http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Schröder trumpft auf - große Ehre für Nowitzki
Schröder trumpft auf - große Ehre für Nowitzki
23.11.2018 - 00:00 Uhr
Dirk Nowitzki hat für seine Leistungen auf und abseits des Basketball-Courts vom Bürgermeister der US-Metropole Dallas den Schlüssel zur Stadt erhalten. Der 40-jährige Würzburger wurde überschwänglich gefeiert, als er in der Halbzeitpause des NBA-Spiels zwischen seinen Dallas Mavericks und den Brooklyn Nets geehrt wurde. Dallas gewann mit 119:113. Der Würzburger Maxi Kleber erzielte elf Punkte.

"Es wurde auch Zeit, dass ich den Schlüssel erhalte", scherzte Nowitzki nach der Übergabe. "Es ist eine absolute Ehre, diesen Club, diese großartige Stadt und die tollen Leute auf der ganzen Welt zu repräsentieren. Dallas hat mich vom ersten Tag an unterstützt und aufgenommen. Wir sind gemeinsam gewachsen und ich habe alles getan, um es der Stadt zurückzugeben." Der 13-fache Allstar spielt seit 1999 für die Texaner in der besten Basketball-Liga der Welt. Aktuell fehlt er seinem Team aufgrund von anhaltenden Fußproblemen. Der NBA-Champion von 2011 absolvierte am 3. April sein letztes NBA-Spiel. "Dirk verkörpert alles, wonach die Einwohner von Dallas streben sollten", sagte Bürgermeister Mike Rawlings. "Dallas kann sich glücklich schätzen und stolz darauf sein, eine Führungsfigur wie ihn in der Stadt zu haben." Er ist der einzige Spieler der NBA-Geschichte, der 21 Spielzeiten mit ein und demselben Team bestritten hat. 2007 erhielt er als bislang einziger Europäer die Auszeichnung als wertvollster Spieler der NBA-Saison.

Nationalspieler Dennis Schröder führte derweil Oklahoma City Thunder mit einer persönlichen Saisonbestleistung zum Auswärtssieg gegen Titelverteidiger Golden State Warriors. Mit 32 Punkten war der 25-jährige Braunschweiger der Topscorer beim 123:95 in Oakland. Schröder verwandelte zwölf seiner 19 Wurfversuche, darunter fünf von sechs Dreiern. Thunders-Superstar Russell Westbook erzielte mit elf Punkten, elf Rebounds und 13 Assists ein Triple-Double.

Angeführt von Superstar LeBron James konnten sich die Los Angeles Lakers mit 109:105 (49:52) bei den Cleveland Cavaliers durchsetzen. Der 33-Jährige erzielte 32 Punkte und holte 14 Rebounds bei seinem ersten Auftritt an alter Wirkungsstätte. Der 14-fache Allstar spielte zwischen 2014 und 2018 für die Cavs und konnte mit dem Team 2016 den NBA-Titel gewinnen. Moritz Wagner kam bei den Lakers nicht zum Einsatz.

Center-Talent Isaiah Hartenstein feierte mit den Houston Rockets einen knappen 126:124-Erfolg gegen die Detroit Pistons. Der 20-Jährige steuerte drei Zähler zum vierten Sieg in Folge bei. (sid)

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Dallas
Zwischen Gänsekeule und Training

22.12.2018
Zwischen Gans und Training
Dallas (red) - Angelique Kerber freut sich auf das Weihnachtsessen bei ihrer Oma, Sebastian Vettel auf besinnliche Tage mit der Familie - ein ruhiges Fest im Kreise der Liebsten wird es aber längst nicht für alle Sportstars geben. So ist etwa Basketballstar Dirk Nowitzki im Einsatz (Foto: dpa). »-Mehr
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Vor einer Woche haben mehr als die Hälfte der BT-Leser in der Online-Umfrage angegeben, dass sie den Coronavirus nicht fürchten. Haben Sie jetzt, nach den ersten Fällen in Deutschland, Angst?

Ja.
Nein.

https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1