http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Reißt die Forbacher Serie?
Reißt die Forbacher Serie?
10.11.2018 - 00:00 Uhr
Am vorletzten Spieltag der Hinrunde in der Kreisliga A, Staffel Süd kommt es in Obersasbach zum Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten, der gastgebenden SG Lauf/Obersasbach (29 Punkte/28:19 Tore), und dem Spitzenreiter VfR Achern (32/34:17). Beide Mannschaften standen sich in dieser Saison schon einmal in einem Pflichtspiel gegenüber - am 5. August. In der zweiten Runde des Bezirkspokals setzte sich die SG in Achern nach Elfmeterschießen mit 5:3 durch.

"Man kennt sich", sagt VfR-Trainer Renato Culjak vor der Revanche bei der es "nur" um drei Zähler geht. Acherns Tabellenführung ist aufgrund der wesentlich besseren Tordifferenz nicht in Gefahr. Nach Punkten aber könnten die Platzherren mit dem VfR gleichziehen. Ergün Bilici, der Spielertrainer der SG, beklagt jedoch den Ausfall einiger Stammspieler. Manuel Schmidt und Clemens Wolf sind noch in Urlaub. Kapitän Thomas Oberle hat sich vor zwei Wochen beim 3:1-Sieg gegen Ulm II einen Mittelfußbruch zugezogen, die Einsätze von Müslüm Keskinoglu und Markus Bäuerle sind fraglich. "Mit einem Punkt" wäre Bilici deshalb zufrieden.

Ein "richtungweisendes" Spiel, so Dennis Kleehammer, der Trainer des FV Sandweier (Fünfter/23 Punkte), steht seiner Mannschaft gegen Gamshurst (Vierter/24) bevor: "Wir müssen gewinnen. Sonst können wir den Kampf um Platz eins und zwei nur noch mit dem Fernglas verfolgen." Bei den Gästen feh lt verletzungsbedingt nach wie vor der Top-Torschütze der vergangenen Saison, Ali Maamar Kouadri (31 Treffer), und mit Yves Zeller sowie Kapitän Dennis Fessler fallen weitere Stammspieler aus. Hinter der Einsatzfähigkeit des aktuell erfolgreichsten Stürmers des Aufsteigers, Mohamed Houha (14 Tore), steht ein Fragezeichen.

Nicht weniger interessant sind die Spitzenspiele, die die Kreisliga A, Staffel Nord am 14. Spieltag im Programm hat. Ligaprimus SV Forbach (29 Punkte/22:17) ist beim Tabellendritten SV Au am Rhein (26/32:17) zu Gast. Der Spitzenreiter ist seit zehn Spielen ungeschlagen und möchte dies auch bleiben. Eine Niederlage würde die Mannschaft von Trainer Marc Karcher - wegen der Tordifferenz - die Tabellenführung kosten und wahrscheinlich sogar auf Platz drei absacken lassen. Denn Obertsrot (26/50:24) will in Bietigheim (22/29:19) gewinnen, sagt Trainer Angelo Marotta, auch, um den gastgebenden Aufsteiger etwas "abzuschütteln."

In der Kreisliga B, Staffel B 4 ist an diesem Wochenende Ottenau II spielfrei. Weil die Sportvereinigung (23 Punkte) am Mittwoch ihr Nachholspiel gegen Weisenbach 2:1 gewonnen hat, kann sie - wichtig für den Kampf um die Qualifikation für die B 6 - auch im "Ruhezustand" nicht von Tabellenplatz fünf verdrängt werden. Außerdem sind die derzeit schärfsten Konkurrenten im Kampf um einen Platz unter den ersten sechs, Michelbach (18) gegen Spitzenreiter Frankonia Rastatt, sowie Niederbühl/Donau (15) gegen den Tabellendritten Würmersheim II eher Außenseiter.

Das Interesse in der Kreisliga B, Staffel 5 konzentriert sich an diesem Wochenende auf das Spitzenspiel Haueneberstein gegen Stollhofen/Söllingen - Erster (35 Punkte/44:17 Tore) gegen Zweiter (32/41:21). Nur bei einem Sieg der Gäste (Hinspiel 1:1) würde das Titelrennen wieder spannend werden. (fal)

BeiträgeBeitrag schreiben 
Umfrage

Die SPD fordert Nachverhandlungen im Koalitionsvertrag. Glauben Sie, dass das Regierungsbündnis daran zerbricht?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1