http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Start der Mission Titelverteidigung
10.11.2018 - 00:00 Uhr
Schachfans, ganz besonders die der OSG Baden-Baden, schnalzen mit der Zunge: Seit gestern kämpft bis zum 28. November in London Fabiano Caruana, Nummer zwei der Welt und Nummer eins der Baden-Badener Bundesligamannschaft, gegen Weltmeister Magnus Carlsen um den WM-Titel, die Schachweltmeisterschaft der Frauen ist im Gange, und heute beginnt die neue Saison der Schachbundesliga mit der OSG Baden-Baden als Titelverteidiger. Über fünfzehn Runden, bis zum 7. April 2019, werden sich die Cracks vom Kurstadtverein gegen alle Versuche zur Wehr setzen, ihnen den deutschen Meistertitel wieder abzujagen.

Der Kader liest sich wie ein Who is Who der Weltrangliste: Caruana, aktuell Nummer zwei, Maxime Vachier-Lagrave, Nummer sieben der Welt, Viswanathan Anand, Ex-Weltmeister und aktuell Nummer acht, sowie zahlreiche weitere Weltklassespieler und Supergoßmeister wie Levon Aronian, Peter Svidler, RadosÅ‚aw Wojtaszek, Arkadij Naiditsch, seit Jahren einer der fleißigsten Punktesammler der OSG sowie gerade auf Platz 20 der Weltrangliste vorgerückt, Francisco Vallejo Pons, Michael Adams, Etienne Bacrot, Rustam Kasimdzhanov, Yifan Hou, die stärkste Schachspielerin der Welt, Sergei Movsesian, Jan Gustafsson, Alexei Shirov, Julian Martin und Dirk Becker komplettieren das Team. Dazu gesellt sich ein ganz besonderer Neuzugang: Supergroßmeister Richard Rapport, ein junger Ungar, der vom Erzrivalen und Vizemeister Solingen an die Oos gewechselt ist.

Mit dem allen anderen Mannschaften weit überlegenen Wertungszahlen-Durchschnitt von 2 756 kann dieses Team keine andere Rolle spielen, als die des Favoriten - das gibt Mannschaftsführer Sven Noppes ohne Weiteres zu. Aber er gibt gleichzeitig zu bedenken, dass ein solcher Kader auch eine Kehrseite hat: Die Spitzenkräfte tummeln sich oft auf internationalen Turnieren oder haben zusätzliche Verpflichtungen, stehen also öfter mal nicht zur Verfügung. Die entsprechenden Termine sind natürlich überall in der Bundesliga bekannt. Daher ist die Baden-Badener Aufstellung für die anderen Mannschaften immer wieder mal leicht auszurechnen. Außerdem ist die Konkurrenz, so auch die Einschätzung von Patrick Bittner, dem ersten Vorsitzenden der OSG, diesmal besonders stark. Einige Vereine haben deutlich "aufgerüstet", etwa der SV Hockenheim. Dort sitzt nicht nur Ex-Weltmeister Anatoli Karpov am Spitzenbrett, sondern dahinter nun auch der starke US-Meister Samuel Shankland und Nikita Vitiugov. Einer der bisher stärksten Aufsteiger, der SC Viernheim, hat es geschafft, die Nummer drei der Welt, Shakhriyar Mamedyarov, für das Spitzenbrett zu verpflichten.

Zu den ersten beiden Begegnungen der neuen Bundesligasaison müssen sich die acht Baden-Badener Schachspieler, die an diesem Wochenende spielen können, in Mülheim an der Ruhr treffen. Erster Gegner ist Gastgeber Mülheim, eine Mannschaft, die nach Einschätzung der OSG-Verantwortlichen noch kein allzu großes Hindernis darstellen sollte. Aber schon morgen trifft man auf einen sehr ambitionierten Rivalen, den SV Werder Bremen. Die Erinnerung an die Saison 2015/16 ist noch sehr lebendig, als man 3:5 gegen die Bremer verlor, was damals die deutsche Meisterschaft kostete. Seitdem gelang jedoch zwei Mal eine Revanche, und auch dieses Mal will man bei der OSG Baden-Baden auf der Hut sein, dass nicht gleich zu Beginn gepatzt wird. (red)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Berlin
Schach-Showdown in Berlin

28.02.2019
Schach-Showdown in Berlin
Berlin (red) - Für die Denksportler der Ooser Schachgesellschaft Baden-Baden steht in Berlin der vorläufige Höhepunkt der Bundesligasaison an: Bei der zentralen Veranstaltung in de Hauptstadt wird bei den Frauen am Sonntag der deutsche Meistertitel vergeben (Foto: AFP). »-Mehr
Umfrage

Die SPD fordert Nachverhandlungen im Koalitionsvertrag. Glauben Sie, dass das Regierungsbündnis daran zerbricht?

Ja.
Nein.
Weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1