http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Derby der Ungeschlagenen
09.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Heiko Borscheid

Manuel Jung weiß, dass es mit der Leistung vom vergangenen Samstag nahezu unmöglich sein wird, das Derby beim FV Rot-Weiß Elchesheim zu gewinnen. Der Trainer des Aufsteigers FV Würmersheim geht allerdings nicht davon aus, dass die Partie einen ähnlichen Verlauf nehmen wird wie zuletzt gegen den Abstiegskonkurrenten aus Ottenau. "Elchesheim hat einen Lauf und gehört derzeit zu den Top drei der Liga", schätzt Jung den Gegner ein. Das ist auch der Grund, warum der Gästecoach ein ganz anderes Spiel erwartet.

"Uns liegen Mannschaften, die das Spiel machen, weitaus mehr als Gegner, die uns das Feld überlassen. Dazu sind die Jungs noch zu grün", so Jung. Den Rot-Weiß hat Jung in dieser Spielzeit bereits das eine oder andere Mal gesehen. "Sie spielen sehr kontrolliert von hinten raus, aber auch sehr gezielt vors Tor." Dass die Gastgeber offensiv sehr stark sind und über top Angreifer verfügen, ist auch in Würmersheim kein Geheimnis.

Der Aufsteiger kommt allerdings mit breiter Brust in die Nachbarschaft. "Wir haben die vergangenen sechs Spiele nicht verloren und wollen auch das siebte nicht verlieren", so Jung. Ein Unentschieden würde er daher Stan d heute gerne unterschreiben. Je nach Spielverlauf darf es aber auch mehr werden. "Jedes Spiel beginnt bei 0:0", sagt er, bereitwillig drei Euro zu spenden. "Es ist ein Derby und beide Mannschaften werden alles geben, diese Partie zu gewinnen."

Sein Kollege Christian Hofmeier geht gar mit der Empfehlung von vier Siegen aus den jüngsten vier Partien in dieses Derby. In Elchesheim greifen die Zahnräder ineinander. Das taten sie schon in den vergangenen Jahren unter Florian Huber und das tun sie auch jetzt. Der Übergang zu Hofmeier verlief reibungslos und die Ideen des neuen - zweifellos im positiven Sinne fußballverrückten - Trainers werden von der Mannschaft umgesetzt.

Die Favoritenrolle, die Würmersheim seinem Team zuschieben möchte, nimmt Hofmeier in gewohnter Manier an. "Wir sind Fünfter, die 13., da müssen wir uns dieser Rolle auch stellen." Vor dem Gegner hat Hofmeier Respekt, geht aber von drei Punkten auf dem eigenen Rasen aus. "Unser Ziel ist, vorne Torchancen zu erarbeiten und hinten strukturiert zu stehen. Das ist uns bis auf Langenwinkel zuletzt auch gelungen." Die "gefährlichen" Namen auf des Gegners Seite kennt der Elchesheimer Trainer freilich. "Ich gehe aber nicht davon aus, dass Kleinschmidt in jedem Spiel ein Tor schießen wird. Und sollte er mich morgen Lügen strafen, dann machen wir eben eines mehr." Hofmeier hofft auf eine gute Kulisse - und auf ein wenig Aggressivität in dieser Begegnung. "Das gehört zu einem Derby einfach dazu." Mit einem weiteren Sieg wäre seine Elf ganz dick im Geschäft um Platz zwei. Das war vor der Saison so nicht zu erwarten, ebenso wie der Lauf der Würmersheimer. Das Derby kann also kommen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Karlsruhe
Von Fußballwundern und Küchengesprächen

03.11.2018
Erlebnisse aus dem Wildpark
Karlsruhe (red) - Der Karlsruher SC (Foto: GES) feiert an diesem Samstag Abschied - und zwar vom altehrwürdigen Wildparkstadion. 1955 wurde es eröffnet, nun wird es in eine neue Arena umgebaut. Wir haben KSC-Größen von einst ihre größten Wildparkerlebnisse erzählen lassen. »-Mehr
Durmersheim
--mediatextglobal-- Ruben Müller und der FV Würmersheim wollen nach vier Spielen ohne Niederlage nicht ausgerechnet im Derby von Ottenau gestürzt werden.  Foto: Vetter

02.11.2018
Ein Spiel um "sechs Punkte"
Durmersheim (bor) - Es ist eines der vielzitierten "Sechs-Punkte-Spiele", wenn am Samstag der FV Würmersheim als Tabellenzwölfter die um einen Platz und drei Zähler schlechter positionierte Sportvereinigung Ottenau zum Landesliga-Derby empfängt (Foto: Vetter). »-Mehr
Linx
--mediatextglobal-- Der in Linx schmerzlich vermisste Alexander Merkel (Nr. 20) ist wieder genesen und wird im Pokalderby gegen Oberachern seiner Mannschaft zur Verfügung stehen. Foto: toto

31.10.2018
Pokalderby beim SV Linx
Linx (red) - Mit dem 4:1-Auswärtssieg am Sonntag in Friedrichstal, dem ersten Sieg auf fremden Platz, hat sich der SV Linx für das Pokalspiel gegen Ligakonkurrenten SV Oberachern warmgeschossen. In der Tabelle liegen die Achertäler einen Punkt vor dem SV Linx (Foto: toto). »-Mehr
Weisenbach
--mediatextglobal-- Elisabeth Bittner und ihre Teamkolleginnen von den Tischtennisfreunden Rastatt sind beim Derby in Weisenbach favorisiert. Foto: Vetter

31.10.2018
TTF-Frauen zu Gast in Weisenbach
Weisenbach (red) - Die Frauen der TTF Rastatt liegen in der Badenliga mit der makellosen Bilanz von sechs Siegen in Serie an der Tabellenspitze. Am Samstag gastieren die TTF im Bezirksderby beim TV Weisenbach - und treten dort als klarer Favorit an (Foto: fuv). »-Mehr
Bühl
--mediatextglobal-- Dem nahezu fehlerfrei turnenden Briten Tommy Nicolaou und dem TVB fehlen am Sprung nur zwei Punkte. Foto: Ottnad

30.10.2018
Verloren und doch gewonnen
Bühl (red) - Mit 40:26 Scorepunkten verliert der TV Bühl seinen Auswärtswettkampf beim TSV Monheim II und behauptet kurioserweise dennoch die Tabellenführung. Die Bühler Mannschaft konnte nicht ganz an die Leistung der Vorwochen anknüpfen (Foto: Ottnad). »-Mehr
Umfrage

Kultusministerin Susanne Eisenmann hat Eltern kritisiert, die ihre Kinder vor den Ferien aus der Schule nehmen. Würden Sie Ihr Kind schwänzen lassen, um früher in den Urlaub zu fahren?

Ja.
Nein.
Nur im Notfall.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1