegelt. Gerade mal dreißig Sekunden waren in der dritten Minute der Nachspielzeit noch zu spielen, als Felix Derr den Ball gefühlvoll zu Stürmer Christof Leiss hob, dieser das Spielgerät mit dem Rücken zum Tor gekonnt runterpflückte, sich in bester Gerd-Müller-Manier um seinen Gegenspieler drehte und den Ball aus acht Metern irgendwie ins Lahrer Gehäuse schaufelte. Danach gab es kein Halten mehr: Mitspieler, Ersatzspieler, Trainer, ja sogar Betreuer, rannten auf den Torschützen zu, herzten ihn und begruben ihn unter einem nicht enden wollenden gelb-schwarzen Jubelhaufen.

Mit der letzten Aktion des Spiels sicherte Leiss seinen Farben nach einem 0:2-Rückstand, nachdem er bereits den 1:2-Anschlusstreffer per Foulelfmeter erzielt hatte, gerade noch einen Punkt. Es war nach vier Pleiten am Stück zwar nur ein Zähler, doch SVM-Trainer Patrick Anstett sprach logischerweise von einem "gefühlten Sieg, der uns hoffentlich Auftrieb geben wird". Sein Lahrer Kollege Oliver Dewes war dagegen restlos bedient: "Wir haben hier alles unter Kontrolle, müssen 3:0 oder 4:0 führen, bringen Mörsch mit einem selten dämlichen Elfmeter dann zurück ins Spiel. Wer die Chancen nicht macht, wird bestraft. So ist Fußball."

Dabei begann die Partie für die Gäste wie aus dem Bilderbuch: Langer Ball auf Yannic Prieto, der das runde Leder über den herauseilenden SVM-Keeper Dominik Maier hob, jedoch nur den Pfosten traf. Der Abpraller landete beim mitgelaufenen Ümit Sen, der den Ball aus kurzer Distanz in die SVM-Maschen wuchtete (6.). Und es hätte früh noch schlimmer kommen können für die Elf aus der Sandgrube, doch die Gäste betrieben in Person von Dennis Häußermann (11.), Prieto (12.) und Sen (36.) reichlich Chancenwucher. Der SVM dagegen wirkte seltsam fahrig, spielte nahezu körperlos und brachte sich mit teils haarsträubenden Abspielfehlern im Spielaufbau selbst in die Bredouille. Erst in der 41. Minute kamen die Hausherren, nachdem Nico Bretzinger den 17-jährigen Jonas Mohr herrlich freigespielt hatte, zur ersten Chance. Doch das Talent scheiterte an SCL-Torhüter Jonas Witt.

Auch im zweiten Durchgang dominierte der SCL zunächst das Geschehen. Ein schlampiger Rückpass von Leon Beckmann musste Maier in höchster Not vor dem heranstürmenden Sen klären (55.), ein Schuss von Prieto (65.) hielt der SVM-Schlussmann glänzend. Doch nur zwei Minuten später war dann auch Maier machtlos: Sen schickte Prieto mit einem Schnittstellenball auf die Reise, dieser umkurvte Maier und schob zur vermeintlichen Vorentscheidung ein.

Doch Mörsch kam zurück ins Spiel - dank gütiger Mithilfe der Gäste. Dominic Frey tankte sich über die linke Seite in den Lahrer Strafraum, sein Rückpass fand Yannick Schrempp, der völlig übermotiviert von den Beinen geholt wurde. Leiss trat an und verwandelte den fälligen Elfmeter mit etwas Glück rechts unten (70.) - Keeper Witt war mit den Fingerspitzen noch dran. Nun blies der SVM zur Schlussoffensive. Doch sowohl Kapitän Maximilian Schmitt (73.) als auch Leon Forcher (88.) und Mohr (89.) vergaben den Ausgleich, während der SCL bei zahlreichen Kontern das 3:1 verpasste. Dies sollte sich rächen - hatte Leiss doch in der Nachspielzeit seinen großen Auftritt.

1. SV Mörsch: Maier - Schrempp, Schmitt, Beckmann, Schwarz - Bretzinger (82. Leon Forcher), Würz (46. Derr) - Mohr, Frey, Sowe (46. Pflugfelder) - Leiss.

SC Lahr: J. Witt - Neumaier, Burgert, S. Witt, Fries - Wirth, Laufenburger - Prieto, Gürsoy (71. Gueddin), Häußermann (76. Bologna) - Sen.

Schiedsrichter: Dario Litterst (Rielasingen-Worblingen) - Zuschauer: 300 - Tore: 0:1 Sen (6.), 0:2 Prieto (67.), 1:2, 2:2 Leiss (70., FE, 90.+3) - Beste Spieler: Maier, Leiss - Prieto, Häußermann.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
KSC reist mit breiter Brust nach Rostock

04.10.2018
KSC setzt auf Erfolgsserie
Karlsruhe (dpa) - Der Zweite Karlsruher SC fühlt sich nach einem Saisonviertel in der 3. Liga als Mannschaft gefestigt. "Die Stärke der Mannschaft ist, dass wir tatsächlich eine Mannschaft sind", sagte Trainer Alois Schwartz (Foto: GES) vor dem Auswärtsspiel am Freitag in Rostock. »-Mehr
Sinzheim
--mediatextglobal-- Kampfbereit: Georgios Kanavos (rechts) und der SV Sinzheim wollen gegen Rielasingen überraschen. Foto: toto

02.10.2018
Pokal geht in die heiße Phase
Sinzheim (rap) - Im Achtelfinale des südbadischen Pokalwettbewerbs will Fußball-Landesligisten am Mittwoch gegen den Verbandsligisten 1. FC Rielasingen für eine Überraschung sorgen. Im Bezirkspokal werden ebenfalls am Mittwoch die Halbfinalteilnehmer ausgespielt (Foto: toto). »-Mehr
Kuppenheim
--mediatextglobal-- Rein damit: Max Schmitt trifft beim 14:2-Sieg der Kuppenheimer über Halle gleich mehrfach.  Foto: F. Vetter

01.10.2018
Der Süden macht das Rennen
Kuppenheim (red) - Die Bundesliga-Motoballer von Taifun Mörsch, Puma Kuppenheim (Foto: Vetter), Comet Durmersheim sowie des MSC Ubstadt-Weiher sind ins Halbfinale um die deutsche Motoball-Meisterschaft eingezogen. Damit stehen nur Südligisten unter den letzten Vier. »-Mehr
Baden-Baden
--mediatextglobal-- Völlig entfesselt: Seinen 13 Treffern gegen die VTZ Saarpfalz will Sandweiers Kapitän Simon Bornhäußer (am Ball) gegen Oppenweiler weitere Tore folgen lassen.  Foto: toto

28.09.2018
TVS will sich rehabilitieren
Baden-Baden (moe) - Die Mission lautet Wiedergutmachung: Nach der äußerst bitteren und völlig unnötigen H eimniederlage gegen Saarpfalz sind die Drittliga-Handballer des TVS Baden-Baden (Foto: toto) vor dem neuerlichen Heimspiel gegen Oppenweiler auf Rehabilitation aus. »-Mehr
Kuppenheim
--mediatextglobal-- Durmersheims Gennadii Mitc (am Ball) will auch im Viertelfinal-Rückspiel in Seelze mächtig Staub aufwirbeln.  Foto: F. Vetter

27.09.2018
Vollgas Richtung Halbfinale
Kuppenheim (red) - In den Motoball-Playoffs um die deutsche Meisterschaft wollen die Südvertreter Mörsch, Ubstadt-Weiher, Kuppenheim und Durmersheim am Wochenende nach deutlichen Siegen in den Hinspielen mit Erfolgen in den Rückspielen das Halbfinal-Ticket lösen (Foto: fuv). »-Mehr
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Vor einer Woche haben mehr als die Hälfte der BT-Leser in der Online-Umfrage angegeben, dass sie den Coronavirus nicht fürchten. Haben Sie jetzt, nach den ersten Fällen in Deutschland, Angst?

Ja.
Nein.

http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1