http://www.ausbildungsmesse-baden-baden.de/
Die Rollen sind verteilt
23.11.2018 - 00:00 Uhr
Von Heiko Borscheid

Mit jeweils einem 1:0 sind die beiden Kontrahenten des kommenden Spieltages in die Rückrunde der Fußball-Landesliga gestartet. Mit dem kleinen Unterschied, dass der VfB Bühl sein Heimspiel gegen Oberachern mit diesem Ergebnis gewann, der FV Würmersheim aber mit gleichem Resultat in Sinzheim unterlag. Somit liegen die Bühler vor dem anstehenden Duell sieben Zähler vor dem Aufsteiger auf Rang acht.

Bereits vor Wochenfrist gab Würmersheims Trainer Manuel Jung zu Protokoll, mit der Punktausbeute zum Ende der Vorrunde nicht zufrieden zu sein. Das hat sich nach der Niederlage unterm Fremersberg freilich nicht geändert. "Wir gehen personell auf dem Zahnfleisch", sagt er in Bezug auf die zahlreichen Ausfälle in seinem Team. Wie der Angriff morgen aussehen wird, weiß er noch nicht. Die Woche über hatten Marius Czaikowski und Senid Omerovic noch Probleme. Manuel Bauer wird hingegen wieder in die Mannschaft zurückkehren. Gästetrainer Alexander Hassenstein bereitet die Verletzenliste des Gastgebers keine Freude: "Mir wäre es am liebsten, bei denen wären alle fit und die besten elf würden auflaufen. Dann wüssten wir, was auf uns zukommt."

Das Hinspiel hat der VfB Bühl mit 4:1 gewonnen. "Mittlerweile ist Würmersheim in der Liga angekommen, und wir haben keinen Anlass zu glauben, dass wir dieses Ergebnis so einfach wiederholen können", sagt Hassenstein. Der jüngste Erfolg macht ihm allerdings Mut. "Das war mal wieder eine mannschaftlich geschlossene und vor allen Dingen sehr disziplinierte Leistung", bescheinigt er seiner Elf. Gegen Würmersheim hat er "ein paar Ideen", wie er den Gegner "bespielen wird. Wichtig ist, aus einer stabilen Defensive zu agieren und gut umzuschalten".

Diesen Plan will auch Jung verfolgen. Der Gast aus dem Hägenich ist für ihn "der klare Favorit. Das ist eine gestandene Mannschaft mit Top-Spielern in ihren Reihen. Die werden am Ende vielleicht nicht um die Meisterschaft mitspielen, ich sehe Bühl aber sehr weit oben in der Tabelle", sagt der Trainer des Aufsteigers.

Bis zur Winterpause - also in den beiden noch ausstehenden Spielen - will Jung noch "mindestens drei Punkte" holen. Da es eine Woche später zum FV Schutterwald geht, der bis dato bereits 29 Zähler eingefahren hat, sieht er die Chance auf Zählbares zu Hause gegen den VfB ein wenig besser. "Der Heimvorteil könnte uns zugutekommen, hier fühlen sich die Jungs wohl."

Der VfB Bühl bekommt es zum Jahresabschluss mit dem Tabellenzweiten aus dem Durbachtal zu tun und wird daher alles dransetzen, sich gegen den Aufsteiger ein kleines Punktepolster für den Winter zuzulegen.

BeiträgeBeitrag schreiben 



Das könnte Sie auch interessieren

Freiburg
Freiburg verhilft Mainz mit schlechtester Heimleistung zu perfektem Karnevalsaisonstart

12.11.2018
SC verliert Spiel und zwei Akteure
Freiburg (red) - Neben der 1:3-Heimniederlage gegen den FSV Mainz schmerzte den SC Freiburg vor allem die Verletzungen der Mittelfeldspieler Roland Sallai und Nicolas Höfler (Foto: dpa). Der Ungar verzichtet auf die Länderspiele. Bei Höfler steht am Montag eine MRT-Untersuchung an. »-Mehr
Gaggenau
Rollen sind eindeutig verteilt

10.11.2018
Rollen eindeutig verteilt
Gaggenau (mabu) - Alles andere als Heimsiege von MuKu II und Panthers würden heute überraschen. Doch auch für den Tabellenführer der Handball-Bezirksklasse und einen seiner Verfolger gilt: Partien gegen die Kellerkinder müssen erst einmal gewonnen werden (Foto: toto). »-Mehr
Karlsruhe
Von Fußballwundern und Küchengesprächen

03.11.2018
Erlebnisse aus dem Wildpark
Karlsruhe (red) - Der Karlsruher SC (Foto: GES) feiert an diesem Samstag Abschied - und zwar vom altehrwürdigen Wildparkstadion. 1955 wurde es eröffnet, nun wird es in eine neue Arena umgebaut. Wir haben KSC-Größen von einst ihre größten Wildparkerlebnisse erzählen lassen. »-Mehr
Rheinau
Riedinger der Held von Linx

02.11.2018
Titelverteidiger gewinnt Krimi
Rheinau (red) - Mit 6:5 nach Elfmeterschießen hatte der SV Linx im Duell mit dem Oberliga-Rivalen SV Oberachern das glücklichere Ende für sich und zog als Titelverteidiger erneut ins Halbfinale des SBFV-Pokals ein. Matchwinner vor 1 550 Zuschauern war Torhüter Riedinger (Foto: toto). »-Mehr
Achern
--mediatextglobal-- Rachid Djemaoun (links) und der VfR Achern sind morgen beim torgefährlichen TuS Hügelsheim zu Gast. Foto: toto

27.10.2018
Zieht der VfR Achern davon?
Achern (red) - Momentan sieht das Titelrennen in der Kreisliga A, Staffel Süd nach einem Alleingang des VfR Achern aus. Die Mannschaft von Trainer Renato Culjak ist zwar mit einer Niederlage in die Saison gestartet, hat seither aber nicht mehr verloren (Foto: toto). »-Mehr
www.los.de/rastatt/
Umfrage

Am Sonntag finden Kommunal- und Europawahlen statt. Gehen Sie wählen?

Ja.
Nein.
Ich bin noch unschlüssig.
Ich hab schon per Briefwahl abgestimmt.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   
1